Herzlich Willkommen im Pressebereich von Gebr. Heinemann

Sie sind Journalist und möchten für Ihre Berichterstattung in einem unserer Duty Free Shops drehen oder Fotoaufnahmen zu Heinemann Duty Free? Dann kontaktieren Sie bitte zur Absprache die Pressestelle.

Natürlich stehen wir Ihnen auch für Pressefragen (bitte keine Marketing- und Anzeigenanfragen) oder mit weiteren Informationen für Ihre geplante Veröffentlichung zur Verfügung.

Aktuelle Pressinformationen

Hier finden Sie die fünf aktuellsten Pressemitteilungen. Sie sind nach Erscheinungsdatum aufgelistet, ältere Presseinformationen finden Sie im nachfolgenden Pressearchiv.

Das Leben ist eine Strandbar: Heinemann Duty Free bringt mit „Hello Summer“ Urlaubsstimmung an die Airports

Hamburg, 21. Juli 2016. Sonne, Strand und endlich Ferien – alles, was lange herbeigesehnt wurde, wird jetzt freudig begrüßt: „Hello Summer“ heißt es in den Heinemann Duty Free & Travel Value Shops an mehr als 30 europäischen Airports von Oslo über Frankfurt bis Bologna. Schon vor dem Take-off zur Traumdestination genießen Reisende noch bis Ende Augst Sommergefühle bei der exklusiven „Hello Summer“-Promotion. Beim Bummel durch die Heinemann Duty Free Shops erwartet sie mit raffinierten Drinks, süßen Versuchungen und sommerlichen Pflegeprodukten alles, was den Urlaub noch schöner macht und die Vorfreude steigert. Dekorationselemente mit blauem Himmel, Sonnenschein, Schäfchenwolken und Surfbrettern fangen die schönste Jahreszeit ein und bringen sie an den Airport.

Die Karibik im Shop  
Und die Heinemann Duty Free Shops überraschen ihre Kunden: In Frankfurt und Hamburg finden sich die Reisenden in einer Strandbar in der Karibik wieder – inklusive Palmen und einem großen „Captain Morgan“-Schiff. An Bord hat es u.a. den geschmeidigen Captain Morgan Original Spiced Gold mit seinen milden tropischen Gewürznuancen zu einem günstigen „Summer Deal“-Preis. Aber nicht nur edle Rumsorten können entdeckt werden. Für beste Sommerlaune sorgt auch ein Gewinnspiel, bei dem vor Ort per Glücksrad tolle Sofort-Gewinne wie Sonnenbrillen oder Armbänder ausgespielt werden. Bei der Teilnahme mittels Gewinnspielflyer oder über die Website www.heinemann-dutyfree.com winkt darüber hinaus als Hauptpreis eine Karibikreise für zwei.

Auch in den Kategorien Parfum und Kosmetik bietet Heinemann im Rahmen der „Hello Summer“-Promotion ausgewählte Produkte, wie z. B. von Biotherm die Lait Solaire Face and Body Milk mit Lichtschutzfaktor, die Lait Oligo-Thermal After Sun Milk oder das zart duftende Eau de Toilette „L’Eau“ in der reisefreundlichen Größe von 50 Milliliter. Den Flug in die Ferien oder einen Urlaubstag kann man sich zusätzlich z. B. mit dem Travel Exclusive der Reese‘s Peanut Butter Cups Minis versüßen. 

Typisch Heinemann Duty Free: das ganzheitliche Kundenerlebnis
Die „Hello Summer“-Promotion erleben Reisende in den Shops an den Airports und digital auf der Website www.heinemann-dutyfree.com, über die App sowie über verschiedene Newsletter. Darüber hinaus wird die Kampagne auf dem Heinemann Duty Free Facebook-Auftritt beworben sowie per Direktmailing an die „Heinemann & Me“-Kunden kommuniziert. Inhaber einer „Heinemann & Me“-Kundenkarte erhalten zudem einen Rabattgutschein für ihren Einkauf bis Ende August.

Full-Service für Flugreisende 
Einkaufen können in den Heinemann Duty Free Shops alle, die im Besitz einer gültigen Bordkarte sind. Unabhängig vom Flugziel zahlt jeder Kunde den gleichen Preis. Einzige Ausnahme bilden Tabakwaren. Unter www.heinemann-dutyfree.com können Passagiere an den meisten Standorten bereits vor der Reise ihre gewünschten Artikel online vorbestellen. Diese stehen dann am Service-Counter im Shop bereit und können „im Vorbeigehen“ abgeholt werden. Über www.heinemann-shop.com/hd_de oder im Heinemann Duty Free Shop ihres Airports können EU-Reisende mit Wohnsitz in Deutschland ihre Produkte ebenfalls bestellen und sich diese dann komfortabel direkt nach Hause liefern lassen: Der Service „Home Delivery“ bietet eine hohe Flexibilität für die Passagiere. Sie können wählen, ob sie im Shop einkaufen oder online ordern und sie entscheiden, wohin sie die Ware geliefert haben möchten. Das spart Zeit und bietet noch mehr Komfort. 

Über Gebr. Heinemann SE & Co. KG
Gebr. Heinemann gehört weltweit zu den bedeutendsten Akteuren des internationalen Reisemarkts. In Europa ist das Unternehmen Marktführer und unter den Global Playern der Branche das einzige Familienunternehmen. Als Distributeur beliefert Gebr. Heinemann heute über 1.000 Kunden in über 100 Ländern. Im Einzelhandel ist das Handelshaus mit rund 300 Heinemann Duty Free & Travel Value Shops, in Lizenz geführten Markenboutiquen und Concept Shops an insgesamt 78 Flughäfen in 28 Ländern tätig. Seine Duty Free & Travel Value Shops gestaltet das Unternehmen seit 2008 nach einem außergewöhnlichen Markenkonzept. Die Marke Heinemann Duty Free ist heute weltweit an zahlreichen Flughäfen bis nach Sydney vertreten. Insgesamt bediente Heinemann 2015 auf 115.000 Quadratmetern Verkaufsfläche über 40 Millionen Kunden. 

Seinen Sitz hat Gebr. Heinemann seit 1879 in der heutigen Hamburger HafenCity. Gelenkt wird das Familienunternehmen in vierter Generation von den Vettern Claus und Gunnar Heinemann. Weltweit sind 6.000 Menschen für Gebr. Heinemann tätig.

Pressekontakt:
Gebr. Heinemann
Lara Vitzthum / Head of Corporate Communications
Mail: l_vitzthum@gebr-heinemann.de
Tel.: +49 40 3010 23849

Gebr. Heinemann überzeugt im Geschäftsjahr 2015 als Global Player: Fakten 2015 - Ausblick 2016

Hamburg, 29. März 2016. Gebr. Heinemann ist der größte unabhängige Duty-Free-Einzelhändler und Distributeur weltweit und bietet als einziges Unternehmen in diesem Bereich über 135 Jahre Erfahrung. Mit dem Geschäftsjahr 2015 zeigt sich das Hamburger Handelshaus zufrieden. Das Unternehmen verzeichnet einen kontrollierten Gruppenumsatz von 3,6 Mrd. Euro*, was einem Wachstum von +13 Prozent zum Vorjahr entspricht. In Europa ist Gebr. Heinemann Marktführer. Der Marktanteil im europäischen Airport Duty Free Markt liegt bei rund 30 Prozent.

Gebr. Heinemann wird auch 2016 weiter stark in den Reisemarkt investieren. Die wichtigsten Projekte sind: Ausbau des Geschäftes von Heinemann Asia Pacific: In Malaysia wird die Tochterfirma mit dem jüngst unterzeichneten Joint Venture mit Duty Free International wachsen. Hinzu kommen die weitere Optimierung am Amsterdam Airport Schiphol, das Projekt Istanbul New Airport, der erfolgreiche Betrieb der rund 10.000 Quadratmeter Shop-Fläche am Sydney Airport sowie die digitale Weiterentwicklung von Connected Travel Retail.

Die Shops am Sydney Airport haben sich im vergangenen Jahr erfolgreich zu einem Aushängeschild für die Marke Heinemann Duty Free entwickelt. 2016 wird das erste Jahr bei vollem Betrieb. Im März 2015 übernahm Gebr. Heinemann 60 Prozent der Anteile an Schiphol Airport Retail (SAR), 40 Prozent der Anteile verblieben bei der Schiphol Group. Schon im Mai 2015 nahm das Joint Venture für den Einzelhandel mit Spirituosen, Tabak- und Süßwaren nach der Pass- und Sicherheitskontrolle am Amsterdam Airport Schiphol seinen Betrieb auf. Seitdem hat Gebr. Heinemann mit einem zentralisierten Einkauf und konsolidierten Lieferungen eine hohe Effizienz für den Standort geschaffen.  Beim Großprojekt Istanbul New Airport standen 2015 vor allem Architektur und Logistik im Fokus. 2016 wird die Vermietungsphase beginnen.

Durch die internationale Expansion liegt Gebr. Heinemann bereits bei 115.000 Quadratmetern Einzelhandelsfläche.

Gebr. Heinemann will seine Kunden mit dem besten Multi-Channel-Angebot überzeugen. 42 Prozent Umsatzsteigerung bei Home Delivery zeigen, dass das Unternehmen mit der digitalen Strategie auf dem richtigen Weg ist.

Auf den russischen Markt blickt das Hamburger Handelshaus optimistisch, trotz Rückgang im zweistelligen Prozentbereich in den Rubel- Ländern. Die Ukraine-Krise, der stark gesunkene Ölpreis sowie die daraus resultierende Inflation sorgten dafür, dass Menschen weniger reisten und weniger Geld ausgaben. Am meisten davon betroffen waren die regionalen Flughäfen. An den großen Airports in Kiew und Moskau ist die Bilanz weiterhin gut. Gebr. Heinemann wird weiter in diese Region investieren und seinen Marktanteil von derzeit 40 auf 50 Prozent ausbauen, auch wenn der Markt schwierig bleibt. 

Die Distributionskanäle Airport, Inflight & Catering, Bordershops sowie Cruises & Ferries entwickeln sich mit einem ein bis zweistelligen Umsatzwachstum positiv. Gebr. Heinemann bietet heute eine globale Lösung für seine Distributionskunden an und wird insbesondere im Cruises-Business im amerikanischen Markt weiter expandieren. 

Potenzial für weiteres Wachstum in einem nahezu gesättigten Markt sieht das Unternehmen im Bereich der so genannten Travel Retail Exclusives (Bsp. Ltd. Editions im Bereich Wein wie Schloss Vollrads 1211 Riesling oder Château Haut-Bailly) in der Ausweitung der klassischen Kategorien (Bsp. Luxury Fragrance Concepts: Tom Ford, Hermès, Jo Malone und Kilian) und Sub-Kategorien (Bsp. Haircare und Dermacenter). Außerdem werden bisherige Außenseiterkategorien in den Fokus des Reisenden gerückt. Das ist mit Wein bereits erfolgreich gelungen. Im Zusammenspiel damit soll auch Fine Food weiter verstärkt werden. Zudem wird Gebr. Heinemann sein Know-how und die Aktivitäten im Bereich Fashionand Accessories verstärken. Deshalb hat das Unternehmen in die Professionalisierung von zwei separaten Einkaufsbereichen investiert: Fashion andAccessories sowie Watches and Jewellery. 

Gebr. Heinemann wird gemeinsam mit den Lieferanten noch mehr dazu beitragen, den Global Shopper für sich zu gewinnen. Die bereits genannten Potenziale müssen ausgebaut werden. Von den Lieferanten erwartet das Unternehmen noch ein besseres Verständnis für die Synergien verschiedener Kategorien. 

Als Familienunternehmen muss Gebr. Heinemann mehr denn je Akzente setzen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Dabei zählt nicht ausschließlich ‚Retail Creativity‘. Die Kostenstrukturen werden – neben den vom Einkauf ausgehandelten Margen – die Gewinnchancen entscheidend mitbestimmen.

Das organische Wachstum bleibt die zentrale Strategie des Unternehmens. So steht Istanbul New Airport, der mit seiner Einzelhandelsfläche mit dem Gewinn von fünf großen Konzessionen vergleichbar ist, stellvertretend für den Erfolg dieser Strategie. Im Einzelfall werden weiter Akquisitionen geprüft, um beispielsweise einen Markteintritt zu beschleunigen. Positive Beispiele aus 2015 sind Amsterdam Airport Schiphol und das Joint Venture mit Duty Free International in Malaysia.

 *Stand März 2016: Vorläufiger Gruppenumsatz von Gebr. Heinemann und Beteiligungen.

Fortsetzung der Zusammenarbeit bis 2027: Hamburg Airport und Gebr. Heinemann verlängern Vertrag vorzeitig

Hamburg, 29. März 2016. Die seit über 22 Jahren erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Hamburg Airport und Gebr. Heinemann, dem Betreiber der Heinemann Duty Free & Travel Value-Shops und drei weiterer Concept Stores am Hamburger Flughafen, wird fortgesetzt: Michael Eggenschwiler, Vorsitzender der Geschäftsführung am Hamburg Airport, Lutz Deubel, Leiter des Geschäftsbereichs Center Management am Hamburg Airport, und Raoul Spanger, Geschäftsführender Direktor Retail bei Gebr. Heinemann, unterzeichneten die Vertragsverlängerung bis 2027. Bereits vor drei Jahren wurden erste Sondierungsgespräche aufgenommen, um angesichts der zunehmenden Einflüsse des Onlinegeschäftes sowie langfristiger infrastruktureller Überlegungen von Hamburg Airport die Möglichkeiten für eine vorzeitige Verlängerung des Vertrages zu klären.  Diese Gespräche wurden nun erfolgreich abgeschlossen. 

„Ich freue mich über die Vertragsverlängerung mit unserem langjährigen Partner Gebr. Heinemann und die damit verbundene Fortführung der erfolgreichen Duty Free Shops am Hamburger Flughafen. Gebr. Heinemann ist seit über 22 Jahren am Hamburg Airport vertreten. Das Unternehmen macht Reisen zu einem Erlebnis für unsere Passagiere, denn ein Einkauf in den attraktiven Shops ist für viele ein Highlight beim Fliegen“, sagt Michael Eggenschwiler, Vorsitzender der Geschäftsführung am Hamburg Airport. 

Lutz Deubel, Leiter des Geschäftsbereichs Center Management am Hamburg Airport, ergänzt: „Gebr. Heinemann ist ein wichtiger Geschäftspartner für den Flughafen und stärkt unser Non-Aviation-Geschäft, also die flugunabhängigen Erlöse. Dieses Geschäftsfeld konnten wir in den letzten Jahren zu einem bedeutenden Stützpfeiler ausbauen. Wir freuen uns, diese erfolgreiche Partnerschaft durch die Vertragsverlängerung zu bekräftigen.“ 

Raoul Spanger, Geschäftsführender Direktor Retail bei Gebr. Heinemann, sagt: „Mit dem Hamburger Flughafen pflegen wir eine sehr vertrauensvolle und partnerschaftliche Beziehung, die von tiefem gegenseitigem Respekt geprägt ist. Nach Einführung der Retail-Marke Heinemann Duty Free im Jahr 2008 konnten wir mit neuen Services wie Home Delivery immer wieder Innovationen an den Start bringen. Es freut uns sehr, dass wir den Vertrag mit unserem Heimatflughafen Hamburg Airport nun vorzeitig um elf Jahre verlängern konnten. Ich danke unseren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen für ihre hervorragende Arbeit.“ 

Erfolgreiche Zusammenarbeit seit 1993
Bereits am 1. November 1993 eröffnete das Familienunternehmen Gebr. Heinemann zur Inbetriebnahme von Terminal 2 (damals Terminal 4) seinen ersten Duty Free Shop am Hamburg Airport. Zur Eröffnung der Airport Plaza im Dezember 2008 vervierfachte Gebr. Heinemann seine Verkaufsflächen am Hamburger Flughafen und weihte direkt hinter der zentralen Sicherheitskontrolle einen 1.400 m² Shop ein. Am 1. November 2013 wurde das 20-jährige Jubiläum der erfolgreichen Zusammenarbeit von Gebr. Heinemann und Hamburg Airport gefeiert. Heute betreibt Gebr. Heinemann am Hamburger Flughafen zwei Heinemann Duty Free Shops, einen Destination Hamburg Shop mit modernen Souvenirs rund um die Hansestadt, die beiden exklusiven Boutiquen Hugo Boss und Montblanc sowie einen Crewshop.
 

Über Gebr. Heinemann:
Gebr. Heinemann gehört weltweit zu den bedeutendsten Akteuren des internationalen Reisemarkts. In Europa ist das Unternehmen Marktführer und unter den Global Playern der Branche das einzige Familienunternehmen. Als Distributeur beliefert das Unternehmen heute über 1.000 Kunden in über 100 Ländern. Im Einzelhandel ist Gebr. Heinemann mit rund 300 Heinemann Duty Free & Travel Value Shops, in Lizenz geführten Markenboutiquen und Concept Shops an insgesamt 78 Flughäfen in 28 Ländern tätig. Seine Duty Free & Travel Value Shops gestaltet das Unternehmen seit 2008 nach einem außergewöhnlichen Markenkonzept. Die Marke Heinemann Duty Free ist heute weltweit an zahlreichen Flughäfen bis nach Sydney vertreten. Insgesamt bediente Heinemann 2015 auf 115.000 qm² Verkaufsfläche über 40 Millionen Kunden. Weltweit sind 6.000 Menschen für Gebr. Heinemann tätig. 

Über Hamburg Airport:
Hamburg Airport ist der größte internationale Flughafen in Deutschlands Norden. Die Passagiere können aus einem weit verzweigten Streckennetz wählen: Rund 65 Airlines fliegen zu 120 nationalen und internationalen Zielen. Mit nur einmal Umsteigen sind ca. 900 Ziele weltweit erreichbar. In den rund 40 Geschäften, die am Hamburg Airport sieben Tage die Woche geöffnet haben, ist eine breite Palette an Dienstleistungen und Einkaufsangeboten zu finden. Die ansässigen Restaurants, Snackbars und Cafés gewinnen am Flughafen eine einzigartige Atmosphäre. Die S-Bahnlinie S1 bringt Fahrgäste in nur 25 Minuten Fahrzeit vom Hamburger Hauptbahnhof zum Airport und zurück. Zahlreiche innovative Serviceangebote sorgen für ein einmaliges Reiseerlebnis.
 

Pressekontakt bei Gebr. Heinemann:
Unternehmenskommunikation
Svenja Strombeck
Telefon: +49 40 30 10 2186
E-Mail: s_strombeck@gebr-heinemann.de
www.gebr-heinemann.de/Presse
www.heinemann-dutyfree.com
                                                 

Pressekontakt am Hamburg Airport:
Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 40 - 5075 3611 │ E-Mail: presse@ham.airport.de
Internet: www.hamburg-airport.de │ Newsletter: www.hamburg-airport.de/newsletter.phtml
www.facebook.com/HamburgAirport │ www.twitter.com/HamburgAirport

Eine Investition für die Zukunft: Gebr. Heinemann ist Feuer und Flamme für die Sommerspiele 2024 in Hamburg

Seit heute ziert den Neubau in der Koreastraße 5 das Plakat „Wir sind Feuer und Flamme für Spiele 2024 in Hamburg“. Gebr. Heinemann will damit deutlich zeigen, dass das Unternehmen die Bewerbung Hamburgs als Austragungsort für die olympischen und paralympischen Sommerspiele in neun Jahren befürwortet. Das wiederum soll auch die Hamburgerinnen und Hamburger motivieren, bei dem Bürgerreferendum im November zu unterstützen, dass die Hansestadt ins internationale Rennen geht.

Die Inhaber Claus und Gunnar Heinemann verdeutlichen als „Olympia-Botschafter“, warum sich Gebr. Heinemann für die Sommerspiele in Hamburg stark macht: „Wir sind Feuer und Flamme, weil die olympischen Spiele Menschen unterschiedlichster Nationalitäten vereinen – genauso wie unsere Firma. Außerdem investiert Hamburg mit der Bewerbung in seine Zukunft. Als Hamburger Familienunternehmen gehört es für uns zum Geschäft, an die nächste Generation zu denken. Jetzt liegt es in der Hand aller Hamburgerinnen und Hamburger, ihre Ja-Stimme für die zukünftige Generation abzugeben. Nur so können wir 2024 die Gäste und Sportler aus aller Welt mit unserer Heimatstadt Hamburg begeistern!“

Informationen rund um die Idee und Unterstützung von Olympia in Hamburg sowie die Bürgerbefragung gibt es im Internet auf wir-sind-feuer-und-flamme.com.

 

Pressekontakt

Svenja Strombeck, Corporate Communications
Tel.: +49 40 3010 2186
S_Strombeck@gebr-heinemann.de
http://www.gebr-heinemann.de/Presse

Pressemitteilungen der Vergangenheit

Hier finden Sie eine Zusammenfassung unsere wichtigsten Pressemeldungen der letzten Jahre, nach Datum sortiert.

2016 

Professionell, hochwertig und stilvoll: die neue Kollektion für Heinemann Duty Free Mitarbeiter - designed by mongrels in common

Die Mitarbeiter von Heinemann Duty Free am Sydney Airport tragen schon seit der Eröffnung im Februar Designermode. An den norwegischen Standorten von Heinemann Duty Free und im Tax Free by Heinemann Shop in Kopenhagen sind die neuen Outfits ebenfalls schon im Einsatz. Die Designer und Gründer des Berliner Labels „mongrels in common“, Livia Ximénez-Carrillo und Christine Pluess, haben in intensiver Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern der Heinemann Duty Free Shops die zeitlos-elegante Kollektion entworfen. Gunnar Heinemann, Inhaber Gebr. Heinemann, hebt den Kerngedanken des zweijährigen Entwicklungsprozesses hervor: „Mit den neuen, speziell für Gebr. Heinemann gestalteten Outfits erfahren unsere Mitarbeiter zusätzlich unsere Wertschätzung und wir sind sicher, dass dies auch unsere Kunden spüren werden. Durch ein exzellentes Erscheinungsbild setzen wir ein weiteres Zeichen unserer Service- und Kundenorientierung“.
 

Qualität und Tragekomfort der `Corporate Excellence Fashion´ überzeugen Mitarbeiter und Kunden
Für die Gestaltung der neuen Outfits hat Gebr. Heinemann Designer gesucht, die eine internationale Kollektion mit hohem Tragekomfort erstellen. Die Entscheidung ist auf mongrels in common gefallen, da sie einen multikulturellen Hintergrund haben und tragbare, hochwertige Mode für Menschen machen. Die neue `Corporate Excellence Fashion´ der beiden Designer überzeugt mit Wertigkeit und Qualität und bietet einen hohen Tragekomfort. Gleichzeitig ermöglicht sie individuelle Kombinationsmöglichkeiten bei einem einheitlichen Look und besticht durch edle Designdetails. Dabei präsentiert sich die Corporate Identity von Heinemann in einem neuen, attraktiven Farbkonzept. „Mit unserer Kollektion wollen wir die positive Ausstrahlung der Mitarbeiter in den Heinemann Duty Free Shops noch stärker unterstreichen. Unsere modern designten- aber gleichzeitig zeitlos-eleganten Kleidungsstücke wie Kleider in Wickeloptik und Chinohosen mit Wohlfühlcharakter erfüllen diesen Anspruch“, so die Designer Livia Ximénez-Carrillo und Christine Pluess. „Die Herausforderung einer Unternehmenskollektion liegt darin, bestehende Markenwerte und Farbvorgaben in ein innovatives Design zu übersetzen und allen Anforderungen des Joballtags gerecht zu werden. Hinzu kommt, dass jedes Teil in jeder Größe gut aussehen muss — an allen Staturen und Körperformen“, berichten Livia Ximénez-Carrillo und Christine Pluess weiter.

Die Mitarbeiter von Gebr. Heinemann wurden vor der Einführung der Outfits intensiv in die Gestaltung eingebunden. Nach den ersten Tragetests wurden die Kleidungsstücke für den Start der Serienproduktion noch einmal hinsichtlich Funktionalität und Komfort komplett auf die Mitarbeiterbedürfnisse ausgerichtet. „Wir haben damit dem Feedback unserer Mitarbeiter ausführlich Rechnung getragen und sind für die Erarbeitung der optimalen Lösungen bis ins kleinste Detail gegangen“, erzählt Sylvia Poppe, Projektmanagerin Retail Operations bei Gebr. Heinemann und Leiterin dieses Projektes. Den Mitarbeitern gefällt’s – und den Kunden auch: Während der Tragetests haben sie sich bereits vornehmlich an Mitarbeiter in neuem Outfit gewandt. 

Pressekontakte
mongrels in common
PRESS FACTORY - Luiza Philipp
Karl-Marx-Allee 81
10243 Berlin
Fon +49 30 28879002
luiza.philipp@press-factory.de
www.mongrelsincommon.com

Gebr. Heinemann
Svenja Strombeck, Corporate Communications
Tel.: +49 40 3010 2186
S_Strombeck@gebr-heinemann.de
www.gebr-heinemann.de/presse
 

Über mongrels in common
Livia Ximènez-Carillo und Christiane Pluess sind “mongrels in common”. Mit dem Auftritt beim “Moët & Chandon Fashion Award 2006”schafften die Designerinnen aus Berlin ihren Durchbruch. Das Duo ist bekannt für ihre exklusive Mode im Premium-Segment und einen Stil, der maskuline und feminine Elemente sowie kreatives Avantgarde-Design im klassischen Freizeitlook kombiniert.

2015 

Oettinger Davidoff AG und Heinemann Duty Free eröffnen am Frankfurter Airport den exklusiven begehbaren Humidor „Davidoff of Geneva – since 1911”

Heinemann Duty Free und die Oettinger Davidoff AG feierten die Eröffnung des begehbaren Humidors von Davidoff im Heinemann Duty Free Shop am Flughafen Frankfurt, Terminal 1, Area Z. Der 15 m² große begehbare Humidor verkörpert Davidoffs neues globales Detailhandelskonzept „Davidoff of Geneva – since 1911". Mit edlen Hölzern und Naturmaterialien in erdigen Zigarrenfarben präsentiert sich das mit warmen Kupfertönen überhauchte Interieur in einer hocheleganten zeitgemäßen Atmosphäre.

Neben einer großen Auswahl aus dem gesamten Sortiment von Davidoff finden Aficionados hier Zigarren der begehrten Marken Camacho, Griffin’s und Zino. Der neue begehbare Humidor sichert die Qualität der Zigarren und sorgt dafür, dass sie stets bei optimaler Luftfeuchtigkeit und Temperatur lagern. Angeboten werden zudem Spezialitäten, exotische Produkte aus verschiedenen Herkunftsgebieten wie Kuba und eine von Davidoff Cigars exklusiv für Heinemann Travel Retail geschaffene limitierte Zigarren-Edition, die ebenfalls im neuen Humidor erhältlich sein wird. Im ganzen Monat Dezember 2015 haben Shop-Besucher zudem die Chance, einen hochwertigen Humidor von Davidoff zu gewinnen. Als besonderes Erlebnis können Reisende im Shop einem Meister-Zigarrenroller aus der Dominikanischen Republik über die Schulter schauen, der bis Weihnachten in Terminal 2 sein Können zeigt.

„Ich bin sehr stolz auf unseren neuen begehbaren Humidor und auf das, was unsere Teams geleistet haben, um unseren Kunden ganz besondere Shoppingerlebnisse zu bieten. Das moderne Dekor erfindet das Erbe von Davidoff neu und schafft einen stilvollen Raum, in dem Aficionados vor dem Abflug vom Frankfurt Airport erstklassige handgerollte Zigarren erstehen können, darunter Kostbarkeiten wie die eigens für unseren neuen Shop am Frankfurter Flughafen geschaffene Heinemann Travel Retail Limited Edition", sagt Hans-Kristian Hoejsgaard, CEO der Oettinger Davidoff AG.

Martin Kaufmann, Senior Vice President Europe and Global Travel Retail der Oettinger Davidoff AG, fügt hinzu: „Ich bin ganz begeistert, dass wir heute hier zusammenkommen und einen weiteren Meilenstein unserer erfolgreichen Partnerschaft mit der Familie Heinemann feiern können. Unser neuer begehbarer Humidor steht ganz im Zeichen von „Davidoff of Geneva – since 1911" und wird Reisende mit Sinn für edelste Premiumzigarren begeistern."

Claus Heinemann, Mitinhaber von Gebr. Heinemann, erzählt: „Die Familien Oettinger Davidoff und Heinemann verbindet seit mehr als 40 Jahren eine überaus erfolgreiche Geschäftspartnerschaft. Die Eröffnung des begehbaren Humidors am Frankfurter Airport stellt erneut den Anspruch beider Unternehmen auf höchste Qualität und erstklassige Produktpräsentation unter Beweis.

Rüdiger Stelkens, Director Purchase Liquor, Tobacco & Confectionery bei Gebr. Heinemann, fügt hinzu: „Gemeinsam mit unseren Partnern vermitteln wir Reisenden faszinierende Markenerfahrungen. Der neue begehbare Humidor ist dafür ein hervorragendes Beispiel. Wir freuen uns sehr, Oettinger Davidoff bei diesem aufregenden Projekt an unserer Seite zu wissen. Unsere Kunden werden vom Produktangebot begeistert sein."

Die Feier verdeutlichte das besondere Engagement beider Unternehmen für überragende Qualität und gekonnte Produktpräsentation. Aus aller Welt stammende Kenner erlesener Zigarren erhielten beim exklusiven Empfang zur Einweihung des Humidors Gelegenheit, sich mit Kollegen auszutauschen und das fabelhafte Zigarrenangebot zu entdecken.

 

Medienkontakt:

Oettinger Davidoff AG
Corporate Communications
Hochbergerstrasse 15
CH – 4002 Basel
media@oettingerdavidoff.com
oettingerdavidoff.com
davidoff.com

Gebr. Heinemann
Svenja Strombeck, Corporate Communications
Tel.: +49 40 3010 2186
S_Strombeck@gebr-heinemann.de

Gebr. Heinemann mit dem Deutschen Handelspreis ausgezeichnet

Eine bedeutende Auszeichnung hat das Hamburger Handelshaus Gebr. Heinemann am gestrigen Abend in Berlin in Empfang genommen. Der Handelsverband Deutschland (HDE) ehrte das Unternehmen mit dem Preis, der jährlich vergeben wird. „Mit dem Deutschen Handelspreis in der Kategorie Managementleistung Großunternehmen würdigt der HDE das vorbildliche unternehmerische Engagement sowie das kluge, zukunftsgerichtete Agieren des Unternehmens“, erklärte HDE-Präsident Josef Sanktjohanser. „Als ehrbarer Kaufmann nach hanseatischer Tradition setzt sich das Familienunternehmen Gebr. Heinemann für Vielfalt und Verantwortung ein – im sozialen Bereich, in Kunst und Kultur, in Wissenschaft und Forschung sowie Bildung und Erziehung.“

Gebr. Heinemann gehört weltweit zu den bedeutendsten Akteuren des internationalen Reisemarkts. In Europa ist das Unternehmen Marktführer und unter den Global Playern der Branche das einzige Familienunternehmen. Gebr. Heinemann beliefert als Distributeur mehr als 1.000 Kunden in über 100 Ländern. Im Einzelhandel ist Gebr. Heinemann mit mehr als 230 Heinemann Duty Free & Travel Value Shops, in Lizenz geführten Markenboutiquen und Concept Shops an insgesamt 78 Flughäfen in 28 Ländern tätig. Des Weiteren betreibt das Unternehmen Geschäfte an Grenzübergängen sowie auf Kreuzfahrtschiffen. Weltweit sind 6.000 Menschen für Gebr. Heinemann tätig. 2014 erwirtschaftete das Unternehmen einen Gesamtumsatz von 2,4 Mrd. Euro.

HDE-Präsident Josef Sanktjohanser überreichte den Preis an Gunnar Heinemann, Inhaber von Gebr. Heinemann, und Raoul Spanger, Geschäftsführer für den Einzelhandel und Human Resources bei Gebr. Heinemann. Dr.-Ing. Jürgen Weber, ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Deutschen Lufthansa, sagte in seiner Laudatio: „Unsere Preisträger sind Händler aus Leidenschaft. Immer wieder schaffen sie die allseits erstrebte Unmittelbarkeit von Kunde und Produkt. Und die Eigentümer und das Management unseres Preisträgers sind stolz darauf, immer ein Familienbetrieb geblieben zu sein: eine sechstausendköpfige Familie eben, wie sie gern betonen.“

Gunnar Heinemann nahm den Preis stolz entgegen: „Diese Auszeichnung ist eine große Ehre für uns als Inhaber und Manager. Aber vor allem ist dies ein Lob für alle Heinemänner weltweit. Es sind diese Menschen, die uns zu einem weltweit erfolgreichen Familienunternehmen im Reisemarkt machen!“

Geschäftsführer Raoul Spanger ergänzte: „Im europäischen Reisemarkt sind wir heute Marktführer und Ideengeber für den Einzelhandel. Dies ist eine ausgezeichnete Ausgangsposition für organisches Wachstum im globalen Reisemarkt. Dass unser Konzept auch am anderen Ende der Welt erfolgreich ist, zeigt unser guter Start in Sydney.“

Hamburg, 19. November 2015

Pressekontakt:

Schellenberg & Kirchberg PR

Cord Schellenberg

Telefon: +49 40 593 50 500

E-Mail: cord.schellenberg@schellenberg-kirchberg-pr.de

Heinemann Duty Free präsentiert BOSS THE SCENT als exklusive Weltpremiere

Hamburg, 27. Juli 2015. Der neue Herrenduft BOSS THE SCENT gibt sein Markt-Debut als exklusive Weltpremiere bei Heinemann Duty Free. Im Juli und August 2015 ist er ausschließlich in den Heinemann Duty Free Shops an internationalen Airports von Frankfurt bis Budapest erhältlich. Ein
Pre-Launch fand schon Mitte Juni an den norwegischen Flughäfen statt. Erst ab September 2015 wird der Duft dann im weltweiten Inlands-Einzelhandel zu finden sein.

Die auf die Heinemann Duty Free Standorte limitierte Aktion zeigt schon kurz nach ihrem Start einen beeindruckenden Verkaufserfolg: BOSS THE SCENT kletterte innerhalb der ersten drei Juliwochen gleich auf Rang 1 in der Kategorie Men’s Fragrances in den Heinemann Duty Free Shops. Reisende erhalten das markante, verführerische Eau de Toilette zunächst in einer Größe von 100 Milliliter. Ab September präsentiert Heinemann dann die gesamte Duftlinie, inklusive After Shave, Deo und Shower Gel.

Britta Olschner, Einkaufsleitung Parfum & Kosmetik bei Gebr. Heinemann: „Wir freuen uns sehr, dass unser langjähriger Partner P&G Prestige die Heinemann Duty Free Shops weltweit für die exklusive Premiere von BOSS THE SCENT ausgewählt hat. Gemeinsam haben wir mit diesem Launch für die Passagiere zur besten Sommerreisezeit ein besonderes Highlight geschaffen. Wir wollen die Reisenden in den Heinemann Duty Free Shops immer wieder überraschen und diese hochwertige Promotion passt ideal dazu. Unsere Kunden haben diese exklusive Markteinführung begeistert aufgenommen, und die Umsätze entwickeln sich hervorragend.“

Zudem setzen P&G Prestige und Gebr. Heinemann mit diesem Launch ein Erfolgskonzept fort, das sie im Winter 2013/14 mit der Premiere von BOSS BOTTLED UNLIMITED begonnen hatten. Auch dieser Duft war vor seiner regulären Markteinführung für mehrere Monate ausschließlich bei Heinemann Duty Free verfügbar.
Über den Duft BOSS THE SCENT
BOSS THE SCENT zelebriert eine neue, elegante Kunst der Verführung. Mit stimulierender Kopfnote aus Ingwer, einer selbstbewussten Herznote aus der afrikanischen Maninka-Frucht und Lavendel ergänzt durch eine Basisnote aus Leder entsteht ein sinnlich-maskuliner Duft mit verführerischem Charme, der einen unvergesslichen Eindruck hinterlässt.

Typisch Heinemann Duty Free: das ganzheitliche Kundenerlebnis
Diese besondere Promotion erleben Reisende auf Bühnen und Impuls-Podesten in den Shops an den Airports und gleichzeitig auch digital in aller Welt über die Website von Heinemann Duty Free, die App sowie über verschiedene Newsletter. Darüber hinaus wird die Kampagne auf dem Heinemann Duty Free Facebook-Auftritt beworben. Passagiere können ihre Bestellungen zudem bereits vor der Reise unter www.heinemann-dutyfree.com aufgeben. BOSS THE SCENT steht dann am Service Counter im Shop bereit und kann quasi „im Vorbeigehen“ abgeholt werden.

Über das Internet oder im Heinemann Duty Free Shop ihres Airports können EU-Reisende mit Wohnsitz in Deutschland ihre Produkte ebenfalls bestellen und sich zum Beispiel BOSS THE SCENT komfortabel direkt nach Hause liefern lassen. Der Service „Home Delivery“ (www.heinemann-shop.com) bietet eine hohe Flexibilität für Passagiere. Sie können wählen, ob sie im Shop einkaufen oder online ordern, und sie entscheiden, wohin sie die Ware geliefert haben möchten.

Mit Heinemann in der Pole Position: Heinemann Duty Free und Moët Hennessy bringen mit Veuve Clicquot und Scuderia Ferrari Formel-1-Feeling an Flughäfen

Frankfurt/Hamburg, 22. Juli 2015. Zwei Legenden treffen sich in den Heinemann Duty Free Shops der Flughäfen Frankfurt und Hamburg: Veuve Clicquot und Scuderia Ferrari. Im Juli und August 2015 erleben Kunden ein exklusives Lifestyle Event auf den „WOW“-Bühnenflächen in Frankfurt und Hamburg, das so auf dem Reisemarkt einzigartig ist. In den Heinemann Duty Free Shops in Frankfurt A- und Z-Main sowie in Hamburg erhalten Kunden in diesem Zeitraum beim Kauf von Veuve Clicquot Produkten exklusive Geschenke. Darunter ein wertvoller Weekender aus Leder und passende Lederhandschuhe. Zudem wird eine erlesene Auswahl seltener Veuve Clicquot Jahrgänge präsentiert. Diese stammen zum Teil aus den wichtigsten Jahren der Scuderia Ferrari Renngeschichte wie der Veuve Clicquot Vintage Magnum 1952. In diesem Jahr gewannen die Italiener zum ersten Mal die Formel-1-Weltmeisterschaft.

„Diese einzigartige Promotion ist in enger Zusammenarbeit zwischen Gebr. Heinemann und Moët Hennessy entstanden. Solche außergewöhnlichen Projekte unterstützen unser Ziel, neue Kunden zu gewinnen und die Nachfrage für unsere Marken weiter zu steigern. Wie freuen uns sehr, dass unser Kunde Gebr. Heinemann die Leidenschaft für exzellente Produkte teilt. Infolgedessen haben wir in den Heinemann Duty Free Shops immer wieder die Möglichkeit, fantastische Promotion-Bühnen zu präsentieren, die auch die großartige Partnerschaft zwischen Gebr. Heinemann und Moët Hennessy sichtbar machen“, so Petra Nagel, Moët Hennessy Travel Retail Director Europe.

Kombiniert wird diese Promotion mit charakteristischen Rennsimulatoren. Bei einer virtuellen Fahrt erleben Kunden hautnah wie es sich anfühlt, Formel-1-Pilot zu sein. An der Tasting-Bar von Veuve Clicquot haben sie anschließend Gelegenheit, mit einem Champagner auf die Rennfahrt anzustoßen.

„Wir sind stolz, dass wir mit unserem langjährigen Lieferanten Moët Hennessy diese außergewöhnliche Marketing-Kampagne exklusiv am Frankfurter und am Hamburger Flughafen umsetzen dürfen. So eine einzigartige Promotion gibt es nur bei uns und nirgendwo sonst auf der Welt. Wir freuen uns auf begeisterte Kunden und eine Aufsehen erregende Aktion“, so Rüdiger Stelkens, Leiter Einkauf LTC bei Gebr. Heinemann.

Exklusive Online-Auktion für einen guten Zweck
Kunden haben zudem die Möglichkeit, während der Promotion in den Heinemann Duty Free Shops an einer Online-Charity-Auktion teilzunehmen und auf eine der drei Scuderia Ferrari Limited Editions zu bieten. Diese Auktion findet in Deutschland exklusiv im Rahmen der zweimonatigen Promotion in den Heinemann Duty Free Shops statt. Der Erlös wird an drei gute Zwecke gespendet, welche die Werte von Veuve Clicquot widerspiegeln: die internationale Natur- und Umweltschutzorganisation „WWF“, „Amnesty International“, die sich weltweit für Menschenrechte einsetzt, und „He for She“, eine Bewegung von UN-Frauen, die sich für Gender-Gleichheit stark macht.

Typisch Heinemann Duty Free: das ganzheitliche Kundenerlebnis
Diese besondere Promotion erleben Reisende in den Shops an den Airports - auch auf den neuen „Digital Store Screens“ - und gleichzeitig digital in aller Welt über die Website von Heinemann Duty Free, die App sowie über verschiedene Newsletter. Darüber hinaus wird die Kampagne auf dem Heinemann Duty Free Facebook-Auftritt beworben sowie per Direktmailing an die „Heinemann & Me“-Kunden kommuniziert. Inhaber einer „Heinemann & Me“-Kundenkarte haben zudem exklusiv die Gelegenheit, bei einem Gewinnspiel eine Reise zu Veuve Clicquot in die Champagne inklusive Übernachtung im luxuriösen Hôtel du Marc für zwei Personen zu gewinnen.

Das Highlight wird dabei eine einzigartige Ferrari Tour durch die Veuve Clicquot Weinberge sein.
Pressekontakt:
Gebr. Heinemann
Svenja Strombeck, Corporate Communications
Phone +49 40 3010 2186
S_Strombeck@gebr-heinemann.de

Heinemann Duty Free Shop am Frankfurt Airport ist „Dreamstore 2015“ in der Kategorie Wein

Hamburg/Frankfurt, 20. Juli 2015, Heinemann Duty Free in Frankfurt ist für Marken und Passagiere erste Wahl, wenn es um Weine geht. Die außergewöhnlichen Aktivitäten in der Kategorie Wein haben diesem Heinemann Duty Free Shop die meisten Stimmen der Markenhersteller eingebracht. Das berichtet The Moodie Report in seiner aktuellen Sonderausgabe zum „Dreamstore 2015“. Das Duty Free Fachmagazin hatte die Gewinner durch eine Umfrage unter weltweit führenden Produzenten ermittelt. Verglichen wurden die Auftritte unterschiedlicher Warengruppen wie z. B. Wein oder Parfum in Shops an internationalen Standorten.

Heinemann Duty Free sicherte sich den Spitzenplatz u. a. durch exklusive Präsentation, kompetente Weinberatung und die Tasting-Bar, die als zusätzlicher Service von Lieferanten besonders gelobt wurde. Darüber hinaus hat Heinemann Duty Free durch die Offenheit für neue Ideen im Reisemarkt und durch überraschende wie exklusive Projekte überzeugt. Ein Lob der Lieferanten galt auch dem besonderen Engagement bei der Präsentation und dem Marketing von Portwein.
Kay Spanger, Geschäftsführender Direktor Einkauf und Logistik bei Gebr. Heinemann, erklärt: „Diese Auszeichnung ehrt uns und das Engagement unserer Kollegen sehr. Die Kategorie Wein gehört bisher für viele Kunden noch nicht zu dem klassischen Duty Free Angebot. Wir arbeiten deshalb jeden Tag daran, unser Sortiment für den Passagier noch attraktiver zu gestalten. Wir möchten unsere Kunden auf einer Reise durch die Weinwelt begleiten, bei der Beratung mit Hintergrundinformationen helfen und mit Weinproben Unentschlossene überzeugen. Dabei ist es für uns entscheidend, auf den Gesamtmarkt eingestellt zu sein und für jede Anspruchsgruppe Angebote bereitzuhalten.“

Pressekontakt:
Svenja Strombeck, Corporate Communications
Tel.: +49 40 3010 2186
S_Strombeck@gebr-heinemann.de
http://www.gebr-heinemann.de/Presse

Gebr. Heinemann eröffnet „Destination Hamburg“ Shop im neuen Cruise Center Steinwerder in Hamburg und fördert seine Auszubildenden: Sie sind verantwortlich für den Shop-Betrieb

Kreuzfahrer, die am neuen Cruise Center Steinwerder in Hamburg abfahren, können seit dem 9. Juni 2015 ein Stück Hamburg mit an Bord nehmen. Im „Destination Hamburg“ Shop von Gebr. Heinemann finden Passagiere auf 64 Quadratmetern ausgefallene Souvenirs sowie Mode regionaler Hersteller wie Elbe Beach, Derbe und der Hamburger Fußballvereine HSV und St. Pauli. Zudem werden norddeutsche Süßwaren, Snacks, Zeitungen und Zeitschriften angeboten.Ein Blick hinter die Kulissen zeigt eine weitere Besonderheit vom „Destination Shop“ und des Hamburger Unternehmens Gebr. Heinemann: Für den Betrieb dieses Shops sind die Auszubildenden bei Gebr. Heinemann verantwortlich. Von der Warenbestellung über die Produktpräsentation bis hin zum Verkauf und zur Einsatzplanung liegt alles in den Händen des 20-köpfigen Azubi-Teams aus der Zentrale in Hamburg und aus den Heinemann Shops am Hamburg Airport. In umfassenden Schulungen wurden die Auszubildenden auf das Projekt vorbereitet. Zudem stehen ihnen die erfahrenen Verkäufer der Flughafen-Shops und die Mitarbeiter der Zentrale jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.

Das Cruise Center Steinwerder
Über 500.000 Kreuzfahrtpassagiere werden 2015 in Hamburg erwartet. Um dieser Begeisterung und den damit verbundenen größeren Schiffen gerecht zu werden, wurde am 9. Juni 2015 das dritte Kreuzfahrtterminal eröffnet. Betrieben wird es von der Cruise Gate Hamburg GmbH, einem Joint Venture der Hamburg Port Authority AöR und der Flughafen Hamburg GmbH.

Überzeugt von der langjährigen Zusammenarbeit von Gebr. Heinemann und dem Flughafen Hamburg übergaben die Partner den Betrieb des „Destination Hamburg“ Shops an die Hamburger Reisemarkt-Experten.

 

Pressekontakt

Svenja Strombeck, Corporate Communications
Tel.: +49 40 3010 2186
S_Strombeck@gebr-heinemann.de
http://www.gebr-heinemann.de/Presse

Media Information: Figures for 2014 and Outlook on 2015 - an Overview

Hamburg, 1st April 2015
• Gebr. Heinemann is a globally active company with a presence on all five continents. In 2014 it achieved turnover of 2.4 billion euros. This means that in terms of sales, Gebr. Heinemann ranks fifth among the key players on the travel retail market. The company controls a share of 20 per cent on the European Duty Free market.

• Over the past 12 months the company has won four major tenders for retail concessions: Sydney Airport, Amsterdam Schiphol, Istanbul New Airport, plus five additional sites in Tunisia (Joint Venture ATÜ).

• This year, Gebr. Heinemann plans to invest 130 million euros (30 per cent more than last year), mainly in the new concessions, the new office building at the Hamburg headquarters, e-commerce and further logistical optimisation.

• With the opening of Istanbul New Airport in 2017, the company will control retail space of 150,000 m2 around the world. At the present time (1st April 2015), it has 85,000 m2 (compared to 70,000 m2 last year). At present, Gebr. Heinemann holds 78 concessions (compared to 61 last year) and is aiming to expand this to 90 concessions by 2020. 80 per cent of Gebr. Heinemann’s retail turnover until 2020 or even beyond has been secured by long-term concessions. Gebr. Heinemann believes in long-term partnerships. This is evident from its international partnerships with TAV and ATÜ.

• Gebr. Heinemann is also seeking to expand in Russia and maintains a strong presence on the Russian market. At the present time, the company is active as a distributor or shop operator at 20 of Russia’s 22 main airports.

• The new Logistics Centre at Erlensee near Frankfurt (which opened in May 2014) complements the original logistical facility at Hamburg-Allermöhe and has made Gebr. Heinemann even more flexible in handling its own business and that of its distribution clients. In other words, the company has built capacity for the future: the twin Logistics Centres will enable the company to respond to the regional needs of the travel retail market even more quickly and effectively.

• ‘From retailing to relating’: the company focuses on the needs of its clients by offering the best multi-channel options, including Heinemann & Me (customer motivation programme), the new Heinemann app, home delivery and the digital instore assistant.

• With the purchasing power, Gebr. Heinemann possesses, the company pursues a strategy of negotiating globally and acting locally. In this, it also anticipates the dedication and commitment of its suppliers. To them, Gebr. Heinemann is synonymous with long-term partnerships, the enhancement of processes on both sides, transfers of knowledge and a pioneering approach in acting as a source of ideas.

• Gebr. Heinemann is creating added value for its distribution clients; its strategic approach of offering distribution plus customised services is bearing fruit. As a distributor, the company’s secure supply chain represents a unique service.

• The Inflight & Catering division continued to expand in 2014 as supply contracts with the likes of Finnair and Gate Retail Onboard as concessionaire for easyJet were secured. More recently, a framework supply agreement with Retail in Motion was concluded which will establish Gebr. Heinemann as the exclusive supplier to Sun Express and Europe Airpost. Further to this, the company renewed its exclusive supply contract with Ryanair.

• As a family-run business that has now been active on the market for more than 135 years, Gebr. Heinemann can lay claim to far more sustained credibility than listed companies that operate from one quarter to the next. The company believes in organic expansion and local partnerships. This way will ensure being the first choice of Gebr. Heinemann´s customers, suppliers and partners on the travel retail market in the long run.

About Gebr. Heinemann SE & Co. KG
Gebr. Heinemann is one of the top five players on the international travel retail market and the leader on the European market. It is the only family-run business among the global players of the travel retail industry. As a distributor, Gebr. Heinemann is supplying more than a 1,000 customers in 100-plus countries. In the retail sector,Gebr. Heinemann operates around 230 Heinemann Duty Free and Travel Value shops, fashion label boutiques under licence and concept shops at 78 airports in 29 countries along with shops at border crossings and aboard cruise liners. Gebr. Heinemann has maintained its Headquarters in what is now the HafenCity district of Hamburg since 1879. The company is managed by cousins Claus and Gunnar Heinemann, representing the fourth generation of the family. Gebr. Heinemann has 6,000 employees around the world. In 2014 the family-run business generated a global turnover of 2.4 billion euros. The two company owners received the “Gründerpreis” award (founders award) from the city of Hamburg in recognition of their life’s work in 2009.

Press Contact:
Gebr. Heinemann
Svenja Strombeck, Corporate Communications
Tel.: +49 40 3010 2186
S_Strombeck@gebr-heinemann.de

Schiphol Group verkauft 60 Prozent der Anteile an Schiphol Airport Retail an Gebr. Heinemann

Schiphol, 26. März 2015, Gemeinsame Pressemitteilung. Die Schiphol Group und Gebr. Heinemann haben heute ein Joint Venture für den Einzelhandel mit Spirituosen, Tabak- und Süßwaren im Shopping-Bereich nach der Sicherheits- und Passkontrolle am Flughafen Amsterdam Schiphol gegründet. Gebr. Heinemann übernimmt 60 Prozent der Anteile an Schiphol Airport Retail (SAR), während 40 Prozent der Anteile bei der Schiphol Group verbleiben. Das Joint Venture wird weiterhin unter dem Namen Schiphol Airport Retail (SAR) tätig sein.

Gebr. Heinemann als Joint-Venture-Partner wird durch seine Kenntnisse und Erfahrungen in den Bereichen Travel Retail, E-Commerce und Logistik, verbunden mit kundenorientierter Fachkompetenz, die Marktposition von SAR weiter stärken. Dieses Joint Venture ermöglicht es SAR, optimal auf schnelle künftige Entwicklungen des internationalen Travel Retail Markts sowie auf sich verändernde Bedürfnisse und Ansprüche von Reisenden zu reagieren.

Durch diese Vereinbarung erwartet die Schiphol Group einen Buchgewinn im ersten Halbjahr 2015.

Pressekontakt:
Schiphol Group Press Relations
Tel.: +31 (0)20 601 26 73, E-Mail press@schiphol.nl
Gebr. Heinemann
Svenja Strombeck, Corporate Communications
Tel.: +49 40 3010 2186
S_Strombeck@gebr-heinemann.de

Über Schiphol Airport Retail
Schiphol Airport Retail (SAR), eine Tochtergesellschaft der Schiphol Group, betreibt am Flughafen Schiphol Geschäfte, in denen Spirituosen, Tabakwaren und Süßwaren verkauft werden. Gegenwärtig besitzt SAR sechs Geschäfte und verkauft auch Spirituosen, Tabakwaren und Süßwaren in sechs Shops an den Piers. SAR beschäftigt 148 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2014 einen Umsatz von 85 Millionen Euro.

Über Gebr. Heinemann SE & Co. KG
Das Hamburger Familienunternehmen Gebr. Heinemann ist auf insgesamt 77 Flughäfen in
28 Ländern aktiv, darunter Frankfurt, Wien, Oslo, Kopenhagen, Sydney, Kuala Lumpur und Istanbul. Das Unternehmen betreibt über 230 Heinemann Duty Free & Travel Value Shops, Concept Shops und Boutiquen international renommierter Marken. Im Jahr 2014 erwirtschaftete Gebr. Heinemann einen Umsatz von 2,4 Milliarden Euro.

Besser App-heben mit Heinemann: neue App für mehr Komfort im Duty Free Shopping

Hamburg, 23. März 2015 – Mit dem Launch der neuen Heinemann App erweitert Gebr. Heinemann das Angebot seiner stationären Heinemann Duty Free Shops um attraktive und mobile Services für Flugreisende. Die neue Heinemann App bietet einen erweiterten Funktionsumfang und ist ab sofort für iOS im App Store von Apple und für Android-Geräte im Google Play Store erhältlich.

Flexibel und komfortabel
Kunden können jederzeit – ob zu Hause, unterwegs oder in einem der Heinemann Duty Free Shops – über die App den mobilen Heinemann Online Shop besuchen und die Markenvielfalt und außergewöhnlichen Angebote von Heinemann Duty Free entdecken. Neben dem Erstellen von Wunschlisten mit favorisierten Produkten, können Nutzer bestimmte Artikel suchen und Bestellungen aufgeben, die über den mobilen Lieferservice „Home Delivery“ bequem nach Hause geliefert werden können. Nutzer der App erhalten zudem Einblick in das Kunden-Begeisterungsprogramm Heinemann & Me und können sich über die App dafür registrieren. Bereits registrierte Heinemann & Me Mitglieder nutzen die App – nach einem Update für die erweiterten Features – wie gewohnt. Mit dem integrierten Scanner können die Kunden Preisschilder im Shop oder QR-Codes auf Werbeplakaten scannen und so weiterführende Informationen zu Artikeln im Shop erhalten und diese anschließend bestellen. Interessierte haben ebenso die Möglichkeit, Informationen zu Heinemann Duty Free Standorten, Produktneuheiten oder speziellen Angeboten zu beziehen, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.

Personal-Shopping-Erlebnis
Shopping-Fans und Kunden, die Wert auf individuelle Beratung legen, bietet die neue Heinemann App ein besonderes Feature: Über ein Formular können die Nutzer kostenfrei einen persönlichen Einkaufsberater an einem Standort ihrer Wahl (teilnehmende Heineman Duty Free Shops:  Hamburg, Frankfurt, Köln, Salzburg, Wien, Budapest und Oslo) buchen. Im individuellen Beratungsgespräch hilft er ihnen dann, das ideale Geschenk, einen exklusiven Wein oder den neuesten Designer-Duft zu finden. „Mit dem Start der neuen Heinemann App und der Einführung des Home Delivery Services haben wir die Idee der Duty Free Shops grundlegend weiterentwickelt“, sagt Markus Ettlin, Marketing Direktor bei Gebr. Heinemann. „Mit unseren neuen Serviceangeboten gehen wir auf die Bedürfnisse unserer Kunden nach flexiblen und mobilen Angeboten ein und schaffen weitere Beziehungspunkte, um sie noch besser kennenzulernen.“

Full-Service für Flugreisende
Einkaufen können in den Heinemann Duty Free Shops alle, die im Besitz einer gültigen Bordkarte sind. Unabhängig vom Flugziel zahlt jeder Kunde den gleichen Preis. Einzige Ausnahme bilden Tabakwaren. Bereits vor der Reise können Passagiere ihre gewünschten Artikel online unter www.heinemann-dutyfree.com vorbestellen. Diese stehen dann am Service-Counter im Shop bereit und können „im Vorbeigehen“ abgeholt werden. Über das Internet oder im Heinemann Duty Free Shop ihres Airports können EU-Reisende mit Wohnsitz in Deutschland ihre Produkte ebenfalls bestellen und sich diese komfortabel direkt nach Hause liefern lassen: Der Service „Home Delivery“ (www.heinemann-shop.com) bietet eine hohe Flexibilität für die Passagiere. Sie können wählen, ob sie im Shop einkaufen oder online ordern und sie entscheiden, wohin sie die Ware geliefert haben möchten. Das spart Zeit und bietet noch mehr Komfort.

Pressekontakt:
Gebr. Heinemann
Svenja Strombeck, Corporate Communications
Tel.: +49 40 3010 2186

S_Strombeck@gebr-heinemann.de
http://www.gebr-heinemann.de/de/Presse

Sydney Airport: Heinemann Duty Free erfolgreich gelandet

Hamburg / Sydney, 18. Februar 2015. Am Sydney Airport shoppen Passagiere aus aller Welt jetzt bei Heinemann Duty Free. In den kommenden zwölf Monaten wird Heinemann darüber hinaus am Flughafen der australischen Metropole ein neues, einzigartiges Einkaufserlebnis gestalten, zu dem neben einem umfangreichen Sortiment exklusiver Marken zu günstigen Preisen auch zwei Gastronomiekonzepte unter der Leitung von Starkoch Luke Mangan gehören. „Um den Duty Free Partner mit dem besten Sortiment und dem größten Nutzen für unsere Kunden zu finden, haben wir im vergangenen Jahr eine weltweite Ausschreibung durchgeführt. Ab heute ist Heinemann am Sydney Airport vertreten – die 13 Millionen internationalen Passagiere, die jedes Jahr unseren Flughafen nutzen, werden begeistert sein“, sagte Kerrie Mather, Managing Director und CEO von Sydney Airport. 

„Heinemann gehört weltweit zu den drei bedeutendsten Akteuren im internationalen Reisemarkt. Das Unternehmen verfügt über die globale Kompetenz und die Einkaufsmacht, um ein neues und dynamisches Angebot für eines der erfolgreichsten Einkaufserlebnisse weltweit an einem Flughafen zu kreieren. Zu unseren Märkten mit der höchsten Wachstumsquote gehören China, Indien, Malaysia und Korea. Heinemann wird unser Duty Free Angebot mit Marken und Konzepten, die ganz im Sinne unseres einzigartigen Marktes präsentiert werden, neu entwickeln. Wir freuen uns darauf, in Zusammenarbeit mit Heinemann im Laufe des Jahres die Duty Free Shops am Flughafen neu zu gestalten und eine Atmosphäre für die Kunden zu schaffen, die von unserer großartigen Stadt inspiriert wird“, so Kerrie Mather weiter.

„Dies ist ein bedeutender Tag für unser Unternehmen. Sydney ist seit langem ein Wunschstandort für uns und eine der Top Duty Free Konzessionen weltweit. Gebr. Heinemann ist jetzt auf allen fünf Kontinenten aktiv“, sagte Inhaber Gunnar Heinemann, der zum Start von Heinemann Duty Free nach Sydney gereist war. Max Heinemann, CEO von Heinemann Asia Pacific, einer hundertprozentigen Tochter von Gebr. Heinemann, betonte, dass Reisende am Sydney Airport bei zollfreien Einkäufen von deutlichen Preisersparnissen profitieren können. „Bei Sydney handelt es sich um einen hochentwickelten und attraktiven Duty Free Markt. Insbesondere Reisende aus Australien kaufen häufig in den Arrival Shops ein und legen darauf Wert, im Vergleich zu Inlandspreisen merklich sparen zu können. Mit der stetig steigenden Zahl asiatischer Fluggäste und insbesondere der chinesischen Reisenden sehen wir ein kräftiges Wachstum im hiesigen Duty Free Markt. Wir werden ein großartiges Einkaufserlebnis mit exklusiven, internationalen Marken zu günstigen Preisen und hervorragendem Service für die Passagiere schaffen“, erläuterte Max Heinemann weiter.
Über 550 Mitarbeiter werden für Heinemann in Sydney tätig sein. Das Unternehmen investiert über 60 Millionen Australische Dollar (über 40 Millionen Euro) in diesen neuen Standort.

Ein aufregendes neues Konzept wird innerhalb der nächsten Monate Gestalt annehmen
Die Arbeiten zur Umgestaltung der Duty Free Shops werden umgehend beginnen und in Phasen über elf Monate hinweg fortgeführt. Fünf Geschäfte – drei in den Abflug- und zwei in den Ankunftsbereichen – werden im Januar 2016 fertiggestellt. Mitte 2016 wird ein weiterer Arrival Shop eröffnet.
Die neuen Flächen von Heinemann Duty Free werden von der Gebr. Heinemann Architekturabteilung gemeinsam mit den beiden renommierten australischen Architekturbüros Geyer und Lava gestaltet. Wie an allen Heinemann Duty Free Standorten wird dabei das Konzept des „Local Sense of Place“ eine große Rolle spielen. Es wird eine lebendige, authentische Darstellung Sydneys in den Shops kreiert.
Heinemann Duty Free wird den Reisenden ein umfangreiches Sortiment an Parfum und Kosmetik, Wein und Spirituosen, Süßwaren, Tabakwaren und Accessoires bieten. Neben seinem Kernsortiment bietet Heinemann jetzt bereits eine große Auswahl an Premium-Marken im Bereich Fashion, Schmuck und Uhren, an Spielwaren sowie an lokalen und internationalen Fine Foods und dazu einen Regionals-Bereich mit australischen Produkten.
Ein großes Elektronik-Sortiment des lokalen Technologiepartners „Move by Dick Smith“ ergänzt das Angebot. Darüber hinaus setzt Heinemann in Zusammenarbeit mit der australischen Partnerfirma Trippas White Group und dem Starkoch Luke Mangan zwei gastronomische Konzepte um.

In den australischen Markt hineingewachsen: Erfolg durch Präsenz vor Ort
Raoul Spanger, Geschäftsführender Direktor Retail bei Gebr. Heinemann, sagte anlässlich der Übernahme der Konzession in Sydney: „Der Schritt von Gebr. Heinemann, mit Heinemann Asia Pacific ein Tochterunternehmen in Singapur zu gründen, um den asiatischen und australischen Markt intensiv zu sondieren und mit diesen Kenntnissen in das Umfeld hineinzuwachsen, hat sich als richtig erwiesen. Auf dieser soliden Basis hat Heinemann Asia Pacific seinen Erfolg hier in Sydney erarbeitet.“

Über Gebr. Heinemann SE & Co. KG Gebr. Heinemann gehört weltweit zu den drei bedeutendsten Akteuren des internationalen Reisemarkts. Das Hamburger Unternehmen beliefert als Distributeur über 1.000 Kunden in über 100 Ländern. Im Einzelhandel ist Gebr. Heinemann mit rund 230 Heinemann Duty Free & Travel Value Shops, in Lizenz geführten Markenboutiquen und Concept Shops an insgesamt 75 Flughäfen in 28 Ländern tätig. Des Weiteren betreibt das Unternehmen Geschäfte an Grenzübergängen sowie auf Kreuzfahrtschiffen. Seinen Sitz hat Gebr. Heinemann seit 1879 in der heutigen Hamburger HafenCity. Gelenkt wird das Familienunternehmen in vierter Generation von den Vettern Claus und Gunnar Heinemann. Weltweit sind 6.000 Menschen für Gebr. Heinemann tätig. 2013 erwirtschaftete das Familienunternehmen einen Gesamtumsatz von 2,4 Milliarden Euro.
Heinemann Australia Pty Ltd. ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Gebr. Heinemann.

Über Sydney Airport
Sydney Airport ist das Tor nach Australien. 38 Millionen Passagiere jährlich werden dort mit einem Netzwerk von rund 90 internationalen, nationalen und regionalen Zielorten verknüpft. Der Flughafen  befindet sich nur 8 km von der Stadtmitte entfernt und hat ein Wirtschaftsvolumen von 27,6 Milliarden Australischen Dollar jährlich, was 6 Prozent der Wirtschaft des Bundesstaates New South Wales entspricht. Jedes Jahr passieren Frachtgüter im Gesamtwert von 64,7 Milliarden Australischen Dollar den Flughafen.
Mit mehr als 283.700 direkten und indirekten Arbeitsplätzen ist Sydney Airport einer der Hauptarbeitgeber des Bundesstaates New South Wales. Dies entspricht 8 Prozent des Arbeitsplatzvolumens von New South Wales. Rund 28.000 dieser Arbeitsplätze befinden sich direkt am Flughafen.

Pressekontakt:
Gebr. Heinemann
Svenja Strombeck, Unternehmenskommunikation
Tel.: +49 40 3010 2186
S_Strombeck@gebr-heinemann.de

Gebr. Heinemann erhält Auszeichnung „Hamburgs beste Arbeitgeber 2015“ und Sonderpreis „Priorität Mensch – Wirtschaftlichkeit durch Menschlichkeit“

Hamburg, 10. Februar 2015. Gebr. Heinemann ist mit dem Gütesiegel „Hamburgs beste Arbeitgeber 2015“ und mit dem Sonderpreis „Priorität Mensch – Wirtschaftlichkeit durch Menschlichkeit“ ausgezeichnet worden. Alljährlich prämieren das Hamburger Abendblatt, alster radio 106!8 und das Institut für Management- und Wirtschaftsforschung (IMWF) in Zusammenarbeit mit Professor Werner Sarges von der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg unter Hunderten von Bewerbern die besten Arbeitgeber der Hansestadt für hervorragende Personalarbeit, Unternehmenskultur und fachliche Qualität. Gebr. Heinemann mit Sitz in der HafenCity hatte sich in diesem Jahr erstmals um die renommierte Auszeichnung beworben und erhielt als eines von neun Unternehmen das höchste Gütesiegel mit fünf von fünf möglichen Sternen.

Inhaber Gunnar Heinemann nahm gemeinsam mit Dr. Wolfgang Thiele, Director Human Resources bei Gebr. Heinemann, den Preis beim Festakt in der Hamburger Handelskammer entgegen. „Wir sind stolz auf diese Auszeichnung, weil es unsere Mitarbeiter sind, die sie uns ermöglicht haben! Dafür danken wir ihnen“, sagte Gunnar Heinemann. „Unsere 6.000 Mitarbeiter erbringen jeden Tag weltweit erstklassige Leistungen.“

Dr. Wolfgang Thiele erläuterte: „Für uns als Familienunternehmen zählen der familiäre Umgang und eine ausgeprägte Kultur der Werte, zu denen Vertrauen, Verantwortung und Respekt genauso gehören wie Humor. Wir bieten unseren Mitarbeitern attraktive Entwicklungschancen und Karriereperspektiven vor Ort und weltweit sowie umfangreiche Arbeitgeberleistungen und Weiterbildungsmöglichkeiten. Die langfristige Zufriedenheit unserer Mitarbeiter hat große Bedeutung für uns. Deshalb freuen wir uns auch ganz besonders, dass wir als einziges Unternehmen den Sonderpreis ‚Priorität Mensch‘ erhalten haben.“

Gebr. Heinemann gehört zu den drei bedeutendsten Akteuren des internationalen Reisemarkts. Das Unternehmen beliefert als Distributeur mehr als 1.000 Kunden in über 100 Ländern und ist im Einzelhandel mit 230 Heinemann Duty  Free & Travel Value Shops, in Lizenz geführten Markenboutiquen und Concept Shops an 67 Flughäfen tätig.

Für den Wettbewerb „Hamburgs beste Arbeitgeber“ analysieren Prof. Werner Sarges und sein Team die objektiven Arbeitgeberqualitäten der teilnehmenden Firmen nach wissenschaftlichen Standards. Sie stellten den Mitarbeitern von Gebr. Heinemann Fragen zu relevanten Themen sowie zur Bewertung unterschiedlicher Schwerpunkte von Unternehmenskultur bis Arbeitsbedingungen.

Pressekontakt:

Svenja Strombeck, Corporate Communications
Tel.: +49 40 3010 2186
S_Strombeck@gebr-heinemann.de

Gebr. Heinemann startet „Crew Engagement Masters“ für Airline-Kunden

Achtzehn Vertreter internationaler Airlines waren zu Gast bei der Premiere des „Crew Engagement Masters“ in der Hamburger Unternehmenszentrale von Gebr. Heinemann. Rund um das Thema Crew Engagement, also Trainings- und Motivationsmaßnahmen für das Verkaufspersonal an Bord, bietet die Distributionsabteilung Inflight & Catering des Unternehmens seinen Airline-Kunden eine Vielfalt einzigartiger, maßgeschneiderter Service-Leistungen. Abgerundet wurden diese Maßnahmen nun erstmalig durch das neue, speziell konzipierte „Crew Engagement Masters“, zu dem Gebr. Heinemann im Dezember einlud. Thematischer Mittelpunkt der zweieinhalbtägigen Expertenveranstaltung waren die Wertschätzung der Arbeit der Crew, der intensive, professionelle Austausch und die Vermittlung von Hintergrundwissen. Eine Kombination, die für ein hohes Maß von Motivation und Inspiration bei den Teilnehmern sorgte.

„Crew Engagement ist eine wesentliche Erweiterung des Service-Portfolios, das wir unseren Airline-Kunden als ergänzende Leistungen bieten – und für uns eine Herzensangelegenheit. Als Distributeur gehen wir damit weit über die Lieferung von Sortimenten für den Bordverkauf hinaus, um ein ganzheitliches Paket für unsere Kunden zu schaffen“, sagt Iris Irmer, Crew Engagement Manager im Team Inflight & Catering von Gebr. Heinemann. „Mit dem Masters-Event haben wir jetzt deshalb ein besonderes Forum geschaffen, bei dem sich die Flugbegleiter unterschiedlicher Airlines miteinander und mit uns austauschen, mehr über Crew Engagement erfahren und spannende Einblicke in Inflight-Prozesse vermittelt bekommen, zu denen sie sonst keinen Zugang haben.“

Peter Irion, als Geschäftsführender Direktor bei Gebr. Heinemann verantwortlich für die Distribution, begrüßte die Teilnehmer des Events in der Unternehmenszentrale. Alle Flugbegleiter waren von ihren Airlines im Vorfeld langfristig persönlich für das Crew Engagement Masters ausgewählt worden. Voraussetzungen dafür waren u. a. überdurchschnittliche Motivation und außergewöhnlicher Einsatz in ihrer Tätigkeit.  

Das Programm des Events war mit kompaktem Expertenwissen gefüllt. So gab es neben einer Unternehmenspräsentation Vorträge über den Sortimentsprozess im Bordverkauf und persönliche Weiterentwicklungsmöglichkeiten der Flugbegleiter sowie einen Workshop, in dem innovative Ansätze für das Crew Engagement erarbeitet wurden. Im Vorfeld des Masters Events hatte Gebr. Heinemann unter den Teilnehmern einen Ideenwettbewerb rund um die Verkaufsförderung an Bord ausgeschrieben, der mit einem Geldpreis honoriert wurde. Als Gewinner präsentierten die Flugbegleiter von Condor ihren prämierten Vorschlag ebenfalls während des Crew Engagement Masters. Zum Rahmenprogramm des Events gehörte u. a. eine Führung durch das Hamburger Airbus-Werk mit der Besichtigung einer A380.
„Wir haben ein begeistertes Feedback der Airlines auf das Crew Engagement Masters bekommen“, freut sich Iris Irmer. „Jetzt starten wir voller Elan in die Planung unserer Crew-Engagement-Maßnahmen 2015.“

Pressekontakt:

Susanne Walloschek
Schellenberg & Kirchberg PR
Tel.: +49 40 59350500

E-Mail: susanne.walloschek@schellenberg-kirchberg-pr.de

Gebr. Heinemann: Mega-Vertrag in der Türkei

Mit dem größten Einzelerfolg seiner Unternehmensgeschichte startet Gebr. Heinemann ins Jahr 2015: Das türkische Unternehmen Unifree Dutyfree– hieran hält Gebr. Heinemann 60,8 Prozent der Anteile, die übrigen Anteile liegen bei den türkischen Partnern um die Familien Bilgener und Üstünkaya – hat  die Ausschreibung für den Betrieb aller airside gelegenen Einzelhandelsflächen am Istanbul New Airport, betrieben von der iGA Group, über einen Zeitraum von 25 Jahren ab Eröffnung des neuen Flughafens gewonnen. Die Vertragsunterzeichnung wurde bereits in Istanbul vollzogen.

„Gemeinsam mit unseren türkischen Partnern sind wir stolz darauf, künftig für den Einzelhandel und das Centermanagement auf der Luftseite des Istanbul New Airport verantwortlich zu sein. Die Gesamt-Einzelhandelsfläche von 53.000 Quadratmetern bewegt sich in völlig neuen Dimensionen und wird es uns ermöglichen, einzigartige zukunftsweisende Konzepte einzusetzen. Neben mehreren Tausend Quadratmetern für Luxusboutiquen, die zum Teil auch untervermietet werden, ist es unser oberstes Ziel, alle Wünsche eines Passagiers an diesem weltweit bedeutenden Flughafen in enger Kooperation mit dem Betreiber iGA zu erfüllen“, erklärt Claus Heinemann.

Unifree wird am Istanbul New Airport mehr als 3.000 Arbeitsplätze schaffen. Vorgesehen sind Investitionen von mehr als 120.000.000 Euro. Der Flughafen wird mit einer Gesamtkapazität von 90 Mio. Passagieren an den Start gehen und durch zwei Ausbaustufen eine Endkapazität von 150 Mio. Passagieren erreichen. Es ist geplant, bereits im ersten Betriebsjahr mehr als 50 Mio. internationale Passagiere willkommen zu heißen.

Gebr. Heinemann engagiert sich bereits seit 1999 als Retailer in der Türkei. „Die langjährig erfolgreiche internationale Partnerschaft mit den Unternehmen TAV und ATÜ, die erst jüngst mit dem Gewinn des Duty Free Tenders in Tunesien einen großen Erfolg erzielen konnte, werden wir langfristig fortsetzen“, erläutert Raoul Spanger, Executive Director Retail.

Pressekontakt:

Gebr. Heinemann
Svenja Strombeck, Corporate Communications
Tel.: +49 40 3010 2186
S_Strombeck@gebr-heinemann.de

Cord Schellenberg
Schellenberg & Kirchberg PR
Tel. +49 40 59350500
cord.schellenberg@schellenberg-kirchberg-pr.de

2014 

Extrameilen sammeln wird jetzt noch einfacher: Heinemann Duty Free startet Kooperation mit Etihad Guest

Ab sofort können Flugreisende dank einer neuen Kooperation zwischen Heinemann Duty Free und Etihad Guest, dem preisgekrönten Bonusprogramm von Etihad Airways, beim Einkauf Extrameilen sammeln und sich für Einkäufe in ausgewählten Heinemann Duty Free Shops sowie den Heinemann Standorten in Australien, Indonesien und Singapur Etihad Guest Meilen gutschreiben lassen. Etihad Guest Mitglieder legen dafür künftig einfach ihre Mitgliedskarte an der Kasse vor und die Meilen werden auf ihrem Mitgliedskonto gutgeschrieben. Für jeden im Laden gezahlten Euro gibt es eine Etihad Guest Meile.* Schon im kommenden Jahr soll die Kooperation auf weitere weltweite Standorte ausgeweitet werden.  

Markus Ettlin, Marketing Direktor von Gebr. Heinemann: „Die Premium-Airline Etihad Airways ist derzeit eine der am schnellsten wachsenden Fluggesellschaften. Diese Kooperation gibt uns die Möglichkeit, neue und internationale Kundengruppen zu erreichen, denen wir jetzt beim Einkaufen von Duty-Free-Waren auf Reisen noch mehr Flexibilität und Auswahl bieten können.“

Yasser Al Yousef, Managing Director von Etihad Guest, ergänzt: „Etihad Guest ist besonders stolz darauf, seinen Mitgliedern eines der umfangreichsten Reise-Bonusprogramme der Branche bieten zu können. Durch die Partnerschaft mit Heinemann Duty Free und dank der großen Produktauswahl haben unsere Mitglieder nun noch mehr Möglichkeiten, auf Reisen Etihad Guest Meilen zu sammeln.“ 

* Für Bücher, Zeitungen, Zeitschriften, Pfandprodukte und Tabakwaren mit Steuerzeichen werden keine Meilen gutgeschrieben. Bei Einkäufen in Ländern außerhalb des Euro-Währungsraums wird der Einkaufswert in Euro umgerechnet und pro Euro eine Etihad Guest Meile gutgeschrieben.  Weitere Informationen finden Sie unter http://www.heinemann-dutyfree.com und www.etihadguest.com Eine Übersicht über die teilnehmenden Heinemann Standorte erhalten Sie unter: http://www.etihadguest.com/en/earn-miles/retail/heinemann-duty-free/

Full-Service für Flugreisende

Einkaufen können in den Heinemann Duty Free Shops alle, die im Besitz einer gültigen Bordkarte sind. Unabhängig vom Flugziel zahlt jeder Kunde den gleichen Preis. Einzige Ausnahme bilden Tabakwaren. Bereits vor der Reise können Passagiere ihre Wunsch-Artikel online unter www.heinemann-dutyfree.com vorbestellen. Diese stehen dann am Service-Counter im Shop bereit und können „im Vorbeigehen“ abgeholt werden. Über das Internet oder im Heinemann Duty Free Shop ihres Airports können EU-Reisende mit Wohnsitz in Deutschland ihre Produkte ebenfalls bestellen und sich diese komfortabel direkt nach Hause liefern lassen: Der neue Service „Home Delivery“ (www.heinemann-shop.com) bietet eine hohe Flexibilität für die Passagiere. Sie können wählen, ob sie im Shop einkaufen oder online ordern und sie entscheiden, wohin sie die Ware geliefert haben möchten. Das spart Zeit und bietet noch mehr Komfort.

Über Etihad Guest:
Etihad Guest, das preisgekrönte Multi-Airline-Bonusprogramm von Etihad Airways, Air Serbia, Air Seychelles und Etihad Regional, ging im August 2006 an den Start und etablierte sich schnell als eines der erfolgreichsten und innovativsten Bonusprogramme am Markt. Etihad Guest hat heute mehr als 2,5 Millionen Mitglieder. Diese können bei Flügen mit mehr als 40 Airline-Partnern, darunter airberlin, Virgin Australia, Alitalia und Jet Airways, Etihad Guest Meilen sammeln. Außerdem können die Mitglieder bei weiteren globalen Partnern aus der Hotel-, Autovermietungs-, Einzelhandels- und Finanzbranche Bonusmeilen sammeln. Die Meilen können für Flüge auf über 3.000 Flugrouten und Tausende von Produkten im Etihad Guest Online-Prämienshop eingelöst werden. Darüber hinaus können die Etihad Guest Meilen bei über 30 Millionen Einzelhandelspartnern eingelöst werden, die am PointsPay®-Programm teilnehmen – ein bisher einzigartiger Service.

Heinemann Duty Free mit eigenem Oktoberfest: Mordsgaudi an den Flughäfen Hamburg und Frankfurt

Bier, Brezn und Dirndl: In nicht einmal zwei Wochen steigt das größte Volksfest der Welt  in Bayerns Landeshauptstadt: das Oktoberfest. Wie jedes Jahr lockt die Wiesn Millionen Besucher aus aller Welt nach München. Zu diesem Anlass hat sich auch Heinemann Duty Free etwas Besonderes einfallen lassen und lädt seine Kunden und die Passagiere an den Flughäfen in Hamburg und Frankfurt vom 3. September bis zum 3. November zum „Heinemann Oktoberfest“ in seine Shops ein

Was die Besucher erwartet
Auf der sogenannten Aktionsbühne „Heinemann’s Choice“ warten bis Anfang November auf die Reisenden vielfältige Überraschungen –  von den angesagten Trachten (Dirndl, Lederhosen, Janker, Hemden und vieles mehr) der Marke Hammerschmid über trendige Trachtenhüte und Bierkrüge mit Edelweiß-Design in verschiedenen Farben bis hin zu Disney‘s Mickey & Minnie Mouse in Lederhose bzw. Dirndl für die Kleinsten.
 
„Wir freuen uns, mit den besonderen Artikeln auch im Flughafenumfeld Wiesn-Flair zu versprühen, denn dieses Volksfest ist Reisenden aus der ganzen Welt bekannt“, erläutert Markus Ettlin, Leiter  Zentrales Marketing bei Gebr. Heinemann. „So verbinden wir München mit unseren Shops in Frankfurt und Hamburg und haben exklusive Produkte im Angebot, die der Kunde nicht erwartet hätte und die er im normalen Einzelhandel nicht findet.“
 
Die Heinemann Duty Free Shops in Hamburg und Frankfurt präsentieren sich zu diesem Anlass traditionsgerecht in den Farben Blau und Weiß. Rustikale Deko rundet das Gesamtbild ab. Für Besucher stehen neben klassischen Lebkuchenherzen ein paar ganz besondere Höhepunkte auf dem Programm: Auf der Hauptbühne wird es zum Beispiel eine Bierbraumaschine mit einem integrierten Bierspiel geben. Um zu gewinnen, müssen Besucher mit einem iPad virtuell Bier zapfen und so möglichst viele Punkte sammeln. Als Sofortgewinn gibt es originelle Bierdosen im Oktoberfest-Design. Eine Oktoberfest-Band sorgt in Frankfurt zudem für zünftige Stimmung. In typisch krachledernem Outfit läuft sie durch den Frankfurter Flughafen und die Shops. Mit traditionellen Oktoberfest-Liedern und einer lustigen Show unterhält sie die Reisenden. Somit ist die Oktoberfest-Band nicht nur ein „Ear“- sondern definitiv auch ein Eyecatcher. In Hamburg hingegen wartet auf die Passagiere eine schicke Soundmaschine, die der Band mit ihren animierten und rotierenden Elementen in Punkto Aufsehen in nichts nachsteht.
 
Couture Dirndl für den Kleiderschrank
Wie der Lebkuchen zu Weihnachten und der Hase zu Ostern, ist das Dirndl ein klassischer Blickfang für das Oktoberfest. Deshalb wird es einen ganz besonderen Gewinn geben. Unter allen Teilnehmern werden insgesamt drei maßgeschneiderte Couture Dirndl der Münchner Dirndl- Schneiderin Lola Paltinger im Wert von jeweils 3000 Euro verlost. Mit dazu gehören ein Flug und zwei Übernachtungen in München. So kann man das Oktoberfest live vor Ort und stilgerecht im exklusiven Dirndl genießen. Die Besucher können sowohl im Shop als auch Online am Gewinnspiel teilnehmen und sich ihr eigenes Dirndl sichern. An der Hauptbühne lässt sich ein Luxus-Dirndl von Lola Paltinger in einer Glasvitrine bewundern.
 
Full-Service für Flugreisende
Einkaufen können in den Heinemann Duty Free Shops alle, die im Besitz einer gültigen Bordkarte sind. Unabhängig vom Flugziel zahlt jeder Kunde den gleichen Preis. Einzige Ausnahme bilden Tabakwaren. Bereits vor der Reise können Passagiere ihre Wünsche online unter www.heinemann-dutyfreee.com vorbestellen. Diese stehen dann am Service-Counter im Shop bereit und können „im Vorbeigehen“ abgeholt werden. Über das Internet oder im Heinemann Duty Free Shop ihres Airports können Reisende ihre Produkte ebenfalls bestellen und sich diese komfortabel direkt nach Hause liefern lassen: Der neue Service „Home Delivery“ bietet eine hohe Flexibilität für die Passagiere. Sie können wählen, ob sie im Shop einkaufen oder online ordern und sie entscheiden, wohin sie die Ware geliefert haben möchten. Das spart Zeit und bietet noch mehr Komfort.
 
Heinemann hat die Idee der Travel Value & Duty Free Shops grundlegend weiterentwickelt und setzt dabei auf drei große Elemente. Erstens: die Kombination aus internationalen Marken zu günstigen Preisen und vielfältigen Überraschungen im Sortiment. Zweitens: Full-Service für den Kunden. Und drittens: Begeistern durch Persönlichkeit – hervorragend geschulte, freundliche Mitarbeiter sorgen für das besondere Einkaufserlebnis am Flughafen.

Exklusive Weltpremiere: Toblerone Crushed Corn ab sofort an allen Heinemann Duty Free Standorten

Exklusiv mit Heinemann feiert die neue Toblerone-Sorte „Crushed Corn“ ab sofort ihre Weltpremiere durch einen Pre-Launch: Im September gibt es die neue Geschmacksrichtung einen Monat lang ausschließlich in allen europäischen Heinemann Duty Free Shops, im Heinemann Tax Free Shop in Kopenhagen sowie unter anderem an den Flughäfen Istanbul und Riga. Probieren kann man den „Flavour of the Year“-Geschmack von Toblerone zudem an diversen Tasting-Stationen innerhalb der Heinemann Shops, z. B. in Frankfurt, Oslo, Kopenhagen, Berlin-Tegel, Köln oder Hamburg. Erst ab Oktober 2014 wird die neue Sorte im weiteren Travel Retail sowie im regulären Einzelhandel erhältlich sein.

Rüdiger Stelkens, Purchase Director LTC bei Gebr. Heinemann: „Wir sind stolz, dass wir den Pre-Launch der neuen Toblerone Crushed Corn gemeinsam mit unserem langjährigen Partner und Lieferanten Mondelez International in unseren Shops umsetzen dürfen. Dass wir die Neuheit einen Monat vor der offiziellen Markteinführung exklusiv bei Heinemann präsentieren können, passt hervorragend zu unserem Anspruch, unseren Kunden Besonderes zu bieten. Mit Toblerone setzt Mondelez höchste Maßstäbe im Süßwarenbereich des Reise-Einzelhandels und ist somit ein Wegbereiter für diese Produktkategorie.“   Andreas Fehr, Geschäftsführer, Mondelez WTR: „Mit ‚Crushed Corn’ als Neuzugang im Toblerone-Sortiment wollen wir unsere Führungsposition im Reise-Einzelhandel weiter stärken. Wir haben große Erwartungen an das neue Produkt und freuen uns besonders, dass Gebr. Heinemann der erste Einzelhändler sein wird, der seinen Kunden dieses Produkt anbieten kann. Zudem sind wir überzeugt, dass Toblerone Crushed Corn ein weiterer Meilenstein in der 20-jährigen Erfolgsgeschichte von Mondelez WTR sein wird.“  

Mit der Kombination aus original Schweizer Vollmilchschokolade, Honig-Mandel-Nugat und  knackig geröstetem Mais sorgt Toblerone Crushed Corn für ein unvergessliches Genusserlebnis. Im Reise-Einzelhandel gilt die Marke Toblerone als Spitzenreiter in der Kategorie Schokolade. Mondelez World Travel Retail (MWTR) ist führender Süßwarenhersteller im Reise-Einzelhandel. Sein Sortiment umfasst beliebte Marken wie Toblerone, Milka, Cadbury, Daim, Trident, Bassett’s und Oreo.

Neue Bestellmöglichkeiten für Flugreisende Gebr. Heinemann hat kürzlich sein kundenorientiertes Service- und Leistungsspektrum (www.heinemann-shop.com) um einen neuen Lieferservice erweitert. Im Internet oder persönlich in einem der Heinemann Duty Free Shops am Flughafen können Reisende nun Artikel bestellen und direkt zu sich nach Hause liefern lassen. Derzeit steht dieser Service jedoch nur Reisenden innerhalb der EU zur Verfügung, die eine deutsche Lieferadresse angeben können.  

Heinemann hat die Idee der Travel Value & Duty Free Shops grundlegend weiterentwickelt und setzt dabei auf drei große Elemente. Erstens: Die Kombination aus internationalen Marken zu günstigen Preisen und vielfältigen Überraschungen im Sortiment. Zweitens: Full-Service für den Kunden. Und drittens: Begeistern durch Persönlichkeit – hervorragend geschulte, freundliche Mitarbeiter sorgen für das besondere Einkaufserlebnis am Flughafen. Einkaufen können bei Heinemann Duty Free generell alle Passagiere, egal ob sie auf einer Flugreise innerhalb Deutschlands, Europas oder auf dem Weg zu fernen Kontinenten sind. Alle Kunden zahlen den gleichen günstigen Preis.

Weltpremiere bei Heinemann Duty Free: Exklusiver Launch von "Message for You" - der Schokolade mit persönlicher Botschaft

Gebr. Heinemann und der Schweizer Schokoladenhersteller Chocolat Frey freuen sich über eine exklusive Kooperation zum Launch von „Message for You“, der Schokolade mit persönlicher Botschaft. Die innovative Geschenkidee ist seit  Juni weltexklusiv in den Heinemann Duty Free Shops der Flughäfen in Frankfurt, Budapest, Hamburg, Wien, in den Shops der Berliner Flughäfen Schönefeld und Tegel sowie am Standort Istanbul und Kopenhagen erhältlich. Die Markteinführung im regulären Einzelhandel erfolgt erst Anfang November. Bis dahin wird es „Message for You“ einzig an den genannten Heinemann Standorten geben.

Sag`s mit Schokolade!
„Das Thema Schenken ist von immer größerer Bedeutung für den Reisemarkt und besonders Geschenke mit persönlicher Note sind voll im Trend“, so Nils Schirmer, Leiter Aktionsmanagement der Warengruppe LTC (Liquor, Tobacco & Confectionary) bei Gebr. Heinemann. Ein individuelles Geschenk ist jedoch unter Zeitdruck oftmals schwer zu realisieren. Mit „Message for You“ bekommen Reisende und Vielflieger nun eine schnelle und unkomplizierte Möglichkeit ein personalisiertes Geschenk zu kreieren und mit einer individuellen Botschaft zu versehen. „Als Anbieter von exquisiten Artikeln in vorteilhafter Lage, haben wir mit Gebr. Heinemann  den idealen Vertriebspartner gefunden, der auf Originalität genau so viel Wert legt wie Chocolat Frey“, so Claudia Rosenberg, Head of Travel Retail bei Chocolat Frey. „Reisende können die neuen Pralinen direkt auf dem Weg zum Gate kaufen und mit der persönlichen Botschaft versehen.“

„Message for You“ –  vielseitig und persönlich Die Produktinnovation der Traditionsmarke Chocolat Frey ist in zwei Verpackungsgrößen und drei verschiedenen Designs erhältlich. Jedes Produkt enthält vier bzw. zwölf Blöcke hochwertiger Schweizer Schokolade, deren Folie mit einzelnen Worten oder Symbolen bedruckt sind. Jede Verpackung hat drei Sichtfenster für die Darstellung der eigenen Nachricht. Die unterschiedlichen Verpackungsdesigns bieten für jeden Geschmack und Anlass entsprechende Motive: von verspielt-romantisch mit Blumenranken über ein strenges, abstraktes Design bis hin zum Punkte-Design in Selbstmach-Optik. „Message for You“ hält dabei die passenden Worte für viele Gelegenheiten bereit und sorgt als Freundschafts- oder Liebesweis, Dankeschön oder einfach als kleine Aufmerksamkeit für ein Lächeln beim Beschenkten. Das Erstellen des süßen Schokoladengrußes erfolgt mühelos in wenigen Schritten: Der Käufer nimmt den Deckel der Verpackung ab, erstellt die individuelle Nachricht, die im Sichtfenster zu sehen sein soll, schließt die Verpackung und fertig ist das ganz besondere Mitbringsel.

Neuheiten und Top-Service für Reisende weltweit Mit der Weltpremiere von „Message for You“ bietet Heinemann Reisenden beim Duty Free Einkauf eine weitere erstklassige Überraschung in seinem vielfältigen Produktsortiment. Das Familienunternehmen legt großen Wert darauf, seinen Kunden immer wieder spannende Produktneuheiten und exklusive Specials zu präsentieren – wie bereits im vergangenen Dezember mit der Weltpremiere des Hugo Boss Herrenduftes BOSS BOTTLED. UNLIMITED, der drei Monate vor dem offiziellen Verkaufsstart einzig bei Heinemann Duty Free am Flughafen Frankfurt erhältlich war.

Full-Service für Flugreisende Shoppen können in den Heinemann Duty Free Shops alle, die im Besitz einer gültigen Bordkarte sind. Unabhängig vom Flugziel zahlt jeder Kunde den gleichen Preis. Einzige Ausnahme bilden Tabakwaren. Bereits vor der Reise können Passagiere ihre Wünsche online unter http://www.heinemann-dutyfree vorbestellen. Diese stehen dann am Service-Counter im Shop bereit und können im Vorbeigehen abgeholt werden. Durch die Möglichkeit bei Heinemann die Einkäufe auf dem Weg zum Gate tätigen zu können, sparen die Fluggäste wertvolle Zeit. Heinemann hat die Idee der Travel Value & Duty Free Shops grundlegend weiterentwickelt und setzt dabei auf drei große Elemente. Erstens: die Kombination aus internationalen Marken zu günstigen Preisen und vielfältigen Überraschungen im Sortiment. Zweitens: Full-Service für den Kunden. Und drittens: Begeistern durch Persönlichkeit – hervorragend geschulte, freundliche Mitarbeiter sorgen für das besondere Einkaufserlebnis am Flughafen.

Bequem bestellen, wann und wo der Fluggast will: Heinemann Duty Free startet neuen mobilen Lieferservice „Home Delivery“ in Deutschland

Innovativ und kundenorientiert: Mit „Home Delivery“ erweitert das Handelsunternehmen Gebr. Heinemann, weltweit einer der drei bedeutendsten Akteure des internationalen Reisemarkts, sein Serviceangebot: Über das Internet oder im Heinemann Duty Free Shop ihres Airports können Reisende künftig Waren bestellen und sich diese komfortabel nach Hause liefern lassen.

Das bietet eine hohe Flexibilität für die Passagiere: Sie können wählen, ob sie im Shop einkaufen oder online ordern, und sie entscheiden, wohin sie die Ware geliefert haben möchten. Das spart Zeit und bietet noch mehr Komfort. Im Reisemarkt gehört Heinemann mit dem Lieferservice „Home Delivery“ zu den Vorreitern der Branche. Der neue Webshop unter www.heinemann-shop.com ist für alle Geräte optimiert, somit kann komfortabel via PC, Smartphone oder Tablet bestellt werden. Das Angebot gilt zunächst ausschließlich für Reisende innerhalb der EU und mit einer Lieferadresse in Deutschland.

„Wir haben in den vergangenen anderthalb Jahren in Hamburg bereits einen Lieferservice getestet, der von unseren Kunden sehr gut angenommen wurde“, so Raoul Spanger, Geschäftsführender Direktor Retail von Gebr. Heinemann. Darüber hinaus bietet Heinemann seit langem einen Pre Order-Service im Internet an, bei dem Kunden Bestellungen bereits vor der Reise unter www.heinemann-dutyfree.com online aufgeben und die Ware dann an einem Service Point im Shop abholen können. Spanger: „Es lag nahe, beides zu verknüpfen und den Reisenden eine bequeme Online-Bestellmöglichkeit mit Lieferservice nach Hause anzubieten. Das Kerngeschäft von Gebr. Heinemann bleibt der stationäre Reisemarkt. Dazu gehört auch, unseren Kunden jederzeit einen hervorragenden Service zu bieten. Deshalb haben wir uns entschieden, unseren stationären Handel an den Airports durch eine Online-Bestellmöglichkeit zu ergänzen.“

Im digitalen Zeitalter leistet dies einen wichtigen Beitrag zur Kundenzufriedenheit. Der bewährte Pre Order-Service, bei dem Kunden Waren zur Abholung am Service Counter vorbestellen können, bleibt weiterhin verfügbar.

Die Voraussetzungen für den neuen Home Delivery-Service:

- Nur für Reisende innerhalb der EU (Abflugs- und Ankunftsort!)

- Die Lieferadresse muss in Deutschland sein. Die Rechnungsadresse kann abweichen.

- Der Reisende muss mindestens 18 Jahre alt sein und benötigt eine gültige E-Mail-Adresse.

Um sicherzustellen, dass es sich bei dem Besteller um einen Reisenden mit gültigem Flugticket handelt, wird eine Flugdatenprüfung durchgeführt, bei dem ein  Dienstleister abgleicht, ob der Kunde im Besitz eines gültigen EU-Flugtickets ist. Wurde erfolgreich (positiv) geprüft, kann der Kunde ab drei Monate vor seinem Flug mehrmals im Rahmen der maximalen Bestellmengen online einkaufen, solange das Flugticket gültig ist – also bis einschließlich dem Tag des Abflugs.

Heinemann Duty Free bietet für seine drei Services Home Delivery, Pre Order oder Pick Up (Einkäufe werden dabei von Heinemann aufbewahrt und kurz vor der Rückreise im Shop deponiert, wo sie nach der Reise bequem und sicher abgeholt werden können) die gleichen Preisvorteile wie beim direkten Einkauf im Heinemann Duty Free Shop am Flughafen. Den Kunden steht bei Home Delivery derzeit das umfangreiche Sortiment aus Parfum & Kosmetik, Wein, Champagner, Spirituosen, Süßwaren und Delikatessen zur Verfügung. Weitere Kategorien werden folgen; Tabakwaren dürfen aufgrund gesetzlicher Vorschriften nicht verschickt werden.

Innerhalb eines Zeitraums von vier Wochen gelten dabei bestimmte Maximalmengen wie drei Stück vom gleichen Artikel im Bereich Parfum & Kosmetik oder 24 Flaschen aus der Warengruppe Spirituosen. Süßigkeiten oder Produkte aus dem Fine Food-Sortiment können unbegrenzt eingekauft werden. Die Lieferung erfolgt in der Regel innerhalb von drei Werktagen. Dabei kann ein Wunschliefertermin bis zu acht Wochen nach dem Tag der Bestellung angegeben werden. Die Versandkostenpauschale beträgt 4,95 Euro und entfällt ab einem Bestellwert von 50,00 Euro. Die Bezahlung erfolgt via SEPA-Lastschriftverfahren oder Kreditkarte. Retouren sind zudem innerhalb von zwei Wochen über heinemann-shop.com möglich. Die beliebten Special Offer-Artikel des Heinemann Duty Free-Sortiments können ebenfalls bestellt werden. Darüber hinaus werden Rabatte des Kundenbegeisterungsprogrammes Heinemann & Me gewährt. Auch die Bonusprogramme von Lufthansa Miles & More und Air Berlin topbonus lassen sich mit Home Delivery verbinden: Mit jeder Bestellung können Meilen gesammelt werden. Eine Bezahlung mit Meilen ist zurzeit noch nicht möglich.

Full-Service für Flugreisende

Heinemann hat die Idee der Travel Value & Duty Free Shops grundlegend weiterentwickelt und setzt dabei auf drei große Elemente. Erstens: die Kombination aus internationalen Marken zu günstigen Preisen und vielfältigen Überraschungen im Sortiment. Zweitens: Full-Service für den Kunden. Und drittens: Begeistern durch Persönlichkeit – hervorragend geschulte, freundliche Mitarbeiter sorgen für das besondere Einkaufserlebnis am Flughafen. Einkaufen können bei Heinemann Duty Free generell alle Passagiere, egal ob sie auf einer Flugreise innerhalb Deutschlands, Europas oder auf dem Weg zu fernen Kontinenten sind. Alle Kunden zahlen den gleichen günstigen Preis.

Pressekontakt:
Gebr. Heinemann
Lara Vitzthum/Head of Corporate Communications
T: +49 40 3010 2186

Gebr. Heinemann eröffnet Logistikzentrum im Gewerbepark Erlensee – Investition von 70 Millionen Euro und 120 Arbeitsplätze für den Main-Kinzig-Kreis

Erlensee, 6. Mai 2014 – Das Tor 14 im Wareneingang hebt sich für die erste Anlieferung: Im Gewerbepark Erlensee ist das Logistikzentrum von Gebr. Heinemann eröffnet. Claus und Gunnar Heinemann, die Inhaber von Gebr. Heinemann, öffnen persönlich den LKW, der die erste Ware bringt.

Nach dieser offiziellen Eröffnung des Gebäudes, beginnt die Einlagerung der ersten Waren. Die Inbetriebnahme des Logistikzentrums wird voraussichtlich im Juni erfolgen. Das Unternehmen, das zu den drei bedeutendsten Akteuren in der Duty Free Branche zählt, hat mit einem Investitionsvolumen von mehr als 70 Millionen Euro in den vergangenen zwei Jahren ein hochmodernes Full-Service-Lager gebaut und 120 Arbeitsplätze im Main-Kinzig-Kreis geschaffen. Künftig werden hier 45.000 Artikel ständig verfügbar sein und von Erlensee in die zahlreichen Heinemann Duty Free Shops, wie beispielsweise am Flughafen Frankfurt, als auch an einen Großteil der mehr als 1.000 Distributionskunden in 100 Ländern geliefert.

„Unser neues Logistikzentrum in Erlensee ist ein bedeutender Meilenstein in der Entwicklung unseres Unternehmens“, sagt Inhaber Claus Heinemann anlässlich der Eröffnung. „Wir investieren hier in die Zukunft von Gebr. Heinemann, unsere weitere Expansion und eine optimale Versorgung der steigenden Zahl unserer weltweiten Kunden sowie unserer eigenen Shops. In Erlensee haben wir einen Standort gefunden, der durch seine Lage in der Mitte Deutschlands und seine ausgezeichnete Infrastruktur unser bestehendes Logistikzentrum in Hamburg hervorragend als zweites vollwertiges Standbein ergänzt. Gemeinsam bilden beide Logistikzentren das zuverlässige Rückgrat für unser Wachstum. Wir freuen uns, jetzt hier an den Start zu gehen.“

Ab Juni von Erlensee in die Welt

Der Standort in Erlensee mit seiner Fläche von 20.100 Quadratmetern wird mit dem gesamten Sortiment von Gebr. Heinemann ausgestattet. Die erste Anlieferung am 6. Mai bildet den Auftakt der vierwöchigen Einlagerungsphase. Der erste LKW enthält 316 verschiedene Artikel des Herstellers Procter & Gamble, darunter zum Beispiel Parfums von Boss, Lacoste und Escada. Die erste Erlensee-Auslieferung und damit die Inbetriebnahme des Logistikzentrums ist für Anfang Juni geplant. Die Lieferung wird an die Heinemann Duty Free Shops am Flughafen Frankfurt gehen. Sukzessive werden weitere Artikel eingelagert und die Belieferung der Kunden ausgebaut. Ende November wird die sogenannte „Hochlaufphase“ voraussichtlich abgeschlossen sein. Dann werden von Erlensee aus alle Kunden von Gebr. Heinemann in Süddeutschland und Südeuropa sowie die eigenen Retail-Standorte des Unternehmens in diesen Regionen beliefert, während das Logistikzentrum in Hamburg Kunden im Norden bedienen wird. Rund 35 Prozent der gesamten Logistik von Gebr. Heinemann werden in Zukunft in Erlensee bearbeitet.

Hochmodernes Logistikzentrum mit Prototyp-Charakter

Das Herzstück des neuen Logistikzentrums ist das automatische Kleinteilelager, in dem sowohl Behälter mit Einzelartikeln als auch Originalkartons ihren Platz finden – und das hat einen guten Grund. Der Trend geht zu immer häufigeren Lieferungen mit dementsprechend kleineren Mengen. So können die Kunden oft auf eigene, kostenintensive Lagerräume verzichten. Deshalb hat sich Gebr. Heinemann entschieden, in Erlensee ein besonderes Augenmerk auf die Stück- und Kartonkommissionierung zu legen. Dazu wird die „Navette“ genannte Anlage eingesetzt, die mit einem schienengeführten Shuttle-System arbeitet, bei dem sich 64 kleine Regalbediensysteme entlang der Gassen auf unterschiedlichen Ebenen des Lagers bewegen. Weltweit ist Gebr. Heinemann das dritte Unternehmen, das diese innovative Technik im Einsatz hat und im Umfang, wie sie hier genutzt wird, besitzt diese Anlage Prototyp-Charakter. Über 136.000 Stellplätze im Navette-Lager können so optimal genutzt werden. Von diesen wird die Ware dann zu den Arbeitsplätzen gebracht, an welchen die Mitarbeiter die Versandkartons mit Einzelartikeln nach den Auftragslisten der Kunden zusammenstellen.

Darüber hinaus gibt es im vollautomatischen Hochregallager Raum für bis zu 22.850 Paletten. Dieses Lager versorgt alle anderen Bereiche des Logistikzentrums mit den benötigten Waren. Weitere Bereiche des Logistikzentrums sind der Wareneingang, die Depalettierung, also die Vereinzelung der angelieferten Ware, die manuelle Kommissionierung von Accessoires und Textilien, und die Palettierung mit vorgelagerter Sequenzierung, bei der die Ware in der Wunschreihenfolge für den Kunden auf einer Palette zusammengestellt wird. Jede Palette wird vor dem Warenausgang maschinell mit Folie für den Versand gesichert. Dies dient über die Transportsicherung hinaus auch dazu, dass die Ware manipulationssicher vom Logistikzentrum zu den Kunden (z. B. an Flughäfen) geliefert werden kann und somit die Erfordernisse der sicheren Lieferkette erfüllt werden. Verschiedene Lager – wie das Textillager, der Humidor oder das Wertverschlusslager – sowie die Bürogeschosse ergänzen die Bereiche des Logistikzentrums.

Die Logistik ist eine Kernkompetenz von Gebr. Heinemann und sorgt als Motor der Distribution dafür, dass täglich zuverlässig eine Vielzahl internationaler Kunden individuell, bedarfsgerecht und just-in-time beliefert werden. Die Kombination der beiden innovativen Logistikzentren in Erlensee und Hamburg stellt sicher, dass das Unternehmen auch künftig schnell auf Marktanforderungen reagieren und dem jeweiligen Bedarf seiner Kunden jederzeit gerecht werden kann.

Logistikzentrum Erlensee  

•Gebäudegrundfläche: 20.100 Quadratmeter

•Umschlagsfläche: 32.000 Quadratmeter

•Lagerkapazität Hochregallager: 22.900 Stellplätze für Euro-Paletten

•Lagerkapazität Automatisches Kleinteilelager: 136.000 Stellplätze

•Gesamtlänge Förderstrecke: 4.850 Meter

•Ladetore für Wareneingang/Warenausgang: 28

 

Logistikzentrum Hamburg-Allermöhe (in Betrieb seit 2003)

•Gebäudegrundfläche: 19.700 Quadratmeter

•Umschlagsfläche: 46.000 Quadratmeter

•Lagerkapazität Hochregallager: 45.000 Paletten

•Lagerkapazität Kleinteilelager (Anbruchkommissionierung und Kartonlager): 77.200 Stellplätze

•Gesamtlänge Förderstrecke: 4.500 Meter

•Ladetore für Wareneingang / Ausgang: 30

Pressekontakt:
Gebr. Heinemann Lara Vitzthum/Leiterin Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 40 3010 2186 L_vitzthum@gebr-heinemann.de
Schellenberg & Kirchberg PR
Cord Schellenberg/Susanne Walloschek
Telefon: +49  40 593 50 500 gebr.heinemann@schellenberg-kirchberg-pr.de

Bildunterschrift: Claus Heinemann, Stefan Erb (Bürgermeister Erlensee) und Gunnar Heinemann vor dem neuen Gebr. Heinemann Logistikzentrum in Erlensee (v.l.)

Neue Corporate-Website für Gebr. Heinemann: das Traditionsunternehmen jetzt modern im World Wide Web

Technischer Weitblick und Zukunftsorientierung ist nicht nur etwas für Start-ups. Dass auch Traditionsunternehmen fortschrittlich agieren, beweist Gebr. Heinemann: Das Handelshaus hat unter www.gebr-heinemann.de gerade seine neue, moderne Corporate-Website gelauncht.

Heinemann Online: neues Design, neue Funktionen – noch transparenter und übersichtlicher

Längst hat sich das Internet als Leitmedium etabliert. Auf alle, die auch in Zeiten der digitalen Vernetzung erfolgreich sein möchten, warten dadurch besondere Herausforderungen. Doch auch den schwierigen Spagat zwischen Traditionsbewusstsein und Innovationsvermögen bewältigt Gebr. Heinemann mühelos – die neue Corporate-Website des Unternehmens zeigt dies besonders deutlich. „Unser Ziel war es, Neukunden, Geschäftspartner, Bewerber und Journalisten gleichermaßen mit interessanten Inhalten zur Geschichte unseres Unternehmens und Neuigkeiten zu versorgen und uns im Stil dabei selbst treu zu bleiben“, erklärt Lara Vitzthum, Leiterin Unternehmenskommunikation bei Gebr. Heinemann. Der neue Internetauftritt präsentiert Gebr. Heinemann jetzt nicht nur optisch und inhaltlich, sondern auch technisch als rundum modernes Unternehmen. Der zunehmenden Internetnutzung durch mobile Geräte wie Smartphones oder Tablets trägt die Website durch ein Responsive Design Rechnung: Die Inhalte passen sich flexibel an die verschiedenen Endgeräte an.

Die Seite selbst besteht aus zwei inhaltlichen Bereichen. Da ist zum einen das Corporate-Portal, in dem sich allgemeine Informationen über das Unternehmen finden. Darin erfahren Besucher Wissenswertes über die Geschichte, die Tätigkeitsfelder oder die Philosophie von Gebr. Heinemann. Zum anderen gibt es im neuen Online-Auftritt ein eigenes Karriereportal für all diejenigen, die gerne selbst zu einem Teil der Heinemann-Familie werden möchten. Besonders angenehm für Bewerber: Das Karriereportal nutzt ein E-Recruiting-System auf SAP-Basis, das den Bewerbungsprozess schneller und einfacher macht und auch die mobile Jobsuche ermöglicht. Ein eigener Pressebereich mit Bild- und Broschüren-Downloads rundet das Angebot der neuen Website ab.

Wer begeistern will, muss sich ständig neu erfinden
Was für Nutzer im Web gilt, gilt für die Beziehungen mit Kunden genauso: Wer begeistern will, muss sich ständig neu erfinden. Und weil das so ist, begeistert Gebr. Heinemann - heute in vierter Generation von Mitgliedern der Familie Heinemann geführt - seit Jahrzehnten durch außergewöhnliche Angebote und Ideen. Die neue Website ist nur das jüngste Beispiel dafür, wie erfolgreich das Unternehmen in seiner 135-jährigen Geschichte immer wieder auf Trends und neue Anforderungen reagiert hat. Mit ihren Geschäftsfeldern Einzelhandel und Distribution ist Gebr. Heinemann als einziges Familienunternehmen unter den Global Playern heute Marktführer in Europa und rangiert weltweit unter den Top Drei Playern der Branche. Den Verantwortlichen ist es immer wieder gelungen, die ganz eigene Kultur und Identität des Familienunternehmens zu erhalten, es aber gleichzeitig an die Anforderungen eines sich ständig wandelnden Marktes anzupassen. Flexibilität und Verantwortungsgefühl, langfristige, vertrauensvolle Partnerschaften, ein guter Schuss Selbstbewusstsein und Raum für Individualität – das sind einige der traditionellen Werte, die Gebr. Heinemann einen so langfristigen Erfolg beschert haben.

Handel aus Leidenschaft
Heute können Konsumenten in rund 230 Heinemann Duty-free- und Travel-Value-Shops, in lizenzierten Marken- und Concept-Shops an internationalen Flughäfen sowie in Bordboutiquen auf Kreuzfahrtschiffen und Fähren einkaufen. Über 30 Millionen Kunden zählte Gebr. Heinemann 2013 im Einzelhandel. Der Geschäftsbereich Distribution ist nicht weniger erfolgreich. Mehr als 1.000 Kunden in über 100 Ländern auf der ganzen Welt vertrauen auf die Distributions- und Beratungskompetenz des Handelshauses, das bei der Zusammenstellung der Sortimente größten Wert auf maßgeschneiderte Lösungen legt. Alles in allem umfasst das Produktportfolio von Gebr. Heinemann 1.500 internationale Marken. Das Sortiment reicht von Kosmetik und Tabakwaren über Weine und Spirituosen bis hin zu Fashion und Accessoires – und es wächst ständig weiter. Derzeit tragen rund 5.500 Mitarbeiter rund um den Globus zum Erfolg von Gebr. Heinemann bei. Das Unternehmen unterhält 66 Tochtergesellschaften und Beteiligungen in 33 Ländern und erzielte 2012 einen Gesamtumsatz von 2,4 Milliarden Euro.

Moderner, schöner, größer: Neueröffnung des Heinemann Duty Free Shops am Köln Bonn Airport

Hamburg/Köln, den 17. April 2014 – Ab sofort zeigt sich im Terminal 1 des Köln Bonn Airport ein großer, moderner Heinemann Duty Free Shop seinen Kunden mit neuem Gesicht: Der modernisierte und im Zuge des Umbaus aus drei separaten Shopflächen zu einer großen Einheit verbundene  Walk-Through-Shop nach der zentralen Sicherheitskontrolle wird in Zukunft Fluggäste mit noch mehr internationalen Markenprodukten zu günstigen Preisen und Service-Innovationen überraschen. Eine kostenlose Make Up-Beratung samt „Quick Make Up“ erhalten Damen zum Beispiel in einem separaten Make Up Corner; an der großzügig gestalteten Tasting Bar lassen sich kurz vor Abflug ausgewählte Spirituosen probieren.

Der um 230 Quadratmeter vergrößerte Shop bietet optimale Übersichtlichkeit durch ein neues modernes Ladenbaukonzept, spezielle Aktionsflächen für überraschende Sortimente und Neuheiten sowie noch mehr Preisvorteile für die Kunden. Eine internationale Premiere ist zudem der 90 Quadratmeter neue „Shop in Shop“ der deutschen Traditionsmarke 4711, welcher speziell für Heinemann  entwickelt wurde. Das Design nimmt die Blau- und Goldtöne der Marke auf. Auf großzügigen weißen Möbeln werden den Reisenden hier jetzt alle 4711 Produkte in einem modernen Shop präsentiert: der Duftklassiker 4711 Echt Kölnisch Wasser, 4711 Acqua Colonia mit Essenzen aus der Natur, 4711 Nouveau Cologne und das neue 4711 Wunder Wasser.

„Wir freuen uns sehr, unseren neu gestalteten Shop heute gemeinsam mit unseren langjährigen Partnern, dem Management des Köln Bonn Airport, zu eröffnen. Dieser Flughafen ist die Wiege unseres Geschäftes im Flughafen-Einzelhandel, denn dort wagten wir 1969 den Sprung in die für uns damals neue Handelsstufe Duty Free Shop Einzelhandel“, sagt Gunnar Heinemann, Inhaber von Gebr. Heinemann. Flughafenchef Michael Garvens ergänzt: „Der neue Duty Free Shop mit seinem Walk Trough-Konzept ist ein Schmuckstück. Größer, heller, moderner, ein Aushängeschild des Flughafens im Terminal 1. Besonderes Bonbon ist ein Shop, in dem das weltberühmte 4711 Kölnisch Wasser präsentiert wird und dessen Design kölsche Tradition und modernen Zeitgeist verbindet.“ 

Full-Service für Flugreisende
Einkaufen können bei Heinemann Duty Free alle Passagiere, egal ob sie auf einer Flugreise innerhalb Deutschlands, Europas oder auf dem Weg zu fernen Kontinenten sind. Alle Kunden zahlen den gleichen günstigen Preis. Besondere Services machen das Shopping-Erlebnis noch angenehmer: Passagiere, die ihre eingekauften Waren nicht mit an Bord nehmen und mit weniger Handgepäck unterwegs sein möchten, nutzen den „Pick Up Service“ für EU-Flüge:  Einkäufe werden dabei von Heinemann aufbewahrt und kurz vor der Rückreise deponiert, wo sie nach der Reise bequem und sicher abgeholt werden können. Bestellungen können zudem bereits vor der Reise unter www.heinemann-dutyfree.com online aufgegeben werden. Mit hervorragend geschulten, freundlichen Mitarbeitern wird die Marke mit Leben gefüllt, sie sorgen für das besondere Einkaufserlebnis am Flughafen.

Pressekontakte:

Gebr. Heinemann
Lara Vitzthum/ Head of Corporate Communications
T: +49 40 3010 2186
L_vitzthum@gebr-heinemann.de
www.gebr-heinemann.de

Köln Bonn Airport
Walter Römer/Head of Corporate Communications & Spokesman
T: + 49 (0) 22 03 - 40 24 40
walter.roemer@koeln-bonn-airport.de
www.koeln-bonn-airport.de

 

Gebr. Heinemann SE & Co. KG
Gebr. Heinemann gehört weltweit zu den drei bedeutendsten Akteuren des internationalen Reisemarkts: Das Hamburger Unternehmen beliefert als Distributeur über 1.000 Kunden in über 100Ländern. Im Einzelhandel ist Gebr. Heinemann mit rund 230 Heinemann Duty Free & Travel Value Shops, in Lizenz geführten Markenboutiquen und Concept Shops an insgesamt 61 Flughäfen in 27 Ländern tätig. Des Weiteren betreibt das Unternehmen Geschäfte an Grenzübergängen sowie auf Kreuzfahrtschiffen. Seinen Sitz hat Gebr. Heinemann seit 1879 in der Hamburger HafenCity. Gelenkt wird das Unternehmen von den Vettern Claus und Gunnar Heinemann, der vierten Generation der Familie Heinemann. Weltweit sind 5.500 Menschen für Gebr. Heinemann tätig. 2012 erwirtschaftete das Familienunternehmen einen Gesamtumsatz von 2,4 Milliarden Euro. 2009 erhielten die beiden Inhaber den Hamburger „Gründerpreis für das Lebenswerk“.

Tax Free by Heinemann und Waldemar Behn bringen mit DANZKA Vodka und Dooley’s Après-Ski-Feeling an den Flughafen Kopenhagen

Dieses Après-Ski-Feeling braucht kein Bergpanorama, keinen Pulverschnee – und Minusgrade nur für die gut gekühlten Drinks: Der größte der sechs Heinemann Tax Free Shops am Flughafen Kopenhagen präsentiert im gesamten Monat März gemeinsam mit Waldemar Behn, dem Hersteller einzigartiger Spirituosen, eine exklusive Promotion rund um das beliebte Winter(sport)vergnügen.

Auf einer umfangreichen Aktionsfläche können Reisende an der stylischen DANZKA Vodka Bar unterschiedliche Sorten des Premium Wodkas pur und in Geschmacksrichtungen von Grapefruit bis Cranberry probieren. Den Wodka, der übrigens dänische Wurzeln hat, gibt es im Heinemann Tax Free Sortiment in allen sechs Varianten. Seine einzigartige Aluminiumflasche ist eine dänische Design-Ikone und erlaubt nicht nur schnelleres Kühlen, sondern auch einen leichten und sicheren Transport auf Reisen. Mit Dooley’s Original Toffee Cream Liqueur erwartet die Passagiere einer der meist ausgezeichneten Cream Liqueurs der Welt. Der auf Wodka basierende Cream ist eine Komposition aus belgischem Toffee und niederländischer Sahne. Ideal pur zu genießen, auf Eis aber auch ein Geheimtipp unter Cocktail-Fans. Aufgrund des niedrigen Fettgehaltes ist Dooley´s besonders geeignet als Basis für raffinierte Cocktails und Longdrinks. Während des Aktionszeitraums erhält jeder Kunde beim Kauf einer Flasche DANZKA Vodka oder Dooley’s eine Flasche in Taschengröße als Geschenk.
 
Wer begeisterter Skifahrer ist oder als Neuling einmal das Gefühl erleben möchte, auf den Brettern zu stehen, der kann auf einem Skifahr-Simulator im Shop den Parcours auf einer virtuellen Piste „durchfahren“. Die erfolgreichsten Teilnehmer haben die Chance, eine  hochwertige, von Hand befüllte Daunenjacke von Yeti zu gewinnen. Noch mehr Outdoor-Mode präsentiert die Spezial-Manufaktur aus Görlitz in der zum Heinemann Tax Free Shop gehörenden „Brand Box“, die sich für diese Zeit in einen  „Pop Up Store“ verwandelt.

Full Service für jeden Flugreisenden

Im April 2013 haben sechs neu gestaltete und innovativ designte Tax Free Shops vom Shopbetreiber Gebr. Heinemann Retail ApS, Tochtergesellschaft des Hamburger Unternehmens Gebr. Heinemann, am Flughafen Kopenhagen ihre Türen geöffnet. Neben internationalen Topmarken zu günstigen Preisen bieten alle Shops optimale Übersichtlichkeit sowie spezielle Aktionsflächen für überraschende Sortimente und Neuheiten. Dass die Fluggäste bei ihrem Einkauf bares Geld sparen, wird von Heinemann und dem Flughafen Kopenhagen regelmäßig geprüft. Alle Parfums und Kosmetikprodukte aus dem Stammsortiment sind im Tax Free Shop 20 Prozent günstiger als der Normalpreis in den Geschäften im dänischen Inland.
 
Mit bestem Service möchten Gebr. Heinemann und der Flughafen Kopenhagen die Kunden begeistern. Passagiere, die von Kopenhagen aus fliegen, können ihre Bestellungen bereits vor der Reise unter www.taxfree.dk online aufgeben. Die Einkäufe stehen dann im Tax Free Shop bereit und können quasi im Vorbeigehen mitgenommen werden. Durch die Möglichkeit, die Einkäufe auf dem Weg zum Gate tätigen zu können, sparen die Fluggäste wertvolle Zeit.

Pressekontakte:

Gebr. Heinemann
Lara Vitzthum
Leiterin Unternehmenskommunikation
Tel.: +49 40 3010 2186
Gebr. Heinemann Retail ApS
Sören Borch
Retail Manager
Mobile: +45 2788 5232
Waldemar Behn GmbH
Gabriele Knigge
Brand Manager
Tel. + 49 4351 479-156
knigge@behn.de

Medieninformation der Pressekonferenz am 5. Februar 2014

Figures 2013 and Outlook on 2014

  • In 2013 Gebr. Heinemann’s worldwide growth in turnover was 2 percent. For 2014 the company expects a growth in turnover of approx. 6 percent.
  • We are strong, confident and proactive. We register a market share of 16 percent in the European duty free market.
  • In 2013 Gebr. Heinemann directly managed a worldwide retail turnover of 2.4 billion Euros. Our turnoverin wholesale was 800 million Euros. As a result of this, Gebr. Heinemann is Europe’s No 1 in buying power.
  • The company is devoting 100 million Euros to expansion plans in 2014.

 Retail and Market Strategies

  • Gebr. Heinemann’s top three markets are Norway (575 million Euros), Turkey (545 million Euros) and Germany (400 million Euros).
  • Gebr. Heinemann will grow in Asia and the USA – acquisitions may come with organic growth.
  • We are at the moment participating in a tender in Egypt.
  • We have opened a sales office in Abu Dhabi, because we want to have a local presence in order to gain business in important markets.
  • Gebr. Heinemann brings modern technology and e-commerce to airports. Potentially, additional turnover outside the shops is to the advantage of the landlords. Currently, participation models are being developed.
  • 80 percent of Gebr. Heinemann’s entire retail turnover is secured until (or beyond) 2020 through long-term concessions.
  • Further goals for 2020 are growth in retail surface area from 70,000 square metres today to 100,000 square metres and a development of Gebr. Heinemann’s airport concessions portfolio from 61 concessions today to 90 concessions.

 Wholesale and Services

  • As a wholesaler we are Europe’s No 1 in the duty free industry with a clear market focus. 
  • We are the only company which has bespoke sales terms for each channel or region. We know our customers’ needs.
  • Wholesale at Gebr. Heinemann is more than just delivering products from A to B. We make a lasting contribution to the long-term success of our partners.
  • From tender to logistics – we set standards in service for our customers.
  • We have a growth strategy for each segment – biggest growth is expected for airports in RUS/CIS and Africa as well as ferries, airlines and border shops.
  • We can now offer our customers a global solution with our companies Heinemann Asia Pacific and Heinemann Americas.

A Family-owned Company

  • Gebr. Heinemann’s fifth generation: Max Heinemann has recently taken over the position of CEO of Heinemann Asia Pacific in Singapore.
  • Gebr. Heinemann will stay family-owned and family-run in the future.

Exklusive Weltpremiere bei Heinemann Duty Free: der neue Herrenduft BOSS BOTTLED. UNLIMITED am Flughafen Frankfurt

Seit Dezember 2013 feiert der neue Herrenduft BOSS BOTTLED. UNLIMITED seine Weltpremiere: weltexklusiv bei Heinemann Duty Free.

Im Dezember gab es den neuen Duft einen Monat lang nur an einem einzigen Ort auf der Welt zu kaufen: bei Heinemann Duty Free am Flughafen Frankfurt. Nur dort konnten Flugreisende die Exklusivität drei Monate vor dem offiziellen Verkaufsstart erwerben.

Seit dem 1. Januar ist BOSS BOTTLED. UNLIMITED nun auch an allen anderen Heinemann Duty Free Standorten, im Heinemann Tax Free Shop in Kopenhagen sowie an den Flughäfen Istanbul und Riga erhältlich. Erst ab März 2014 wird der neue Männerduft im regulären Einzelhandel sowie Travel Retail zu finden sein. Der Duft (100ml) kostet bei Heinemann 67 Euro. Diese Special Edition wird weltweit nur bis zum späten Herbst erhältlich sein.

BOSS BOTTLED. UNLIMITED ist die Neuerfindung des klassischen Männerduftes und kombiniert frische Akzente wie energetische Minze und kraftvolle Zistrose mit aromatisch-maskulinen Holznoten – das ideale und dabei exklusive Weihnachtsgeschenk für ihn.

Kay Spanger, geschäftsführender Direktor Einkauf & Logistik von Gebr. Heinemann: „Wir sind begeistert, dass wir gemeinsam mit unserem langjährigen Partner und Lieferanten Procter & Gamble diese Weltpremiere für den neuen Duft in unseren Shops feiern dürfen. Dass wir BOSS BOTTLED. UNLIMITED bereits drei Monate vor der offiziellen Markteinführung bei Heinemann präsentieren können, passt hervorragend zu unserem Anspruch, unseren Kunden Besonderes bieten zu können.“
Als besonderes Highlight der exklusiven Promotion in Frankfurt können Flugpassagiere bei einem Gewinnspiel eine Reise nach Paris zum BOSS Flagship Store inklusive Einkaufsgutschein im Wert von 200 Euro für zwei Personen, Flug und Übernachtung gewinnen.

Für Heinemann & Me Mitglieder noch günstiger
Mitglieder des Kundenbegeisterungsprogrammes Heinemann & Me sparen im Dezember 20% beim Kauf eines Flakons des neuen Boss Duftes. Kunden melden sich einfach über http://www.heinemann-dutyfree.com/hme oder die Heinemann & Me Smartphone App an und nutzen die einzigartige Chance, mit BOSS BOTTLED. UNLIMITED ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk zu shoppen – vor allen anderen. Beim Kauf erhalten sie zudem ein 50ml Boss Bottled Sport Aftershave Balm on top.

Top-Service für Vielflieger und Flugreisende
Mit seinem Markenkonzept und internationalen Top-Marken zu günstigen Preisen bietet Heinemann Reisenden beim Duty Free Einkauf eine spannende Erlebniswelt, in der es immer Neues und Überraschendes zu entdecken gibt. Shoppen können in den Heinemann Duty Free Shops alle, die im Besitz einer gültigen Bordkarte sind. Unabhängig vom Flugziel zahlt jeder Kunde den gleichen Preis. Einzige Ausnahme bilden Tabakwaren. Mit Service-Innovationen möchte sich Heinemann in der Wahrnehmung der Kunden festigen. Bereits vor der Reise können Passagiere ihre Wünsche online unter http://www.heinemann-dutyfree vorbestellen. Diese stehen dann am Service-Counter im Shop bereit und können im Vorbeigehen abgeholt werden. Durch die Möglichkeit bei Heinemann die Einkäufe auf dem Weg zum Gate tätigen zu können, sparen die Fluggäste wertvolle Zeit. Mit hervorragend geschulten, freundlichen Mitarbeitern wird die Marke mit Leben gefüllt, sie sorgen für das besondere Einkaufserlebnis am Flughafen. So wird das Vertrauen in die Marke Heinemann bei den Kunden gefördert.

2013 

Gebr. Heinemann gewinnt HR Excellence Award für Interne Karriereberatung

Zum zweiten Mal hatte das Magazin Human Resources Manager die Gewinner der HR Excellence Awards bei einer feierlichen Verleihung des Preises im Hotel Ritz-Carlton Berlin geehrt. Mit den Awards ermöglicht der Human Resources Manager besonders innovativen HR-Instrumenten eine gesteigerte öffentliche Wahrnehmung.

„Die Anforderungen an unsere Mitarbeiter ändern sich auf Grund des agilen Marktumfelds sehr schnell. Trotzdem möchten wir unseren Mitarbeitern langfristige Karrierechancen bieten und als Potential- und Wissensträger im Unternehmen halten. Wir freuen uns sehr, mit dem ersten Preis für Zielsetzung und Vorgehensweise bei der Internen Karriereberatung ausgezeichnet worden zu sein“, freut sich Andreas Erler, Head of HR Management. Eine Jury, bestehend aus 30 HR-Experten führender deutscher und internationaler Unternehmen, wählte die Gewinner unmittelbar vor der Verleihung aus einer Shortlist von 170 Projekten, die bereits aus insgesamt mehr als 500 Einreichungen erstellt worden war. So wurden 50 Gewinner, sowohl mittelständische Unternehmen, als auch Konzerne, in 25 Kategorien gekürt.

Ebenfalls ausgezeichnet wurde die Initiative „Blind Applying – 18 Unternehmen, 18 Praktika, 18 Städte“ in der Kategorie „Hochschulmarketing/Konzerne“ unter der Leitung der Deutschen Telekom AG, bei der Gebr. Heinemann maßgeblich in der Konzeptentwicklung und Umsetzung mitgewirkt hat.

Eine Liste aller Preisträger finden Sie auf der Webseite:http://www.hr-excellence-awards.de/files/2013/12/HREA_Gewinner_04122013.pdf

20 Jahre am Hamburg Airport Duty Free Shops von Gebr. Heinemann feiern Jubiläum

Die Größe der Shops hat sich geändert, auch das Aussehen und die Inneneinrichtung. Aber das günstige Einkaufen von Parfüms, Spirituosen, Tabakwaren und vielen weiteren Produkten ist geblieben: Jetzt feiert Gebr. Heinemann das 20-jährige Bestehen seiner Duty Free Shops am Hamburger Flughafen.

Den ersten Shop eröffnete das Familienunternehmen zur Inbetriebnahme von Terminal 2 (damals Terminal 4) am 1. November 1993. Heute betreibt Gebr. Heinemann in Hamburg mit 156 Mitarbeitern zwei Heinemann Duty Free Shops, einen Destination Hamburg Shop mit modernen Souvenirs rund um die Hansestadt sowie drei weitere Boutiquen exklusiver Marken.

„Wir beglückwünschen Gebr. Heinemann zu ihrem heutigen Jubiläum am Hamburger Flughafen. Das Unternehmen macht Reisen zu einem Erlebnis für unsere Passagiere, denn ein Bummel durch die attraktiven Duty Free Shops ist für viele ein Highlight beim Fliegen“, sagt Michael Eggenschwiler, Vorsitzender der Geschäftsführung am Hamburg Airport. „Gebr. Heinemann ist ein wichtiger Geschäftspartner für den Flughafen und stärkt unser sogenanntes Non-Aviation-Geschäft, also die flugunabhängigen Erlöse. Dieses Geschäftsfeld konnten wir in den letzten Jahren zu einem bedeutenden Stützpfeiler ausbauen.“

„Wir sind stolz auf die langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Hamburg Airport“, erklären Gunnar und Claus Heinemann, Inhaber des Familienunternehmens Gebr. Heinemann. „Wir beide fliegen natürlich sehr viel und freuen uns immer über die kurzen Wege und den guten Service hier an unserem Heimatflughafen. Für Gebr. Heinemann ist Hamburg Airport ein hervorragendes Schaufenster, denn viele Geschäftspartner, Lieferanten und Kunden, die uns besuchen, kommen hier an und können unsere Heinemann Duty Free Shops gleich live erleben.“

Gebr. Heinemann am Hamburg Airport

Schon vor der Eröffnung des ersten eigenen Shops war Gebr. Heinemann am Flughafen Hamburg aktiv: 1960 war der Duty Free Verkauf am Hamburg Airport noch ganz neu und von Anfang an war Gebr. Heinemann Lieferant für die Produkte, die damals noch hinter einem Verkaufstresen ihren Platz fanden. 2008 war ein weiterer Meilenstein in der Zusammenarbeit zwischen dem Hamburger Flughafen und Gebr. Heinemann: Zur Inbetriebnahme der Airport Plaza präsentierte das Unternehmen seine neue Einzelhandelsmarke für das Shopkonzept mit einem 1.400 m² großen Flagship Store der Öffentlichkeit. Seitdem heißen nun alle eigenen Shops an Flughäfen Heinemann Duty Free. Der Flagship Store in der Airport Plaza ist sehr beliebt: Pro Jahr kaufen fast 650.000 Passagiere hier ein.

Flughafen Hamburg GmbH

Hamburg Airport zählt jährlich mehr als 13,7 Millionen Fluggäste und ist damit der fünftgrößte Flughafen in Deutschland. Die Passagiere können aus einem weit verzweigten Streckennetz wählen: 115 nationale und internationale Ziele werden von über 60 Airlines angeboten. Rund 15.000 Beschäftigte sind in fast 250 Firmen auf dem Flughafen-Gelände tätig (allein beim Flughafen: 1.615). Gesellschafter des teilprivatisierten Flughafens sind die Freie und Hansestadt Hamburg mit 51 Prozent sowie HOCHTIEF AirPort GmbH mit 49 Prozent. Der Flughafen Hamburg verteidigte im Jahr 2013 seinen Titel „Best Airport Europe“und erhielt zum zweiten Mal den anerkannten ACI (Airport Council International Europe) Award in der Kategorie 10-25 Millionen Passagiere.

„Champagner meets Fashion“ - Heinemann präsentiert exklusives Veuve Clicquot Fashion Atelier im Tax Free Shop Kopenhagen

Von Mitte Oktober bis Ende November verwandelt sich im Heinemann Tax Free Shop des Flughafens Kopenhagen die sogenannte „Brand Box“ in ein exklusives „Veuve Clicquot Fashion Atelier“: Wie das Atelier eines Modedesigners, liebevoll mit passenden Nähutensilien dekoriert, präsentiert sich die Promotion in den typischen Farben des Veuve Clicquot- Yellow Labels.

Fashionably Clicquot – Ein Modeatelier in der „Brand Box“

In enger Zusammenarbeit zwischen Heinemann, Veuve Clicquot und dem dänischen Designer Ole Yde wird in dem besonderen Pop-Up Fashion Atelier ab sofort unter dem Motto „Fashionably Clicquot“ die neueste und limitierte Champagner Edition der Marke präsentiert. Jede Flasche wird dabei in einem Flaschenkühler, der von dem kunstvollen Schwung eines Damenrocks inspiriert ist, verkauft. Fashionably Clicquot ist das perfekte Mode Accessoire für jeden Reisenden und bringt einen Hauch von Exklusivität in den Flughafenaufenthalt.

„Wir freuen uns sehr, gemeinsam mit unserem langjährigen Partner Moet Hennessy dieses außergewöhnliche Konzept realisieren zu können und sind vom Ergebnis des Atelier-Charakters begeistert“, so Rüdiger Stelkens, Leiter Einkauf Liquor, Tobacco, Confectionery bei Gebr. Heinemann. „Unser Ziel ist es, unsere Kunden immer wieder durch besondere Aktionen und Produkte zu überraschen und dies ist uns mit dem aktuellen Konzept in Kopenhagen geglückt.“ Die Brand Box – eine besondere Ausstellungs- und Aktionsfläche direkt am Eingang des modernen Stores –  bietet auserwählten Top-Marken die Möglichkeit ihre Produkte für bis zu drei Monate in Szene zu setzen.

Das Fashion-Atelier ist eine einzigartige Kooperation von Heinemann, Veuve Clicqout und dem dänischen Designer Ole Yde, der passend zur Aktion zwei seiner Designerkleider ausstellt. Während des Aktionszeitraums haben zwei Kunden zudem die Möglichkeit, jeweils eines der Kleider im Tax Free Shop von Heinemann zu gewinnen. YDE ist ein exklusives Prêt-à-Porter Label aus Kopenhagen, das elegante und verspielte Modekreationen erschafft. Die Kleider konnten bereits auf der Kopenhagen Fashion Week bewundert werden.

Full Service für jeden Flugreisenden

Im April haben sechs neu gestaltete und innovativ designte Tax Free Shops vom Shopbetreiber Gebr. Heinemann Retail ApS, Tochtergesellschaft des Hamburger Unternehmens Gebr. Heinemann, am Flughafen Kopenhagen ihre Türen geöffnet. Neben internationalen Topmarken zu günstigen Preisen bieten alle Shops optimale Übersichtlichkeit sowie spezielle Aktionsflächen für überraschende Sortimente und Neuheiten. Dass die Fluggäste bei ihrem Einkauf bares Geld sparen, wird von Heinemann und dem Flughafen Kopenhagen regelmäßig geprüft. Alle Parfums und Kosmetikprodukte aus dem Stammsortiment sind im Tax Free Shop 20 Prozent günstiger als der Normalpreis in den Geschäften im dänischen Inland.

Mit bestem Service möchten Gebr. Heinemann und der Flughafen Kopenhagen die Kunden begeistern. Passagiere, die von Kopenhagen aus fliegen, können ihre Bestellungen bereits vor der Reise unter www.taxfree.dk online aufgeben. Die Einkäufe stehen dann im Tax Free Shop bereit und können quasi im Vorbeigehen mitgenommen werden. Durch die Möglichkeit, die Einkäufe auf dem Weg zum Gate tätigen zu können, sparen die Fluggäste wertvolle Zeit.

Gebr. Heinemann bietet seit 20 Jahren Preisvorteile und Einkaufserlebnis am Flughafen Dresden

Im August 1993 war es, als Gebr. Heinemann am Flughafen Dresden einen Duty Free Shop eröffnete. Vieles hat sich in diesen 20 Jahren gewandelt, aber eins ist geblieben: Die Reisenden profitieren beim Shoppen am Airport von Preisvorteilen bei internationalen Top-Marken.

Geschäftsreisende und Urlauber am Flughafen Dresden bummeln heute vor dem Abflug entspannt durch den 330 Quadratmeter großen Heinemann Duty Free Shop. Als es 1993 losging, war alles noch viel kleiner. „Wir haben ursprünglich auf 36 Quadratmetern angefangen“, erzählt Dietmar Schelzig, der als Shop Manager den Shop seit der Eröffnung leitet. Zuerst als Duty Free Shop, dann als Travel Value & Duty Free Shop und seit Oktober 2010 unter dem Namen Heinemann Duty Free. „Kosmetik und Parfum sowie hochwertige Spirituosen gehören zu unseren Bestsellern“, berichtet Schelzig weiter, der mit seinem elfköpfigen Team für besten Kundenservice und Beratung sorgt.

Katrin Lässig, Leiterin Non Aviation bei der Flughafen Dresden GmbH, überbrachte die Glückwünsche des Airports zum 20. Geburtstag: „Wir gratulieren Gebr. Heinemann zu erfolgreichen 20 Jahren am Dresdner Flughafen. Heinemann Duty Free ist ein Juwel in unserem Shopping-Portfolio. Das vielfältige Sortiment, internationale Marken zu günstigen Preisen und das moderne Ambiente machen das Einkaufen hier zum Erlebnis. Heinemann reagiert flexibel auf die Kundenwünsche, was Passagiere zu schätzen wissen. Auch für unsere internationale Kundschaft, zum Beispiel aus Russland, ist Heinemann Duty Free ein außerordentlich beliebter Anlaufpunkt.“

Dietmar Schelzig freute sich und gab das Lob zurück: „Seit zwei Jahrzehnten arbeiten wir hervorragend mit dem Flughafen Dresden zusammen. Für unsere Anliegen und neue Projekte stehen hier immer alle Türen offen. Kommunikation wird im Miteinander großgeschrieben. Der Flughafen hat unser Bestreben, für die Reisenden ein Shopping-Erlebnis auf hohem Niveau anzubieten, immer unterstützt.“

Seit Oktober 2010 glänzt blau, rot und silbern der Name Heinemann über dem Shop, und damit hat Duty Free ein Gesicht bekommen, das die Reisenden am Flughafen Dresdenbegeistert. „Unser Name und unsere umfangreichen Serviceleistungen, wie z. B. unser Kundenbegeisterungsprogramm Heinemann & Me, haben in den vergangenen zwei Jahren für noch mehr Stammkunden unter den Passagieren gesorgt“, weiß Dietmar Schelzig. „Besonders schätzen sie natürlich die Preisvorteile, die Heinemann Duty Free ihnen bietet. Wir führen ausschließlich internationale Top-Marken zu günstigen Preisen. Unsere Empfehlung an die Reisenden ist, die Preise einfach und schnell auf unserer Website www.heinemann-dutyfree.com zu vergleichen. Dort können sie auch ihre Lieblingsprodukte vorab bestellen und dann auf dem Weg zum Gate an unserem Service Counter im Heinemann Duty Free Shop abholen.“

Für Deutschland und Österreich lässt Heinemann Duty Free regelmäßig die Preisgestaltung in den drei Warengruppen Parfum, Kosmetik und Spirituosen vom TÜV Rheinland überprüfen. Das Ergebnis der unabhängigen Experten: 90 Prozent der Highlights aus diesen Warengruppen bieten den Kunden einen Preisvorteil von bis zu 30 Prozent gegenüber Inlandsgeschäften. Zudem hat Heinemann jeden Monat ein spezielles Special-Offer-Sortiment im Angebot, das gegenüber dem normalen Duty Free Preis noch einmal um 30 Prozent reduziert wurde.

Shoppen können in den Heinemann Duty Free Shops alle, die im Besitz einer gültigen Bordkarte sind. Egal ob bei Flügen innerhalb Deutschlands, Europas oder auf dem Weg zu fernen Kontinenten – unabhängig vom Flugziel zahlt jeder Kunde den gleichen Preis. Einzige Ausnahme bilden aufgrund der Banderolenpflicht die Tabakwaren. Bei diesen profitieren von den günstigen Duty Free Preisen ausschließlich Reisende, die zu Zielen außerhalb der Europäischen Union aufbrechen.

Kurz vor dem Abflug Geld beim Einkauf sparen: Urlauber und Geschäftsreisende profitieren von Preisvorteilen in den Duty Free Shops am Flughafen

Der lang ersehnte Sommerurlaub steht kurz vor der Tür, das Gepäck ist eingecheckt, jetzt kann die Reise beginnen: Ein Bummel durch die Duty Free Shops gehört am Flughafen für die meisten Reisenden dazu. Doch viele fragen sich: „Lohnt sich für mich der Duty Free Einkauf wirklich? Und darf ich dort einkaufen, wenn ich in ein Land innerhalb Europas oder zur Tante nach München fliege?“

Beide Fragen lassen sich mit einem klaren „Ja“ beantworten. Das beweist auch die Untersuchung des ADAC, für die der Automobilclub in Zusammenarbeit mit dem niederländischen Automobilclub ANWB Anfang 2012 Preise in insgesamt fünf Produktbereichen an elf europäischen Flughäfen verglichen hat. An den drei Flughäfen, die in Deutschland untersucht wurden – Düsseldorf, Frankfurt und München – kostete der Warenkorb im Schnitt rund 77 Euro weniger als in den dortigen Innenstädten. Im europäischen Vergleich von elf Flughäfen schnitten die deutschen Airports mit am günstigsten ab.

Preisvorteile von bis zu 30 Prozent

Die Preisersparnis gilt auch für den europäischen Duty Free Marktführer Heinemann, der an 15 Flughäfen in Deutschland und Österreich mit seinen Shops vertreten ist. Für Deutschland und Österreich lässt Heinemann Duty Free regelmäßig die Preisgestaltung in den drei Warengruppen Parfum, Kosmetik und Spirituosen vom TÜV Rheinland überprüfen. Das Ergebnis der unabhängigen Experten: 90 Prozent der Highlights aus diesen Warengruppen bieten den Kunden einen Preisvorteil von bis zu 30 Prozent gegenüber Inlandsgeschäften.

„Wir führen ausschließlich internationale Top-Marken zu günstigen Preisen. Unsere Empfehlung an die Kunden ist, die Preise einfach und schnell selbst auf unserer Website heinemann-dutyfree.com zu vergleichen“, sagt Inhaber Gunnar Heinemann. „Die Reisenden können dort ihre Lieblingsprodukte auch vorab bestellen. Dann können sie sie auf dem Weg zum Gate direkt am Service Counter im Heinemann Duty Free Shop ihres Flughafens abholen.“

So wartet bei Heinemann Duty Free in Deutschland z. B. den Klassiker Chanel No.5 (EDT Spray, 50ml) für 59 Euro, der in deutschen Innenstädten laut TÜV Rheinland im günstigsten Fall für knapp 64 Euro verkauft wird. Männer finden ihren Lieblingsduft Acqua di Gio pour Homme (EDT Spray, 100ml) hier für 69 Euro, dessen günstigster Preis im Inland knapp
82 Euro ist. Auch Spirituosen sind deutlich günstiger zu haben, wie z. B. Havana Club 3 Years, der 17,50 Euro für die große 1-Liter-Flasche kostet, während der günstigste Preis anderswo bei einem Liter-Preis von 24,27 Euro liegt.

Zudem bietet Heinemann jeden Monat ein spezielles Special-Offer-Sortiment an, das gegenüber dem normalen Duty Free Preis noch einmal um 30 Prozent reduziert wurde. Diese Angebote finden die Reisenden ebenfalls auf der Website von Heinemann. Im Juli sind dies z. B. Bombay Saphire Gin für 15,90 Euro für eine 1-Liter-Flasche, ein Liter Baileys für 11,50 Euro oder auch der Herrenduft Boss Bottled für 44,10 Euro (100 ml).

 Unabhängig vom Flugziel zahlt jeder Kunde den gleichen Preis

Shoppen können in den Heinemann Duty Free Shops alle, die im Besitz einer gültigen Bordkarte sind. Egal ob bei Flügen innerhalb Deutschlands, Europas oder auf dem Weg zu fernen Kontinenten – unabhängig vom Flugziel zahlt jeder Kunde den gleichen Preis. Einzige Ausnahme bilden aufgrund der Banderolenpflicht die Tabakwaren. Bei Tabakwaren profitieren von den günstigen Duty Free Preisen ausschließlich Reisende, die zu Zielen außerhalb der Europäischen Union aufbrechen. Alle anderen Fluggäste zahlen für Tabakwaren den in dem jeweiligen Land gesetzlich vorgeschriebenen Preis.

Shoppingbummel am Airport

Wer also noch ausreichend Zeit vor dem Abflug hat, sollte einen Shoppingbummel am Airport einplanen. Neben den aktuellen Sommerdüften der bekannten Parfumhäuser warten hier auch prickelnde Champagner, edle Weine oder Aperol Spritz, mit denen sich der erste Abend am Urlaubsort genießen lässt. Wen in der Ferne zudem das Heimweh plagt, der findet in den Heinemann Duty Free Shops Produkte und Spezialitäten aus der jeweiligen Region: In Hamburg z. B. echten norddeutschen Schinken, in Berlin die Spreewaldgurke in der Dose oder in Köln den Kräuterlikör Killepitsch.

Bei den erlaubten Mitnahmemengen profitieren besonders innerhalb der EU Reisende
„Wer innerhalb der EU reist, kann das, was er mitnehmen darf, eigentlich kaum tragen“, lacht Gunnar Heinemann. Denn Fluggäste zu Destinationen, die in der Europäischen Union liegen, dürfen z. B. 800 Zigaretten und 10 Liter hochprozentige Alkoholika mit sich führen. Reisenden, die zu Zielen außerhalb der EU abheben, erlaubt der Zoll hingegen beispielsweise nur 200 Zigaretten (was im Duty Free Shop einer Stange entspricht) sowie ein Liter Spirituose.

Ausnahmen für Sondergebiete

Innerhalb und außerhalb der EU gibt es zudem einige Sondergebiete, wie Helgoland, die Kanarischen Inseln, die französischen Kolonialstaaten, die britischen Kanalinseln, Aland in Dänemark und Berg. Und auch für Finnland, Norwegen, Lettland und Litauen gibt es einige zollrechtliche Ausnahmen. Von daher sollten Fluggäste, die in diese Länder reisen, sich vorab unter zoll.de informieren. Auch das Shoppersonal von Heinemann Duty Free ist bzgl. der Mitnahmeregelungen bestens geschult und berät die Kunden gern.

Weitere Informationen unter:

www.heinemann-dutyfree.com

www.gebr-heinemann.de

www.zoll.de

http://www.adac.de/infotestrat/adac-im-einsatz/motorwelt/Einkaufen_am_Flughafen.aspx

Erweiterungsneubau Unternehmenszentrale von Gebr. Heinemann in der Hamburger HafenCity

Die Entscheidung im Architektenwettbewerb für den Erweiterungsneubau der Unternehmenszentrale des Hamburger Handelshauses Gebr. Heinemann in der Koreastraße ist gefallen.

Im Rahmen eines einstufigen, anonymen, hochbaulichen Realisierungswettbewerbs mit acht eingeladenen Architektenbüros hatte ein Preisgericht am 4. April getagt und sich final für einen der acht eingereichten Entwürfe entschieden: Der 1. Preis ging an die Architekten von Gerkan, Marg und Partner (gmp) aus Hamburg, mit denen der Bau realisiert wird. Platz zwei belegte die Prof. Hans Kollhoff Generalplanungs GmbH aus Berlin, vor Max Dudler, ebenfalls aus Berlin. Die Gründungsarbeiten für den Erweiterungsbau mit rund 8.000 qm Bürofläche für ca. 300 Mitarbeiter sollen bis Ende des Jahres erfolgen.

„Wir sehen es als eine große Herausforderung an, hier in der HafenCity zusammen mit dem Maritimen Museum und unserem Zentralgebäude ein Ensemble dreier markanter Baukörper entstehen zu lassen, die als Zeitzeugen des 19., 20. und 21. Jahrhunderts einen harmonischen Dreiklang bilden“, erklärt Claus Heinemann, Inhaber von Gebr. Heinemann.

Unmittelbar neben der Unternehmenszentrale soll der Neubau mit Tiefgarage, sechs Bürogeschossen und zwei Staffelgeschossen nach den Anforderungen des Umweltzeichens HafenCity in Gold entstehen. Passend zum Unternehmen Gebr. Heinemann spiegelt der Entwurf dabei die traditionelle Solidität der Speicherstadt und zugleich die flexible Anpassung an moderne Erfordernisse der HafenCity wider.

Jürgen Bruns-Berentelg, Vorsitzender der Geschäftsführung der HafenCity Hamburg GmbH: „Der spannungsreiche Gebäudeentwurf von gmp an der neuen großstädtischen Achse Shanghaiallee schafft im Zusammenwirken mit dem gegenüber entstehenden Unternehmenssitz von Marquard & Bahls einen urbanen und gleichzeitig zeitlos eleganten hanseatischen Gesamtauftritt.“ „Mit seiner vertikalen Gliederung und den geschlossenen und geöffneten Backsteinfassaden nimmt der Entwurf in subtiler Manier die gestalterischen Elemente der benachbarten Speicher auf und interpretiert sie in souveräner Weise für ein zeitgenössisches Kontorhaus neu. So gelingt eine schlüssige Nachbarschaft von Alt und Neu und die Koreastraße erhält ein signifikantes Entree in verblüffender Originalität“, ergänzt Oberbaudirektor Prof. Jörn Walter.

Bei dem Neubau handelt es sich um ein eigenständiges Gebäude, welches den Besucher mit einem transparent gestalteten Erdgeschossbereich empfängt. Ein gläserner Übergang schafft die Verbindung zur bestehenden Zentrale von Gebr. Heinemann. Wie das Hauptgebäude und das Maritime Museum prägen eine geschoss-übergreifende Fenstergliederung, ein vertikales Fassadenrelief und die ortstypische Backsteinbauweise den Entwurf.

Alle Wettbewerbsentwürfe werden vom 17. bis 31. Mai 2013 jeweils in der Zeit von 9-18 Uhr im Foyer der Unternehmenszentrale von Gebr. Heinemann in der Koreastraße 3 öffentlich ausgestellt.

„Magical Asia“ am Frankfurter Flughafen: Heinemann Duty Free überrascht Kunden mit Shanghai Tang und asiatischen Highlights

Seit Anfang März bis zum 3. Mai 2013 stehen im Heinemann Duty Free Shop im Terminal 1 des Frankfurter Flughafens die Zeichen auf Asiatisch: Unter dem Motto „Magical Asia“ präsentiert das Unternehmen auf einer speziellen Aktionsbühne exklusive Produkte der asiatischen Welt, wie z.B. Highlights der hochwertigen Marke „Shanghai Tang“, Düfte von „Issey Miyake“ oder beliebte Kinderartikel von „Hello Kitty“.

Das Besondere: in Kooperation mit Shanghai Tang führt Gebr. Heinemann nicht nur als einziger Retailer einen Shop der chinesischen Luxusmarke in Deutschland – die Boutique befindet sich im Transitbereich B/Terminal 1 –, sondern ist auch europaweit der einzige Anbieter der Marke an einem Flughafen.

Shanghai Tang und Issey Miyake – einzigartige Produkte für Sie und Ihn
Die Marke Shanghai Tang bietet sowohl für Damen als auch Herren in Stil und Design außergewöhnliche Produkte. Für die Damen läuten bunt gemusterte Shirts, Kleider und Sarongs bereits ein wenig die Frühlingssaison ein. Um das Outfit zu komplettieren, finden sich auf der Aktionsbühne von Heinemann zudem hochwertige Accessoires im Asia-Look: die Portemonnaies und Clutches von Shanghai Tang gibt es in verschiedenen Farben, teilweise verziert mit dem markentypischen Stern. Passend dazu fügen die großen Armreifen dem frühlingshaften Look exotisches Flair hinzu. Auch die Herren finden neben farbenfrohen Shirts frische Accessoires: Die doppelseitigen Schals aus Pashmina, Kaschmir und Seide sind bestickt mit den Symbolen für Glück und Erfolg und setzen einen frühlingsfrischen Kontrast zum Winter-Outfit. Zuletzt passt auch der Duft zur Frühlingsgarderobe: mit dem neuen, blumigen Parfüm „Pleats Please“ sowie „L'Eau d'Issey pour Homme", beide von Issey Miyake, präsentiert Heinemann erfrischende Düfte für Sie und Ihn.

Exotischer Geschmack, erlesene Produkte
 passt perfekt zum Motto. Die exotischen Aromen aus Thai Zitronengras und würzigem schwarzem Pfeffer ergänzen die herzhafte Note des Wacholder. Wer ein besonderes Geschenk für die Daheimgebliebenen sucht, der findet in dem fruchtigen Pommery Cuvée Louise im stilvollen Täschchen von Shanghai Tang eine Bereicherung für den heimischen Weinkeller.

Hello Kitty für die Kleinen
Hello Kitty ist der Renner aus Japan und findet sich mittlerweile auf vielen Produkten – und auch bei Heinemann darf das japanische Kätzchen natürlich nicht fehlen. Mit den Artikeln in Hello Kitty Optik können sich die kleinen Flugreisenden die Wartezeit bis zum Boarding versüßen.

Werbekampagne von Heinemann Duty Free mit Airport Media Award ausgezeichnet

Sie vergab im Dezember 2012 den „Airport Media Award“ an Heinemann Duty Free. Und auch beim Public Voting, bei dem die Öffentlichkeit online abstimmen konnte, verbuchte der Hamburger Duty Free Shopbetreiber den ersten Platz für sich.

„Glaubwürdig, kreativ, augenzwinkernd“
Der „Airport Media Award“ kürt jeden Monat die beste Werbung an Flughäfen in Deutschland, Österreich und in der Schweiz. Juror Peter Gerich, Verlagsleiter der Horizont-Medien, urteilte über die Kampagne von Heinemann: „Die Aufgabe war, den Flugreisenden klar zu machen, dass jeder mit einer Bordkarte bei Heinemann einkaufen dürfen und dabei gegenüber dem Shopping in der Innenstadt Geld sparen können. Die eingesetzten Motive der `Flugexperten´ passen ideal zur Aufgabenstellung, weil sie glaubwürdig fürs Fliegen stehen und darüber hinaus auf eine kreative sowie augenzwinkernde Art und Weise die unterschiedlichen Zielgruppen von Heinemann in Szene setzen.“ Die Medienkanäle wurden von Heinemann intelligent und integriert genutzt, die dabei immer wiederkehrenden Motiven und ein einheitlicher Claim gewährleisteten die Wiedererkennung der Kampagne. Heinemann Duty Free hatte die Kampagne mit den Agenturen Jung von Matt/brand activation, pilot Hamburg und TERRAHE entwickelt und realisiert und ließ bei der Abstimmung Werbekonzepte von Gorenje, Fujitsu und Sixt hinter sich.

„Voller Erfolg“
„Dass wir gleich zweifach gewonnen haben - einmal den Award und einmal den Publikumspreis – freut uns natürlich besonders. Es zeigt uns, dass wir in Zusammenarbeit mit den beteiligten Agenturen einen aufmerksamkeitsstarken Auftritt entwickelt haben. Ein voller Erfolg für Heinemann“, sagt Anja Zettel, Leiterin Trade Marketing B2C bei Gebr. Heinemann.

Heinemann Duty Free erstmalig in Italien: exklusive Markenprodukte zu günstigen Preisen am Flughafen Bologna

Für die Reisenden in Bologna bedeutet die Neueröffnung ein großes Sortiment an Parfum, Kosmetik, Spirituosen, Süßwaren und Accessoires von international bekannten Marken zu günstigen Preisen.

Eine Besonderheit im neuen Shop ist der „Regionalsbereich“, auf dem regionale Highlights, Spezialitäten und Delikatessen wie echter Parmesan, Limoncello oder italienische Süßwaren präsentiert werden. Als Blickfang sorgt ein Olivenbaum für echt italienisches „Dolce Vita“-Flair, umringt von mit Tafellack versehenen Regalen, die von einem Kreidekünstler verziert wurden.

Auch ein zweiter Duty Free Shop im Non-Schengen Bereich, also dort wo die Reisenden zu Flugzielen außerhalb des europäischen Schengen-Gebietes starten, wird derzeit neu gestaltet. Ab Mitte des Jahres 2013 wird dieser rund 360 m² einnehmen, viereinhalbmal mehr Fläche als vor dem Umbau. Beide Shops sind nach dem modernen Walk-through-Konzept gestaltet.Heinemann gehört weltweit zu den drei bedeutendsten Akteuren des internationalen Reisemarkts und führt mit seiner italienischen Tochtergesellschaft „Travel Retail Italiana“ und deren 27 Mitarbeitern seit März 2011 die Duty Free Shops in Bologna. Die gemeinsame offizielle Eröffnung mit dem Airport wird Anfang Mai gefeiert. 

Neuer Heinemann Shop für Spezialitäten aus Ungarn und internationale Top-Seller am Budapest Airport

In einem neuen Shop am Budapest Airport Liszt Ferenc verbindet Heinemann traditionelles Kunsthandwerk mit einem modernen Ladenbau zu einem spektakulären Design: Das 140 m² große Geschäft im Terminal 2A wird der neue Hingucker am Flughafen der ungarischen Hauptstadt.

Sowohl die Decke als auch die Rückwände und Regale sind ganz in schwarz gehalten. In einer Hälfte des Shops finden die Reisenden internationale Top-Seller aus den Warengruppen „Spirituosen“ und „Süßwaren“. Die andere Hälfte des Shops ist ausschließlich regionalen Spezialitäten und Souvenirs vorbehalten. Hier wird die dunkle Oberfläche der Rückwände über und über mit bunten Blumen bemalt. Das Muster, das sich an den Motiven der traditionellen Kalocsaer Stickerei und Porzellanmalerei orientiert, wird im Januar während des laufenden Betriebs von Mitarbeiterinnen der Kalocsa Porzellan Manufaktur gefertigt.

„Wir erhalten durch die Kunst nicht nur einen Shop mit einem individuellen und ungarischen Design, sondern bieten den Passagieren jetzt im Januar gleichzeitig Abwechslung und Entertainment. Sie können den Malerinnen zusehen und verfolgen, wie sich das Muster nach und nach über den gesamten Shop ausbreitet“, so Fritz Janach, Retail Manager von Heinemann Duty Free in Budapest. Zusätzlich platziert Heinemann große, mit Blumen bemalte stilisierte Hirschköpfe mit Geweih sowie Leuchten aus echten Baum-Ästen in Anlehnung an die ausgedehnten, wildreichen Wälder Ungarns.

Der neue Shop in Budapest ist der erste, in dem Heinemann das neue Shopkonzept „Regionals Market“ realisiert. „Die Regionals Bereiche sind für Heinemann ein wichtiges Element, um den Shops an Flughäfen eine Identität zu geben“, erklärt Bébé Branss, Leiterin Retail Design bei Gebr. Heinemann. „Überall dort, wo das Zusammenspiel aus verfügbarer Fläche und regionalem Angebot passt, arbeiten wir für diesen Bereich mit einem bekannten Architekturbüro der jeweiligen Stadt oder des Landes zusammen.“ In alle Shops, die für einen solchen Einzelentwurf jedoch nicht über die nötige Größe verfügen, wird ab jetzt der „Regionals Market“ für die landestypischen Produkte integriert. Dabei werden die Oberflächen der Möbel landestypisch gestaltet und mit regionalen Highlights – wie z.B. in Budapest die gemalten Blumen, die Hirschköpfe mit Geweih und Leuchten aus Baum-Ästen – kombiniert.

 Besonders die ungarische Salami der Marke Pick sowie die Spirituosen des in Budapest ansässigen Herstellers Zwack mit dem bekanntesten Produkt Unicum sind bei den Reisenden aus aller Welt sehr beliebt, weiß Retail Manager Fritz Janach aus den Erfahrungen aus dem großen Heinemann Duty Free Shop im Budapester SkyCourt zu berichten. „In unserem neuen Shop wird es neben den Produkten dieser beiden ‚Local Heros‘ auch Produkte wie getrocknete Paprika, Palinka, ungarisches Porzellan und das hierzulande berühmte Marzipan von Szamos geben.“

Seit 1998 führt Heinemann die Duty Free Shops am Budapest Airport. 2011 eröffnete das Unternehmen einen 1.400 m² großen Walk-Through-Shop im neuen SkyCourt und ist seitdem mit 180 Mitarbeitern am Flughafen der ungarischen Hauptstadt tätig.

2012 

Terminalbereich A-Plus glänzt mit großem Angebot an Geschäften / Heinemann Duty Free mit neuen Shops am Flughafen Frankfurt

Kurz vor dem Abflug noch günstig shoppen gehen können Passagiere jetzt in vier neuen Duty Free Shops am Flughafen Frankfurt. Mit jeweils über 2.000 m² setzen die beiden Heinemann Duty Free Shops im Schengen- und im Non-Schengen-Bereich neue Maßstäbe. Hier präsentiert das Unternehmen Heinemann, das auch in den bestehenden Terminals die Duty Free Shops führt, ein großes Sortiment an Parfum, Kosmetik, Spirituosen, Süßwaren und Accessoires von international bekannten Marken zu günstigen Preisen. Hinzu kommen zwei Duty Free Geschäfte mit je 500 m² sowie ein Hermès Fashionshop.

„Wir freuen uns, die 40-jährige vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit mit Heinemann in einem unserer wichtigsten Geschäftsbereiche auch in Zukunft fortsetzen zu können. Wir sind froh, beim Airport Retailing mit Heinemann einen erfahrenen und kompetenten Partner an unserer Seite zu haben, der das Shopping im Sinne einer höchstmöglichen Kundenzufriedenheit stetig weiterentwickelt“, sagt Karl-Heinz Dietrich, Generalbevollmächtigter Handels- und Vermietungsmanagement der Fraport AG. 140 zusätzliche Mitarbeiter hat Heinemann für die neuen Geschäfte eingestellt. Insgesamt 13 Millionen Euro hat das Unternehmen in die neuen Geschäfte investiert. Dabei erwartet Heinemann eine Umsatzsteigerung von 19 Prozent durch das vergrößerte Shoppingangebot. 2011 erwirtschaftete das Unternehmen rund 228 Millionen Euro Umsatz in den bestehenden Terminals. „Die Verkaufsfläche unserer Shops im neuen Terminalbereich A-Plus ist die größte, die wir je in einem Terminal betrieben haben“, so Inhaber Gunnar Heinemann. „Wir freuen uns, dass sich damit auch für uns neue Dimensionen eröffnen.“

Dass die Reisenden beim Einkauf in den Heinemann Duty Free Shops Geld sparen, bestätigt der TÜV Rheinland, dessen unabhängige Experten regelmäßig die Preisgestaltung überprüfen. Das Ergebnis: 90 % der Produkte bieten den Kunden einen Preisvorteil von bis zu 30 % gegenüber Inlandsgeschäften und Internet­. Die Preise können die Reisenden auch vorab online unter heinemann-dutyfree.com selbst einsehen. Shoppen können bei Heinemann alle, die im Besitz einer gültigen Bordkarte sind. Unabhängig vom Flugziel zahlt jeder Kunde den gleichen Preis. Einzige Ausnahme bilden aufgrund der Banderolenpflicht die Tabakwaren.

„Jeder kann günstig einkaufen!“: Heinemann Duty Free startet breit gefächerte Aufklärungskampagne mit Jung von Matt/brand activation

„Jeder, der fliegt, kann hier günstig einkaufen“ – mit dieser Botschaft startet ab Oktober 2012 die neue Kampagne von Europas führendem Duty Free-Händler Heinemann auf zahlreichen Kommunikationskanälen. Die Kampagne setzt auf einprägsame Plakat-Motive und informative Botschaften, die Reisende auf die Einkaufsmöglichkeiten sowie Kostenvorteile beim Duty Free & Travel Value-Einkauf am Flughafen aufmerksam machen. Ziel der Kampagne ist es, die nach wie vor attraktiven Ersparnisse und Einkaufsvorteile für alle Flugreisenden zu kommunizieren und die Markenbekanntheit von Heinemann zu steigern. Heinemann geht mit diesem Schritt im Travel Retail neue Wege und setzt mit der Markenkampagne neue Maßstäbe. Verantwortliche Agentur für Strategie, Konzeption und Umsetzung ist Jung von Matt/brand activation.

Shopping am Airport – Information über Preisvorteile und Angebote

Die Kernaussage aller Maßnahmen ist eindeutig: Shoppen können bei Heinemann Duty Free alle, die im Besitz einer gültigen Bordkarte sind. Egal ob bei Flügen innerhalb Deutschlands, Europas oder auf dem Weg zu fernen Kontinenten – unabhängig vom Flugziel zahlt jeder Kunde den gleichen günstigen Preis. Einzige Ausnahme bilden aufgrund der Banderolenpflicht die Tabakwaren. Dass die Reisenden beim Einkauf bares Geld sparen, bestätigt der TÜV Rheinland, dessen unabhängige Experten regelmäßig die Preisgestaltung überprüfen. Das Ergebnis: 90 Prozent der Highlights bei Heinemann bieten den Kunden einen signifikanten Preisvorteil von bis zu 30 Prozent gegenüber Inlandsgeschäften und Internetverkäufen.

360-Grad-Kampagne

„Mit dieser Kampagne richten wir uns besonders an Reisende, die aktuell die Preisvorteile des Duty Free Shoppings nicht kennen oder nutzen und möchten diese einladen, auf ihren Reisen von unserem attraktiven Angebot zu profitieren“, erklärt Markus Ettlin, Leiter Retail Marketing bei Heinemann Duty Free, zum Start der Aktion.

 Die Kampagne wird mit einer 360-Grad-Ausrichtung umgesetzt. Heinemann spricht die Zielgruppe mit Plakaten an den Flughäfen, durch Kommunikationselemente am Point of Sale, auf Online-Bannern, Buchungsbestätigungen und in Bordmagazinen an. Auch auf der erst kürzlich gelaunchten Facebook-Fanpage von Heinemann Duty Free und in den eigenen Werbemitteln wie den monatlichen Newslettern wird die Kampagne präsentiert.

„Heinemann hat sich für eine Kampagne entschieden, die auf aufmerksamkeitsstarke Inhalte und Bilder setzt. Damit kommunizieren wir klar und pointiert die Vorteile des Duty Free Shoppings“, kommentiert Stephan Giest, Geschäftsfüher JvM/brand activation. „Mit der umfassenden Strategie, zahlreiche Kommunikationskanäle zu nutzen, schaffen wir darüber hinaus an jedem relevanten Berührungspunkt mit den Kunden ein einzigartiges Markenerlebnis.“

Heinemann Duty Free startet die Aufklärungskampagne im Oktober 2012 an zahlreichen deutschen und österreichischen Standorten. Weitere Kampagnen sind für 2013 geplant.

www.heinemann-dutyfree.com

Take-off für Heinemann Duty Free im neuen Terminal am Flughafen Wien: Auf über 2.000 Quadratmetern Shoppingerlebnis für Reisende

Gleich hinter der Sicherheitskontrolle im Abflugbereich erwarten die Passagiere ab sofort internationale Markenprodukte zu günstigen Preisen, österreichische Spezialitäten, Delikatessen und exklusive Neuheiten, die es nur am Airport zu finden gibt. Als einer der großen Arbeitgeber des neuen Terminals hat das Hamburger Unternehmen Gebr. Heinemann 80 neue Arbeitsplätze geschaffen. Das Team, welches die Reisenden mit gewohntem Service und Herz empfängt, umfasst jetzt somit 230 Personen.

„Den Flughafen Wien und Heinemann Duty Free verbindet eine langjährige Partnerschaft und wir freuen uns, diese erfolgreiche Kooperation auch in der Terminalerweiterung fortsetzen zu können“, so Julian Jäger, Vorstandsdirektor der Flughafen Wien AG. „Mit der Inbetriebnahme unserer neuen Shops werden wir gemeinsam den Passagieren ein noch interessanteres und vielfältigeres Shoppingerlebnis bieten“, ergänzt Shop-Inhaber Gunnar Heinemann. „Wien ist als österreichischer Hauptstadt-Flughafen und europäische Verkehrsdrehscheibe ein wichtiger Standort für unser Unternehmen. Wir freuen uns daher, mit unserer Marke Heinemann Duty Free nun auch im neuen Gebäude präsent und mit noch mehr Angeboten und Services für unsere Kunden da zu sein.“

Aktionsbühnen mit vielfältigen Überraschungen
Blau, rot und silbern glänzt der Name Heinemann über den Eingängen der Läden, daneben das Logo mit drei roten Segeln: Das weltweit zu den drei bedeutendsten Akteuren des internationalen Reisemarkts gehörende Unternehmen setzt in Wien neue Akzente im Duty Free Geschäft und bietet seinen Kunden eine spannende Erlebniswelt, in der die Reisenden über ihre Erwartungen hinaus überrascht werden. Ein Teil der Fläche wird z.B. ausschließlich für wechselnde Sortimente verwendet, die sich alle zwei Monate verändern. Auf diesen „Heinemann’s Choice“ Aktionsbühnen finden die Passagiere exklusive Neuheiten sowie Produkte, die sie an einem Airport nicht erwartet hätten. Das weckt die Neugierde sowohl von Vielfliegern als auch von Urlaubsreisenden. Eine weitere Besonderheit in den Heinemann Duty Free Shops ist ein sogenannter Regionals Bereich, in dem regionale Highlights, Spezialitäten und Delikatessen der Umgebung präsentiert werden. Im neuen Wiener Terminal wurde diese Fläche vom legendären Wiener Architekturbüro Coop Himmelb(l)au in Szene gesetzt.

Dass die Reisenden beim Einkauf im Duty Free Shop bares Geld sparen, bestätigt der TÜV Rheinland, dessen unabhängige Experten regelmäßig die Preisgestaltung überprüfen. Das Ergebnis: 90 Prozent der Highlights bei Heinemann bieten den Kunden einen Preisvorteil von bis zu 30 Prozent gegenüber Inlandsgeschäften und Internetverkäufen. Shoppen können im Heinemann Duty Free alle, die im Besitz einer gültigen Bordkarte sind. Egal ob bei Flügen innerhalb Österreichs, Europas oder auf dem Weg zu fernen Kontinenten – unabhängig vom Flugziel zahlt jeder Kunde den gleichen Preis. Einzige Ausnahme bilden aufgrund der Banderolenpflicht die Tabakwaren.

Weitere Informationen unter http://www.heinemann-dutyfree.com/wien_de

Grundstein für hochmodernes Logistikzentrum im Gewerbepark Erlensee gelegt / Der Bau des Unternehmens Gebr. Heinemann nimmt Formen an

Gemeinsam setzten jetzt die Erste Stadträtin der Stadt Erlensee, Birgit Behr, sowie Claus und Gunnar Heinemann, Inhaber des Unternehmens Gebr. Heinemann, den Grundstein für das hochmoderne Logistikzentrum.

Auf der Baustelle lässt sich bereits deutlich erkennen, wo einmal die vier Hauptbereiche des neuen Lagers ihren Platz finden werden. Das vollautomatische Hochregallager wird in der Zukunft Raum für bis zu 22.850 Paletten bieten. Dieses Lager dient zur Reserve und versorgt alle anderen Bereiche mit den benötigten Waren. Der zweite große Lagerteil, ist das automatisches Kleinteilelager (AKL), in dem sowohl Behälter mit Einzel-Artikeln als auch Originalkartons ihren Platz finden. Mit einer Fördertechnik, auf der die Waren mit einer Geschwindigkeit von bis zu 0,9 m/s bewegt werden, werden die Behälter von den über 130.000 Stellplätzen zu den Arbeitsplätzen gebracht. Hier findet dann u. a. die sogenannte Anbruchkommissionierung statt, das heißt, hier werden Versandkartons mit Einzel-Artikeln nach den Auftragslisten der Kunden zusammengestellt. Einen weiteren Teil bilden die Umschlagsflächen, auf denen sowohl Warenein- und -ausgang sowie die Lager für Accessoires und Textilien untergebracht werden. Die Büros sind der vierte Hauptbereich des Logistikzentrums. Insgesamt wurde ein besonderes Augenmerk wurde auf den ergonomischen und gesundheitsschonenden Aufbau aller Arbeitsplätze im Lager und in den Büros gelegt.

„Erlensee bietet durch seine Lage in der Mitte Deutschlands optimale Bedingungen, wie unsere Warenstromanalysen ergaben“, erklärt Claus Heinemann. „In Hamburg betreiben wir bereits erfolgreich ein Logistikzentrum, das 2003 eröffnet wurde. Aufgrund des Wachstums unseres Unternehmens sowie unserer Expansionspläne möchten wir unsere Kapazitäten im Logistikbereich deutlich erweitern.“ Ein weiterer Ausbau des Lagers in Erlensee ist auf dem 53.000 m² großen Grundstück, das Gebr. Heinemann gekauft hat, durchaus denkbar. Rund 50 Millionen Euro investiert die Familie Heinemann in das neue Logistikzentrum Süd. „Eine Investition in unsere Zukunft und die der fünften Generation unseres Familienunternehmens“, ist sich Claus Heinemann sicher.

Stadträtin Birgit Behr sagt anlässlich der Grundsteinlegung: „Ich freue mich sehr, dass es gerade die Inhaber von Gebr. Heinemann sind, die heute den Grundstein für eine wichtige Investition legen – für das Unternehmen selbst genauso wie für die Stadt Erlensee. Ein offenes Ohr für die Belange unserer in Erlensee angesiedelten Firmen sehen wir als selbstverständlich an, weil ich glaube, dass nicht nur die zweifelsohne einmalig günstige Lage Erlensees, sondern auch der Service unseres Teams keinen Vergleich scheuen muss. Die Stadt Erlensee sagt also mit Überzeugung und verbunden mit den besten Wünschen für die Zukunft: ‚Herzlich Willkommen!‘“

Ende 2013 werden die Waren von Erlensee aus in alle Welt gehen. Rund 35 Prozent der gesamten Logistik von Gebr. Heinemann werden in Zukunft hier bearbeitet. Zudem wird das Unternehmen von hier das „Home Delivery“ Geschäft abwickeln: Mit diesem neuen Service wird Heinemann Duty Free Kunden die Möglichkeit geboten, sich ihre Einkäufe vom Flughafen aus nach Hause liefern zu lassen. Die zahlreichen Einzelbestellungen stellen hohe Ansprüche an die Logistik, denen das neue Full-Service-Lager hier in Erlensee dank modernster Technik gerecht werden wird. „So können wir unseren Kunden einen neuen Service anbieten: Der Reisende such sich im Shop das Gewünschte aus und kann sich, z.B. bei einem guten Wein, gern auch mal einen ganzen Karton oder größere Mengen nach Hause bestellen. Er braucht die Einkäufe ja nicht mehr selbst zu tragen, sondern bekommt diese bequem von uns geliefert“, erklärt Claus Heinemann. In den Geschäften des Unternehmens an Flughäfen finden die Reisenden ein großes Angebot an internationalen Markenprodukten zu günstigen Preisen. Dass die Reisenden beim Einkauf bares Geld sparen, bestätigt der TÜV Rheinland, dessen unabhängige Experten regelmäßig die Preisgestaltung überprüfen. Das Ergebnis: 90 Prozent der Highlights bei Heinemann bieten den Kunden einen Preisvorteil von bis zu 30 Prozent gegenüber Inlandsgeschäften und Internetverkäufen.

Shoppen können im Heinemann Duty Free alle, die im Besitz einer gültigen Bordkarte sind. Egal ob bei Flügen innerhalb Deutschlands, Europas oder auf dem Weg zu fernen Kontinenten – unabhängig vom Flugziel zahlt jeder Kunde den gleichen Preis. Einzige Ausnahme bilden aufgrund der Banderolenpflicht die Tabakwaren.

Parfums von vier international bekannten Modedesignern im Heinemann Duty Free Shop

Heinemann Duty Free und Beauté Prestige International (BPI) laden zu einer „Duftenden Reise um die Welt“ ein. Von Anfang März bis Ende April geht es für die Reisenden im Heinemann Duty Free, im Terminal 1B am Frankfurter Flughafen, von Japan über Frankreich nach New York.

Das Parfumhaus Beauté Prestige International und Gebr. Heinemann haben die Düfte von Issey Miyake, Jean Paul Gaultier, Narciso Rodriguez und Elie Saab in einer exklusiven Promotion vereint und so ein herausragendes Erlebnis geschaffen. Die Parfums der vier international bekannten Modedesigner können von den Fluggästen erlebt werden, wobei die Interaktion im Vordergrund steht. 

„Wir möchten unsere Kunden für die Promotion begeistern und sie dazu einladen, die Düfte der international renommierten Designer zu entdecken. Jede Entdeckung erhöht die Chance, alle vier Fragen unseres Travel-Quiz richtig zu beantworten. Mit etwas Glück können dabei kleine Geschenke sowie jeden Tag ein hochwertiges Designeraccessoire gewonnen werden“, so Katja Diehr, Leiterin Activity Management bei Gebr. Heinemann. „In harmonischer  Zusammenarbeit haben wir mit BPI ein Ereignis am Frankfurter Flughafen geschaffen, welches darauf abzielt, verschiedene Kundengruppen anzusprechen. Wir freuen uns darauf, dass unsere gemeinsame Promotion im Anschluss von Frankfurt aus auf Reisen geschickt wird, um auch unseren Kunden in Skandinavien und der Türkei ein spannendes Erlebnis zu bieten, bei dem nicht nur ein Duft verkauft, sondern die Beziehung zur Marke hergestellt wird.“ 

„Die ‚Duftende Reise um die Welt‘ ist das Ergebnis einer guten Kooperation zwischen BPI und Heinemann. Damit können wir an unseren wichtigsten Flughäfen ein einzigartiges Retailtainment-Konzept anbieten“, so Alexandre De Chaudenay, BPI Managing Director Travel Retail und Export. „Wir haben Hand in Hand gearbeitet, um den Kunden ein exklusives und maßgeschneidertes Erlebnis zu bieten. Dies ist eine Neuheit für BPI und eine ‚Avant-première‘ für die Welt.“

Bereits 11.000 Kunden bei neuem Kundenbegeisterungsprogramm von Heinemann Duty Free: Vorteilsrabatte in Duty Free Shops und Flughafengastronomie begeistern die Reisenden

Die erste Kontaktaufnahme zur Registrierung eines Heinemann & Me Interessenten erfolgt über ein Anmeldeformular, welches im Shop erhältlich ist, über die Website www.heinemann-and-me.com oder die eigens entwickelte Heinemann & Me App für Smartphones.

Als Identifikationsmedium stehen dem Kunden entweder die App sowie eine klassische Kundenkarte zur Wahl; an der Kasse wird später der 2D-Code der App bzw. bei der Karte der Barcode eingelesen. Die neuentwickelte App ist für das iPhone und für Android-Smartphones geeignet; eine Version für Blackberrys folgt in Kürze. Über einen regelmäßigen Heinemann & Me Newsletter erfahren die Reisenden zudem das Neueste aus der Heinemann Welt und werden mit aktuellen Angeboten sowie Services überrascht. Alle Preis-, Informations- oder Servicevorteile können dann an allen Flughäfen oder im Web-Shop eingelöst werden.

„Mit diesem vielschichtigen Kundenbegeisterungsprogramm können wir nicht nur neue Kunden für Heinemann gewinnen, sondern wollen sie auch über Jahre hinweg für die Marke Heinemann begeistern“, erklärt Markus Ettlin, Leiter Retail Marketing bei Heinemann Duty Free. „Als Mitglied stehen unseren Kunden künftig besondere Vergünstigungen in unseren Shops zur Verfügung; sie gelten bereits in allen Flughäfen, an denen Heinemann vertreten ist.“ Weitere Highlights: Als Begrüßungsgeschenk winkt einmalig z.B. ein 10-Prozent-Rabattcoupon für den ersten Einkauf, einmal pro Monat bekommt der Kunde 20 Prozent Rabatt für ein individuell gewähltes Produkt aus einer vorgegebenen immer wieder wechselnden Produktkategorie und alle Geburtstagskinder dürfen sich jedes Jahr über ein Geschenk freuen. Welche Mehrwerte gerade aktuell sind, erfährt der Kunde stets auf www.heinemann-and-me.com oder über die App.

Unter dem Titel „Travel global, enjoy local“ gibt es Gastronomie-Gutscheine und Rabattcoupons, die an den Flughäfen über ein integriertes Partner-Programm eingelöst werden können: So bekommen die Heinemann & Me Kunden in Kooperation mit anderen Unternehmen am Flughafen spezielle Angebote und Gutscheine für z.B. Speisen, Getränke oder Serviceleistungen. Autovermieter Avis z.B. bietet an allen Flughäfen, an denen Heinemann Duty Free Shops vorhanden sind, einen kostenlosen Zusatzfahrer für jede Buchung an. Marché Bakery wartet am Hamburg Airport mit einem kostenlosen Heißgetränk pro Tag und am Flughafen Berlin-Schönefeld mit 10 Prozent Rabatt auf das gesamte Sortiment auf alle Heinemann & Me Mitglieder. Für eine gratis Entspannung sorgt Be Relax am Frankfurt Airport. Weitere Flughäfen mit lokalen Partnern, die den Passagieren Vorteile anbieten, folgen in den kommenden Monaten. Bis Mitte 2012 möchte Heinemann & Me in allen deutschen und österreichischen Shops umfangreiche Servicepakete mit Kooperationspartnern anbieten.

In den Heinemann Duty Free Shops finden die Reisenden internationale Markenprodukte zu günstigen Preisen. Jeden Monat locken zudem ausgesuchte Special Offer Angebote mit zusätzlichen 30 Prozent Ermäßigung. Dass die Reisenden beim Einkauf bares Geld sparen, bestätigt der TÜV Rheinland, dessen unabhängige Experten regelmäßig die Preisgestaltung überprüfen. Das Ergebnis: 90 Prozent der Artikel bei Heinemann bieten den Kunden einen Preisvorteil von bis zu 30 Prozent gegenüber Inlandsgeschäften.

Wer möchte, kann die Preise selbst vor der Reise online vergleichen. Unter www.heinemann-dutyfree.com können sich die Passagiere vorab informieren und mit dem Pre-Order-Service bereits online Bestellungen aufgeben. Die Einkäufe stehen dann pünktlich zum Abflug am Service Counter im Shop bereit und können quasi im Vorbeigehen mitgenommen werden.

Shoppen können bei Heinemann Duty Free alle, die im Besitz einer gültigen Bordkarte sind. Egal ob bei Flügen innerhalb Deutschlands, Europas oder auf dem Weg zu fernen Kontinenten – unabhängig vom Flugziel zahlt jeder Kunde den gleichen Preis. Einzige Ausnahme bilden aufgrund der Banderolenpflicht die Tabakwaren.

2011 

Gebr. Heinemann expandiert weiter in Italien und gewinnt Travel Value & Duty-Free Konzession in Pisa

Ab März 2012 wird der Shop komplett neu möbliert und im neuen Look erscheinen. Der Vertrag läuft sechs Jahre bis Ende 2017. Wie auch die ersten beiden Geschäfte in Bologna wird der neue Shop von dem Tochterunternehmen Travel Retail Italiana (ein Joint Venture zwischen Gebr. Heinemann und dem slowenischen Partner Regal GH) geführt.

„Bereits an unserem ersten Standort in Italien, in Bologna, hat Gebr. Heinemann gezeigt, dass wir uns bestens an lokale Gegebenheiten anpassen können. Wir haben uns erfolgreich am Standort etabliert. Mit Pisa werden wir uns nun noch stärker im italienischen Markt positionieren“, freut sich Peter Irion, Mitglied der Geschäftsleitung bei Gebr. Heinemann.

Gebr. Heinemann gehört weltweit zu den drei bedeutendsten Akteuren des Reisehandels. Das Hamburger Unternehmen beliefert über 1.000 Kunden in über 70 Ländern und betreibt über 230 eigene Travel Value & Duty Free Shops, in Lizenz geführte Markenboutiquen und Fachgeschäfte an 54 internationalen Flughäfen in 22 Ländern. Hinzu kommen zahlreiche Bordershops an Landesgrenzen sowie Boutiquen auf Kreuzfahrtschiffen. Seinen Sitz hat Gebr. Heinemann seit 1879 in der Hamburger HafenCity. Gelenkt wird das Unternehmen von den Vettern Claus und Gunnar Heinemann, der vierten Generation der Familie Heinemann. Weltweit sind 5.000 Menschen für Gebr. Heinemann tätig. 2010 erwirtschaftete das Familienunternehmen einen Gesamtumsatz von 2 Milliarden Euro.

„Take-off“ ins Jahr der Expansionen 2012: Heinemann Duty Free sucht 360 neue Mitarbeiter für Shops an Flughäfen

An allen drei Flughäfen bereitet sich auch Duty Free Shopbetreiber Heinemann auf den Start vor und geht massiv in die Expansionsoffensive: Zahlreiche neue Shops nimmt das Hamburger Unternehmen in Betrieb, allein in Berlin werden zurzeit je vier Duty Free sowie weitere vier Fashion- und Concept Shops gebaut. Zuzüglich 200 m² Crewshopfläche. In Frankfurt expandiert Heinemann am Flugsteig A-Plus um gleich mehr als 5.000 m² Verkaufsfläche: Je zwei Duty Free und Gate Shops werden zur Eröffnung im bekannten blau, rot und silbernen Design glänzen; zudem entstehen 115 m² Fläche für einen neuen Hermés Fashionshop. Und auch das neugestaltete Shopping-Angebot in Wien imponiert: vier Duty Free Läden mit insgesamt 2000 m² sowie ein Boss & Polo Ralph Lauren Concept Shop werden hier zusätzlich zu den bisherigen Flächen in Betrieb genommen.

Eine zweistellige Millionen-Summe investiert Heinemann Duty Free an den drei Standorten insgesamt. Neben den Shopbauten liegt ein besonderes Augenmerk auf der Rekrutierung und Ausbildung von neuen Mitarbeiten. 360 neue Stellen wird das Unternehmen für die Verkaufsflächen insgesamt schaffen – und damit die neuen Mitarbeiter bis zum Start optimal vorbereitet und geschult sind, hat Heinemann gerade mit einer ganzheitlichen HR-Kampagne begonnen und sucht bereits nach passenden Bewerbern. „Aufgrund der großen Anzahl der offenen Stellen haben wir uns entschieden, eine standortübergreifende Kampagne zu entwickeln, die Heinemann Duty Free als attraktiven Arbeitgeber bekannt machen soll“, erklärt Dr. Wolfgang Thiele, Leiter Human Resources. „Als Familienunternehmen mit definierten Werten, die gelebt werden, unterscheiden wir uns von anderen Arbeitgebern.“ Die unter www.heinemann-dutyfree.com/karriere eingerichtete neue Karriere-Website wurde daher entwickelt, um den Interessenten die Welt von Heinemann Duty Free näherzubringen und detailliert über offene Stellen zu informieren.

„Für unsere Teams suchen wir sowohl Mitarbeiter mit Erfahrung im Einzelhandel als auch Auszubildende. Dabei achten wir besonders darauf, dass die Mitarbeiter zu Gebr. Heinemann und unseren Werten passen: Verlässlichkeit, Vertrauen, familiärer Umgang, aber auch Humor werden bei uns im Familienunternehmen großgeschrieben“, so Gunnar Heinemann, Inhaber von Gebr. Heinemann. „Wir bieten den Reisenden persönlichen und zuvorkommenden Service. Unsere Mitarbeiter in den Shops sind hierbei die Botschafter unseres Unternehmens, denn sie stehen in Kontakt mit unseren Kunden.“ Wichtig sind für Heinemann Duty Free gute und vielfältige Sprachkenntnisse. An den Flughäfen in Berlin, Frankfurt und Wien begegnen die Mitarbeiter täglich verschiedenen Nationalitäten und kommunizieren in unterschiedlichen Sprachen. Im Idealfall können sie die Kunden neben Deutsch und Englisch auch auf Russisch, Chinesisch, Japanisch oder Französisch beraten. „Unsere Erfahrung zeigt, dass die Kunden begeistert sind, wenn sie in ihrer Landesprache angesprochen werden. Hervorragend geeignet sind Mitarbeiter, die zweisprachig aufgewachsen sind und so neben der Sprache auch ein Verständnis für die anderen Kulturen mitbringen. Sie passen perfekt in das internationale Arbeitsumfeld am Flughafen“, erklärt Gunnar Heinemann.

Sein Familienunternehmen, das er gemeinsam mit seinem Vetter Claus Heinemann führt, betreibt über 230 Travel Value & Duty Free Shops, eigene Fachgeschäfte und in Lizenz geführte Boutiquen für Top-Marken wie Boss, Hermès, Hilfiger oder Montblanc an 54 Flughäfen in 22 Ländern. Weltweit arbeiten rund 5.000 Mitarbeiter für Gebr. Heinemann, viele davon in den eigenen Heinemann Duty Free Shops, die vor kurzem state-of-the-art neugestaltet wurden.

Weitere Informationen rund um die aktuellen Stellenanzeigen sowie die vielfältigen Berufe bei Heinemann Duty Free bietet das Unternehmen auf der neuen Karriere-Website unter www.heinemann-dutyfree.com/karriere

Nach 2008 in diesem Jahr wieder auf Platz 1: Gebr. Heinemann zeichnet Procter & Gamble zum zweiten Mal als „Supplier of the Year“ aus

Als weltweit tätiges Konsumgüterunternehmen mit über 300 Marken im Portfolio beliefert P&G Gebr. Heinemann im Bereich Parfum und Kosmetik mit Düften von internationalen Premium-Marken wie Hugo Boss, Gucci, Dolce & Gabbana und Lacoste. „Gebr. Heinemann und Procter & Gamble verbindet eine langjährige, hervorragende und vertrauensvolle Partnerschaft mit einer großen Offenheit in der Zusammenarbeit“, erläutert Inken Menck, Leiterin Einkauf Parfum und Kosmetik bei Gebr. Heinemann.

„Procter & Gamble ist sehr vorausschauend in der Planung und entwickelt gemeinsam mit uns erfolgreiche, exklusive Aktivitäten und Promotions, wie die weltweite Exklusivität von ‚Boss in Motion Made for Summer‘ im Zeitraum von Januar bis Juni 2011 für die Heinemann Duty Free Shops.“

Die exzellente Logistik, die schnelle Reaktion auf Anfragen und die hervorragende Zusammenarbeit im Tagesgeschäft sind ebenfalls Kriterien, für die P&G ausgezeichnet wird. Besonders gut bewertet wurde auch die große Kundenorientierung: Das Unternehmen hat ein eigenes Team für Gebr. Heinemann zusammengestellt, mit direkten Verantwortlichen in allen Bereichen entlang der Lieferkette von Kundenservice über Logistik bis hin zu Finanzen.

All dies ergab die Note 1,42 in der Lieferanten-Bewertung und damit den top Rang beim „Supplier of the Year“ Award 2011. Bewertet wird dabei nach einem Notensystem, bei dem die 1 die beste Note ist. Den zweiten Platz belegt der Vorjahressieger La Prairie.
 
Für den „Supplier of the Year” Award bewertet Gebr. Heinemann jedes Jahr die Zusammenarbeit mit den Lieferanten anhand eines Kriterienkataloges. Der 2007 erstmalig verliehene Preis wurde ins Leben gerufen, um die qualitative Zusammenarbeit mit der Industrie kontinuierlich zu stärken und zu verbessern. „Eine wichtige Voraussetzung dafür ist, dass alle Lieferanten im Bereich Parfum und Kosmetik Transparenz darüber haben, welche Erwartungen Gebr. Heinemann an sie stellt“, erklärt Inken Menck. „Wir haben deshalb einen objektiven Kriterienkatalog mit Anforderungsmerkmalen aus den Bereichen Einkauf, Logistik und Marketing entwickelt. Im Rahmen der Jahresgespräche stellen wir diese Auswertungen unseren Lieferanten dann zur Verfügung.“
Das Team von Procter & Gamble freut sich sehr über den Award. Wo dieser übergeben wird, ist allerdings noch streng geheim. Nur so viel darf verraten werden: Es wird eine zweitätige gemeinsame Reise an einen noch unbekannten Ort geben…

„Moin Wiesn“ in der Hansestadt: Heinemann Duty Free mit Wiesn-Kollektion am Hamburg Airport

Auf der Aktionsbühne „Heinemann’s Choice“ warten bis Ende Oktober vielfältige Überraschungen – von der Peter Goach Badehose in Lederhosenoptik über hochwertig liebevoll verarbeitete Aigner Taschen und Portemonnaies im Wiesn-Look bis hin zum Steiff Trachtenbär als Limited Edition.

„Wir freuen uns, unseren Kunden mit den besonderen Artikeln ein wenig Wiesn-Flair zu versprühen, denn dieses Volksfest ist Reisenden aus der ganzen Welt bekannt“, sagt Markus Ettlin, Leiter Retail Marketing bei Heinemann Duty Free. „So verbinden wir den Norden mit dem Süden und haben exklusive Produkte im Angebot, die der Kunde im normalen Einzelhandel nicht findet.“ Weitere Highlights des Hamburger Wiesn Sortiments sind z.B. Baby-Lederschuhe und Strampler in Oktoberfestoptik, Frühstücksbrettchen der Marke Glückspilz oder Dirndlschmuck-Accessoires der Marke Schmuckart.

Seit 2008 setzt Heinemann mit seiner Einzelhandelsmarke Heinemann Duty Free neue Akzente und gibt Duty Free erstmalig ein Gesicht. Die individuell gestalteten Aktionsbühnen bieten den Reisenden am Flughafen eine spannende Erlebniswelt, in der es immer Neues zu entdecken gibt und die Kunden über ihre Erwartungen und Wünsche hinaus überrascht werden. Ein Teil der Fläche wird ausschließlich für wechselnde Sortimente und Inszenierungen verwendet, die sich alle zwei Monate verändern. Auf den „Heinemann’s Choice“ Bühnen finden Kunden Produkte, die sie an einem Airport nicht erwartet hätten. Außerdem steht Heinemann für Service-Innovationen im Flughafen-Einzelhandel, beispielsweise werden Geschenke dekorativ verpackt.

Einkaufen können im Heinemann Duty Free alle, die im Besitz einer gültigen Bordkarte sind. Egal ob bei Flügen innerhalb Deutschlands, Europas oder auf dem Weg zu fernen Kontinenten – unabhängig vom Flugziel zahlt jeder Kunde den gleichen Preis. Einzige Ausnahme bilden aufgrund der gesetzlichen Banderolenpflicht die Tabakwaren.

Weitere Informationen unter http://www.heinemann-dutyfree.com/

Beiersdorf und Heinemann Duty Free feiern 100. Nivea Geburtstag

Musik-Ikone Rihanna ziert exklusive und limitierte Nivea Creme Dose / Airport Exclusive Set als Geburtstagsedition am Hamburger Flughafen erhältlich

Zwei Hamburger Unternehmen, ein gemeinsames Ziel: Nivea soll den Travel Retail Markt erobern. Seit 2010 schicken dafür in enger Partnerschaft Gebr. Heinemann und Beiersdorf die Marke an die internationalen Flughäfen. Jetzt wird gemeinsam der 100. Geburtstag von Nivea gefeiert: mit einem speziell für den Heinemann Duty Free Shop entwickelten „Airport Exclusive Set“ am Hamburger Flughafen, der in diesem Jahr ebenfalls 100 Jahre alt wird.

Die berühmte blaue Dose der Marke steht in Hamburg dabei im Mittelpunkt des Airport Sets. Darin enthalten sind sechs Dosen besonderen Designs aus der zu diesem Anlass extra kreierten und limitierten Geburtstagsedition der 1911 in der Hansestadt geborenen schneeweißen Creme. Als weitere Geburtstagsüberraschung wartet auf Kunden beim Kauf von Nivea Produkten ab 20 Euro eine Creme-Sonderdose in streng limitierter Auflage, auf der die Musik-Ikone Rihanna zu sehen ist. Der Superstar unterstützt Nivea zum 100. Geburtstag mit seiner Stimme. Als weitere Zugabe ist beim Kauf ab 20 Euro auch eine limitierte Nivea XXL Schmuckdose erhältlich, die z.B. als originelle Verpackung für verschiedene Produkte dienen kann. Unter jedem Deckel der 1.500 für Hamburger Heinemann Kunden limitierten Rihanna Dosen sowie unter den Nivea Limited XXL Schmuckdosen befindet sich ein Code, mit dem sich der neue Rihanna Song „California King Bed“ bei iTunes gratis herunterladen lässt.

„Der Travel Retail Markt hat eine strategische Bedeutung für die Marke Nivea, deren Präsenz beim Konsumenten hier weiter wachsen und sich festigen soll“, so Ilka Schütte, Director Global Travel Retail bei Beiersdorf. „Deshalb freuen wir uns über die im vergangenen Jahr begonnene Partnerschaft mit Gebr. Heinemann.“ Gemeinsam wurde seitdem ein Sortiment von zurzeit über 80 Produkten sowie eine Reihe exklusiver Travel Sets entwickelt. „Wir haben unser Know-how im Travel Retail gern an Beiersdorf weitergegeben und intensiv miteinander gearbeitet“, ergänzt Inken Menck, Leiterin Einkauf Parfum und Kosmetik bei Gebr. Heinemann. „Durch die speziellen Nivea Travel Sets bieten wir in unseren Heinemann Duty Free Shops auch dem preissensiblen Kunden ein überraschendes Angebot, das er in dieser Form im inländischen Drogeriemarkt nicht findet.“ Begonnen hat die Kooperation beider Unternehmen an den Flughäfen Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt, Wien und Kopenhagen und soll mit ausgewählten Distributionspartnern künftig weltweit fortgesetzt werden.

Heinemann Duty Free präsentiert „100 Jahre Hamburg Airport Whisky“ von Glenfiddich

100 Flaschen zum 100. Geburtstag – anlässlich des Jubiläumsjahres von Hamburg Airport überrascht Heinemann Duty Free die Reisenden mit  einem Glenfiddich 1982, einer Limited Edition aus der Glenfiddich Rare Collection.

Jede der einhundert Flaschen ist ausgezeichnet mit einem Label, das die Flaschennummer ausweist – und die Flasche mit der Nummer 1 bekam natürlich das Geburtstagskind. Die Flughafen-Geschäftsführer Michael Eggenschwiler und Claus-Dieter Wehr nahmen die Rarität von Duty Free Shopinhaber Gunnar Heinemann entgegen, der sie mit den Worten: „Das Geschenk habe ich persönlich in Schottland ausgesucht“ überraschte, um dann zu erläutern: „Im Herbst bin ich in die Highlands zur Destillerie von William Grant & Sons gereist, um dort mit dem Glenfiddich Malt Master Brian Kinsman die feinsten Whiskys auszuwählen, die in der Jubiläumsedition vereint wurden.“ 

Die Flughafen-Geschäftsführer waren begeistert von dem edlen Geschenk: „Ein Whisky wird immer besser, je älter er wird – genau wie Hamburg Airport! Vor 100 Jahren sind wir mit einer Luftschiffhalle für Zeppeline und einer Handvoll Passagiere gestartet. Heute starten und landen hier 13 Millionen Passagiere pro Jahr, die sich hervorragende Services und interessante Shops wünschen. Wir freuen uns, dass wir mit Gebr. Heinemann einen starken Partner haben, der gemeinsam mit uns den Reisenden immer wieder Einzigartiges bietet – wie zum Beispiel diese exklusive Glenfiddich 1982 Limited Edition zum 100. Flughafen-Geburtstag.“ 

Der unvergleichliche Glenfiddich 1982 Scotch Single Malt Whisky wurde vom Malt Master Brian Kinsman als Teil der Rare Collection kreiert. Dafür kombinierte er vier Vintage-Fässer Jahrgang 1982, die wegen ihrer besonderen Güte hervorstachen. Die anschließende Lagerung in kleinen Fässern gab dem Whisky sein kräftiges Eichenaroma und den fruchtigen Brennerei-Charakter. Der Whisky selbst ist von sattgoldener Farbe und sein Aroma wunderbar vollmundig und kräftig: Vanille und Eiche verbinden sich mit frischer Orange, feiner Würze und einem verblüffenden Hauch von Leinsamenöl – etwas ganz Besonderes!

Andrew Torrance von William Grant sagte: „William Grant & Sons und Gebr. Heinemann teilen eine grenzenlose Leidenschaft für Whisky, daher passt es hervorragend, dass wir uns zusammengetan haben, um dieses exklusive Angebot zu schaffen. Wir freuen uns, gemeinsam mit unserem Partner Gebr. Heinemann anlässlich des 100. Geburtstags des Hamburger Flughafens diesen unvergleichlichen Whisky kreiert zu haben.”

Glenfiddich Malt Master Brian Kinsman ergänzte: „Wie Gebr. Heinemann befindet sich auch William Grant & Sons noch vollständig im Familienbesitz. Passion und Pioniergeist, wie sie Gebr. Heinemann internationalen Reise-Einzelhandel besitzt, stecken bei uns in jedem einzelnen Tropfen Glenfiddich Scotch Single Malt Whisky.”

Gunnar Heinemann: „In dieser Kooperation haben wir unsere große Leidenschaft und unser Know-how vereint und so ist ein echtes Highlight für Whisky-Liebhaber entstanden.“ Für Glenfiddich Whisky wird ausschließlich das Eichenholz spanischer Sherry- und amerikanischer Bourbonfässer verwendet. Der vorige Gebrauch der Fässer macht ihn milder und das Eichenholz sorgt dafür, dass der Scotch Whisky atmen kann, wodurch die feinen Aromen und die blassgoldene Färbung entstehen.

Die Glenfiddich 1982 Limited Edition ist für die Reisenden für 495 Euro im Rahmen einer großen Aktion rund um den 100. Geburtstag des Hamburg Airport im Heinemann Duty Free Shop erhältlich. Hier finden die Kunden zudem zahlreiche andere Highlights zur Geschichte der Luftfahrt und des Traums vom Fliegen.

Beim Einkauf am Airport bares Geld sparen - „Heinemann Duty Free“ am Hannover Airport bietet gute Angebote

Das Gepäck ist eingecheckt, jetzt kann die Reise beginnen. Ob auf dem Weg in den Ferien oder auf der Heimreise nach einer Messe: Ein Bummel durch die Duty Free Shops gehört am Hannover Airport sowohl für Urlauber als auch für Businessreisende dazu. Dabei garantieren die Geschäfte internationale Top-Marken zu günstigen Preisen.

Ab sofort bietet Hannover Airport eine neue Attraktion für Shopping-Fans: Gebr. Heinemann hat in Hannover seine Geschäfte in „Heinemann Duty Free Shops“ verwandelt. „Die Reisenden finden unsere Heinemann Duty Free Shops nun auch hier in Hannover. Unsere Präsenz wird dadurch noch stärker“, sagt Raoul Spanger, Mitglied der Geschäftsleitung bei Gebr. Heinemann. „Hannover ist als Industriestadt, Messemetropole und mit seinem großen Angebot an Flügen zu den bekannten Urlaubsdestinationen ein wichtiger Standort.“ Heinemann betreibt am Hannover Airport mit 45 Mitarbeitern insgesamt sieben Duty Free Shops.

„Bereits seit 1998 verbindet den Hannover Airport und Gebr. Heinemann eine erfolgreiche Partnerschaft und wir freuen uns sehr, dass wir diese für die nächsten fünf Jahre verlängert haben“, so Airport-Geschäftsführer Dr. Raoul Hille. „Als der führende Urlaubsairport im Norden legen wir besonderen Wert darauf, den Passagieren den Start in den Urlaub so angenehm wie möglich zu gestalten, die Heinemann Shops hier am Flughafen Hannover tragen einen großen Teil dazu bei und bieten ab sofort exklusives Duty Free Shopping auf insgesamt über 1000 Quadratmetern. Nach der erfolgreichen Eröffnung der Airport Plaza im Jahr 2007 freuen wir uns, den Kunden nicht nur vor, sondern auch hinter den Sicherheitskontrollen ein einzigartiges Shoppingerlebnis bieten zu können.“

Neben den internationalen Top-Marken finden die Fluggäste in den Heinemann Duty Free Shops zudem das Beste aus Norddeutschland wie Niederegger Marzipan oder Feodora Schokolade sowie Hannoveraner Produkte wie Gebäck von Bahlsen und Schokolade von Rausch und Souvenirs.

Pressekontakte:
Flughafen Hannover Langenhagen
Sönke Jacobsen
Pressesprecher
Telefon (0511) 977-1734
s.jacobsen@hannover-airport.de

2010 

Die fliegende Gurke - Spreewald-Spezialität startet ab Berlin

Diese saure Überraschung ist am Flughafen ausdrücklich erlaubt: Die Spreewaldgurke startet ab heute mit Reisenden von Berlin in alle Welt. Wer seinen Urlaub oder den Städtetrip in Brandenburg und Berlin genossen hat, der findet vor dem Abflug im Travel Value & Duty Free Shop dieses originelle Mitbringsel für die Daheimgebliebenen.

Michael Klagge, Leiter des Travel Value & Duty Free Shops von Gebr. Heinemann, erklärt: „Mit regionalen Produkten geben wir unserem Sortiment hier am Flughafen eine Identität. Wir spüren die unverwechselbaren Highlights auf, die die Region Berlin Brandenburg ausmachen, und geben sie den Passagieren mit auf den Weg.“ Da ein ganzes Gurkenfass schwerlich ins Handgepäck passt, ist jeweils eine echte Spreewälder Gewürzgurke in einer stylischen, schwarz-grünen Dose verpackt. „Get One!“ heißt die schmackhafte Spezialität vom Spreewaldhof dementsprechend – sie hat sich bereits zum Kultartikel entwickelt.

Nur 35 Autominuten vom Airport entfernt liegt der Spreewaldhof, der seit über 60 Jahren Gewürzgurken verarbeitet. Hier finden die „Get One!“-Gurken ihren Weg in die Dose. Nur Gurken, die sowohl in der landwirtschaftlichen Erzeugung als auch in der Weiterverarbeitung aus dem Spreewald stammen und strengen Qualitätskriterien genügen, dürfen sich Spreewälder Gurken nennen.

Für die Berliner Flughäfen ist von großer Bedeutung, dass das Angebot und Sortiment an den bestehenden Flughäfen Tegel und Schönefeld wie auch ab Juni 2012 am BBI unverwechselbar ist. Dabei setzen die Berliner Flughäfen bei der Auswahl der angebotenen Marken auf einen ausgewogenen Mix aus internationaler Klasse und nationalem wie regionalem Wiedererkennungswert. Dr. Norbert Minhorst, Bereichsleiter Non-Aviation der Berliner Flughäfen: „Bereits im vergangenen Jahr haben wir Gebr. Heinemann als Betreiber für die Duty Free/Duty Paid-Shops im Hauptstadt-Airport BBI ausgewählt. Dabei überzeugte uns gerade auch das umfangreiche regionale Sortiment. Es bietet den Passagieren eine große Auswahl an Produkten aus Berlin und Brandenburg. Die Spreewaldgurke hält bereits heute Einzug. Wie kaum ein anderes Produkt verkörpert sie die kulinarische Vielfalt der Region und genießt über Ländergrenzen hinweg Bekanntheit.“
 
„Mit unserem neuen, größeren Heinemann Duty Free Shop am zurzeit entstehenden Flughafen Berlin Brandenburg International, werden wir unser Sortiment an regionalen Produkten weiter ausbauen“, blickt Michael Klagge voraus. „Für dieses Angebot hat das Berliner Architekturbüro Graft für uns eine aufsehenerregende Ausstellungsfläche in der Mitte unseres Shops entworfen, auf der die Reisenden ausschließlich Spezialitäten, Mode und moderne Souvenirs aus Berlin und Brandenburg finden werden.“ Hier warten dann zum Beispiel Ampelmännchen-Gummibären, Spree-Kiesel Pralinenmischung, Rotkäppchen Sekt oder Schokolade des Berliner Traditionsunternehmens Rausch. Schon ab Anfang Dezember werden die jetzigen Travel Value & Duty Free Shops einen Vorgeschmack auf den neuen Hauptstadt-Airport bieten: Die Geschäfte werden gemäß dem neuen Markenkonzept umgestaltet und tragen dann den Namen „Heinemann Duty Free“. Neben dem neuen Look können sich die Kunden dann auch über Services freuen wie z. B. die telefonische und Online-Vorbestellung.

Neueröffnung von Heinemann Duty Free in Salzburg

Pünktlich zur Hauptreisezeit feiert Heinemann Duty Free am Salzburg Airport die Neueröffnung des Flughafen-Shops und präsentiert seinen neuen Look. Neu sind nicht nur Name und Erscheinungsbild, sondern auch ein „Regionals-Bereich“, der Produkte und Spezialitäten aus dem regionalen Umfeld hervorhebt.

Seit Kurzem sind am Salzburg Airport W. A. Mozart die Bauarbeiten abgeschlossen und der Shop wurde feierlich wiedereröffnet. Auf rund 415 m² Verkaufsfläche prangt nun nicht mehr das bekannte „Travel Value & Duty Free“-Logo, sondern erstmals der neue Markenname, der gleichzeitig Name des traditionsreichen Hamburger Familienunternehmens ist: Heinemann. Mitinhaber Gunnar Heinemann erklärt: „Wir geben Duty Free ein Gesicht und bringen Persönlichkeit ins Geschäft.“ Als neues Logo strahlen drei rote Segel über dem Heinemann Duty Free: Sie stehen für die Dynamik des hanseatischen Unternehmens und legen die Assoziation zu Einkaufstaschen nahe, die das Shopping am Airport symbolisieren. Die neue Marke und das dazugehörige Shopkonzept wurden in Salzburg als erster nicht-deutscher Standort nach Frankfurt und Hamburg präsentiert.

Heinemann entwickelt in seinen neuen Shops die Idee der bisherigen Travel Value & Duty Free Shops grundlegend weiter und setzt dabei auf drei große Elemente: Erstens: Die Kombination aus internationalen Marken zu günstigen Preisen und vielfältigen Überraschungen im Sortiment. Das TÜV-geprüfte Preis-Leistungs-Verhältnis bestätigt, dass 90 Prozent des Sortiments bei Heinemann um bis zu 30 Prozent billiger als im Handel oder bei Internetkäufen angeboten werden können. Vor allem die Sortimentsbreite und die Warenverfügbarkeit werden bei Heinemann groß geschrieben. Zweitens: Full-Service für den Kunden. Fluggäste können ihre Einkaufswünsche bereits vor Antritt ihrer Reise telefonisch oder online vorbestellen. Die Waren stehen dann am Service-Counter im Shop bereit und können fast im Vorbeigehen mitgenommen werden. Drittens: Begeistern durch Persönlichkeit. Die Kunden genießen die Betreuung durch hervorragend geschulte Mitarbeiter und erhalten somit jene Servicequalität, die sie von Heinemann gewohnt sind.
 
Shopping mit regionalem Flair
Besonderes Highlight des neuen Shopkonzepts ist der „Regionals-Bereich“: Auf einer Aktionsfläche werden ausgesuchte regionale Produkte, Spezialitäten und Delikatessen aus der Region angeboten. In Salzburg dürfen die weltberühmte Schoko-Marzipan-Kugel sowie andere typisch österreichische „Schmankerl“ und Souvenirs nicht im Sortiment fehlen.
Diese „regionale Bühne“ lebt aber nicht nur von den dort angebotenen Waren sondern auch von seiner besonderen Gestaltung. Diese wird an jedem Flughafen von einem bekannten regionalen Künstler, Architekten oder Designer mit direktem Bezug zum Standort entworfen. Am Salzburg Airport ist der österreichische Architekt Volkmar Burgstaller dafür verantwortlich. „In Salzburg wurde die regionale Präsentationsfläche nach zwei unterschiedlichen Designansätzen gestaltet. Der innere Bereich symbolisiert die Bühne der Festspielstadt, der äußere, exponierte Bereich repräsentiert die Landschaft und hier vor allem die Hügel und Berge“, so Burgstaller. Durch diese individuellen Gestaltungen wird jeder Heinemann-Standort einzigartig und unverwechselbar. Während die Möblierung und das Sortiment im Heinemann Duty Free für den Wiedererkennungseffekt bei Kunden sorgen, präsentieren sich die „Regionals“ immer in einer völlig anderen Gestaltungsform.

Erfolgreiche Partnerschaft
Mit dem neuen Heinemann Duty Free Shop wird natürlich auch die erfolgreiche Partnerschaft zwischen Gebr. Heinemann und dem Salzburg Airport W. A. Mozart verlängert. „Duty Free Shopping auf höchstem Niveau gehört mittlerweile absolut zum Flughafen- und Reiseerlebnis dazu. Es freut uns, dass wir mit Heinemann Duty Free als einem der Top-Partner weltweit auf diesem Gebiet schon so lange erfolgreich zusammenarbeiten“, betont Mag. Karlheinz Bohl, Geschäftsführer der Salzburg Flughafen GmbH. Diese Zusammenarbeit besteht bereits seit 1964 – zuerst mit Heinemann als Lieferant und seit Mai 2001 als Betreiber des Travel Value & Duty Free Shops. Mag. Bohl ist von dem neuen Shopkonzept begeistert: „Ich bin beeindruckt, dass der Heinemann Duty Free Shop noch heller, großzügiger und übersichtlicher gestaltet wurde, als ich gedacht habe. Neben den hervorragenden Angeboten und dem sensationellen Preis-Leistungs-Verhältnis lädt vor allem die freundliche Atmosphäre zum Einkaufen ein.“

2009 

Heinemann Duty Free am Flughafen Frankfurt gelandet

Premiere auf einem der weltweit größten internationalen Flughäfen: Heinemann Duty Free präsentiert erstmals in Frankfurt eine überraschende Erlebniswelt und umfangreiche Services. Gemeinsam mit Dr. Stefan Schulte, Vorstandsvorsitzender der Fraport AG, eröffnen Claus und Gunnar Heinemann heute den ersten Heinemann Duty Free Shop in Frankfurt.

Blau, rot und silbern glänzt der Name „Heinemann“ über dem neuen, 900 m² großen Duty Free Shop im Transit-Bereich Terminal 1B. „Mit unserem Familiennamen möchten wir das Vertrauen unserer Kunden gewinnen. Sie sollen sich bewusst für Heinemann entscheiden“, erklärt Inhaber Gunnar Heinemann, dessen Unternehmen bis Ende 2012 über 20 Millionen Euro in Frankfurt investieren wird. „Wir geben Duty Free ein Gesicht und bringen Persönlichkeit ins Geschäft. Im weltweiten Duty-Free-Markt sind wir das einzige Familienunternehmen. Kein Kunstname bildet die Grundlage für unsere Marke. Vertrauensvolles und berechenbares Handeln hat unsere Firma in 130 Jahren erfolgreich wachsen lassen, das wollen wir auch zu den Reisenden tragen.“ Als neues Logo der Hamburger prangen drei rote Segel über dem Heinemann Duty Free: Sie stehen für die Dynamik des hanseatischen Unternehmens und legen die Assoziation zu Einkaufstaschen nah, die das Shopping am Airport symbolisieren.

Doch nicht nur Name und Gestaltung haben sich verändert. Heinemann hat die Idee der Travel Value & Duty Free Shops grundlegend weiterentwickelt und setzt dabei auf drei große Elemente. Erstens: die Kombination aus internationalen Marken zu günstigen Preisen und vielfältigen Überraschungen im Sortiment. Zweitens: Full-Service für den Kunden. Und drittens: Begeistern durch Persönlichkeit – hervorragend geschulte, freundliche Mitarbeiter sorgen für das besondere Einkaufserlebnis am Flughafen.

Aktionsbühnen mit vielfältigen Überraschungen

Heinemann setzt neue Akzente und bietet eine spannende Erlebniswelt, in der es immer Neues zu entdecken gibt und die Kunden über ihre Erwartungen und Wünsche hinaus überrascht werden. Rund ein Viertel der Shopfläche wird ausschließlich für wechselnde Sortimente und Inszenierungen verwendet, die sich alle zwei Monate verändern. Auf speziellen Aktionsbühnen finden die Kunden Highlights und Überraschungen, die sie an einem Airport nicht erwartet hätten – „Heinemann’s Choice“. „Wir werden als weltweiter Trendscout für die Reisenden fungieren“, blickt Gunnar Heinemann voraus, „indem wir exklusive Neuheiten aufspüren und hier am Frankfurter Flughafen auf unseren Bühnen präsentieren. Da wir international agieren und eine leistungsstarke Logistikkette aufgebaut haben, können wir mit unseren Aktionen immer am Puls der Zeit sein.“ Das weckt die Neugierde sowohl von Vielfliegern als auch von Urlaubsreisenden, die darauf vertrauen können, dass die Heinemann Bühnen ihnen Abwechslung und Entertainment bieten.

Eine weitere Besonderheit im Heinemann Duty Free ist eine Aktionsfläche, auf der deutsche Highlights, Spezialitäten und Delikatessen präsentiert werden. Für diese Fläche entwarf das Architekturbüro Graft ein kleines Stück Wald zum Thema „Made in Germany“. Von Mosel-Weinen und Lübecker Marzipan über Frühstücksbrettchen mit Deutschlandmotiven bis hin zu Lebensmitteln wie Äppelwoi oder Frankfurter Würstchen – hier kann sich jeder Reisende noch kurz vor dem Abflug ein Stück Deutschland mitnehmen.

Dass die Reisenden dabei bares Geld sparen, bestätigt der TÜV Rheinland, dessen unabhängige Experten regelmäßig die Preisgestaltung überprüfen. Das Ergebnis: 90 Prozent der Highlights bei Heinemann bieten den Kunden einen Preisvorteil von bis zu 30 Prozent gegenüber Inlandsgeschäften und Internetverkäufen. Shoppen können im Heinemann Duty Free alle, die im Besitz einer gültigen Bordkarte sind. Egal ob bei Flügen innerhalb Deutschlands, Europas oder auf dem Weg zu fernen Kontinenten – unabhängig vom Flugziel zahlt jeder Kunde den gleichen Preis. Einzige Ausnahme bilden aufgrund der Banderolenpflicht die Tabakwaren.

Full-Service für Flugreisende

Mit Service-Innovationen möchte sich Heinemann in der Wahrnehmung der Kunden festigen. Ab sofort können Passagiere ihre Wünsche bereits vor der Reise telefonisch oder online vorbestellen. Diese stehen dann am Service-Counter im Shop bereit und können fast im Vorbeigehen mitgenommen werden. Zusätzlich können Geschenke dekorativ verpackt werden. Weitere Services sind in der Entwicklung.

Gunnar Heinemann: „Frankfurt ist unser größter Marktplatz in Deutschland. Hier betreiben wir 39 Shops sowie ein großes Lager in Kelsterbach und beschäftigen 700 Mitarbeiter mit über 45 verschiedenen Nationalitäten – darunter 27 Auszubildende. Pro Tag zählen wir in unseren Geschäften am Flughafen Frankfurt 10.000 Kunden. Neben den 21 Duty Free Shops gehören dazu auch Markenboutiquen wie Boss, Hermès, Bulgari und Shanghai Tang.“

Für alle Reisenden hat sich Heinemann Duty Free eine besondere Überraschung ausgedacht: Wer bis zum 31. Dezember einen Heinemann Papierflieger in die Verlosungsbox einschweben lässt, kann mit ein wenig Glück ein Jahr freies Fliegen mit der Lufthansa gewinnen.

Highlights im Heinemann Duty Free / Weltpremieren im Reisemarkt
Gleich vier Highlights hat Heinemann für die Eröffnung nach Frankfurt geholt.„Les Exclusifs“, die edlen Düfte von Chanel, zeigen sich weltweit erstmals an einem Flughafen. Normalerweise ausschließlich in den eigenen Boutiquen der Marke erhältlich, feiert Les Exclusifs im Rahmen des neugestalteten Heinemann Duty Free Airport-Premiere. Eine Ehre für den Flughafen Frankfurt, der mit seinem internationalen Publikum die perfekte Klientel für diese Attraktion bietet. Die 12 Düfte sind in 200 ml Flacons als EDT Spray für 190 Euro erhältlich. Die Topseller sind die Düfte „Beige“, „Gardenia“ und „No. 22“.

Zum ersten Mal in seiner Firmengeschichte ist auch der Schweizer Chocolatier Läderach am Flughafen vertreten. Nur frische und edelste Zutaten ausgesuchter Provenienzen sind gut genug für dessen süße Kreationen. Die sogenannte Frisch-Schoggi, die in der Manufaktur am Fuße der Glarner Alpen in Handarbeit hergestellt wird, kommt in 1-Kilo-Tafeln in den Heinemann Duty Free. Hier wird die Schokolade für die Kunden exakt nach Wunsch portioniert und zum Verschenken verpackt (z.B. 100 Gramm für 3,90 Euro).

Im Shop können sich die Reisenden mit einem Glas Laurent Perrier Brut Champagner verwöhnen lassen. Als perfektes Geschenk bietet sich der Grand Siècle Champagner als Magnum-Flasche an (1,5 Liter für 269 Euro).

Eine weitere Premiere finden die Kunden im Tabakbereich: Dunhill präsentiert im Heinemann Duty Free erstmals seine Limited Edition „Jet Stream“, die durch eine extravagante Tabakmischung sowie eine Design-Verpackung auf sich aufmerksam macht (100 Zigaretten (5 x 20 Stk.) für 21,50 Euro). Die Sonderedition feiert ihr weltweites Debut in Frankfurt und wird erst 2010 an anderen Standorten sowie im Inland erhältlich sein.
www.dunhill.com

„Made in Germany“ am Flughafen Frankfurt

Mit über 11 Millionen Hektar Waldfläche ist Deutschland eines der waldreichsten Länder Europas. Ein neuer Baum wuchs vor kurzem im Heinemann Duty Free in Frankfurt in die Höhe. Für die Regionals-Fläche entwarf das Architekturbüro Graft ein kleines Stück Wald zum Thema „Made in Germany“. Von Mosel-Weinen und Lübecker Marzipan über Frühstücksbrettchen
mit Deutschlandmotiven bis hin zu Lebensmitteln wie Äppelwoi oder Frankfurter Würstchen – hier kann sich jeder Reisende noch kurz vor dem Abflug ein Stück Deutschland mitnehmen.

Mitten im Shop erhebt sich die dynamische Baumskulptur aus übereinandergestapelten Eichenholzschichten. Sie ist der Hingucker für die Reisenden. Eine Blattwerk-Optik auf dem Boden erscheint wie zufällig verstreutes Herbstlaub. „Denken Sie nur an den Schwarzwald, Grimms Märchen oder auch die Deutsche Eiche. All dies sind Bilder und Geschichten, die weltweit mit unserem Land verbunden werden und die von Nord nach Süd überregional nachzuvollziehen sind“, erklärt Bébé Branss, die bei Gebr. Heinemann den Bereich Retail Design leitet. Graft erschuf mit dieser modernen Interpretation des Waldes einen offenen, fließenden Raum, der als Lichtung im Treiben des Flughafens zum Verweilen einlädt.

„Jeder Airport ist einzigartig. Die Entwürfe sind unsere Antwort auf die Einzigartigkeit der unterschiedlichen Regionen Deutschlands. Während die Möblierung und das Sortiment im Heinemann Duty Free für den Wiedererkennungseffekt bei den Kunden sorgen, bildet die Regionals-Fläche das Alleinstellungsmerkmal jedes Standortes“, sagt Bébé Branss. Für diese Flächen arbeitet Gebr. Heinemann an jedem Airport mit einem bekannten Architektur- oder Designbüro zusammen. Das lässt eine Serie von herausragenden Einzelobjekten entstehen,
die Heinemann Duty Free unverwechselbar machen. In der Hamburg Airport Plaza zum Beispiel erschuf Architekt Hadi Teherani eine Hafen-Szenerie aus Rettungsringen und Pollern. Das heißt, wer von Frankfurt nach Hamburg fliegt, wird auf den Heinemann-Regionals-Flächen mit unterschiedlichen Designs und Produkten überrascht. So ist der Bummel durch die Shops an jedem Airport erlebnisreich.

Hamburger Gründerpreis 2009

Die Gewinner des Hamburger Gründerpreis 2009 stehen fest. Die von der Haspa, dem Hamburger Abendblatt, Hamburg1 Fernsehen, der Handels- und Handwerkskammer Hamburg sowie Studio Hamburg vergebene Auszeichnung wurde gestern Abend im Rahmen einer Galaveranstaltung in der Fischauktionshalle überreicht.

In der Kategorie Existenzgründer kürte die Jury das 2005 in Hamburg gegründete Spieleentwicklungsstudio SnapDragon Games (www.snapdragongames.com). Das dynamisch wachsende Start-up-Unternehmen von Gründer Christian von Duisburg produziert mit einem 40-köpfigen Team PC-, Browser- und Konsolenspiele. Im April feierte das Unternehmen in Kooperation mit Entertainerlegende Otto Waalkes und als eines der ersten Studios in Deutschland sein Debut auf Wiiware, dem Downloadportal der beliebten Spielekonsole Nintendo Wii.
 
In der Kategorie Aufsteiger siegte der Hamburger Schiffsruderhersteller Becker Marine Systems (www.becker-marine-systems.com) und ihr geschäftsführender Gesellschafter Dirk Lehmann. Seit seinem Einstieg ins das Unternehmen vor sieben Jahren hat Lehmann viele wegweisende Innovationen in die Produktpalette eingebracht und das Unternehmen erfolgreich internationalisiert. Der Jahresumsatz stieg von zwölf auf 100 Millionen Euro, die Zahl der Mitarbeiter von 25 auf 90. Die neue Zentrale auf der Harburger Schlossinsel bietet ab 2010 Platz für 200 Mitarbeiter.
Der Preis in der Kategorie Lebenswerk geht an Claus und Gunnar Heinemann, Familienunternehmer in vierter Generation und persönlich haftende Gesellschafter der Gebr. Heinemann KG (www.gebr-heinemann.de). Seit 30 Jahren steuern die beiden Vettern das Wachstum des Unternehmens an Flughäfen, auf Schiffen und an Landesgrenzen im In- und Ausland. Als Handelshaus, Distributeur und Logistiker für den internationalen Reisemarkt verzehnfachte sich die Zahl der Mitarbeiter in diesem Zeitraum auf 5000. Das Stammhaus in der Hafen City und das neue Logistikzentrum in Hamburg-Allermöhe versorgen unter anderem die eigene internationale Handelskette „Travel Value“ und seit 2008 die neue Einzelhandelsmarke „Heinemann Duty Free“.

Der Hamburger Gründerpreis würdigt unternehmerische Initiative, Mut und Erfolg. Laudatoren waren in diesem Jahr Hamburgs Erster Bürgermeister Ole von Beust, Abendblatt-Chefredakteur Claus Strunz und Haspa-Vorstandssprecher Dr. Harald Vogelsang.

Jubiläumskonzert in der Laeiszhalle

Zum 150. Geburtstag des Altonaer Kinderkrankenhaus überreichte Gebr. Heinemann eine Spende über 150.000 Euro.

Anlässlich des 150. Geburtstages des Altonaer Kinderkrankenhauses fand am gestrigen Abend ein Jubiläumskonzert unter der Moderation von Bettina Tietjen in der Laeiszhalle statt. Schirmherr ist Hamburgs Erster Bürgermeister Ole von Beust.

Zu Beginn begrüßten Christiane Dienhold, Geschäftsführerin des AKK, Prof. Frank Riedel, Ärztlicher Direktor AKK, und Prof. Jörg F. Debatin, Vorstandsvorsitzender UKE, die Gäste. Christiane Dienhold berichtete von der Erfolgsgeschichte des AKK: „Aus einem Kinderhospital mit ursprünglich sechs Betten ist das AKK heute eine der größten und modernsten Kinderkliniken Deutschlands geworden. „Zusammen mit dem UKE, dessen eigenständige Tochter das AKK seit 2006 ist“, betonte Prof. Jörg Debatin, „soll die Entwicklung auch in Zukunft so positiv fortgesetzt werden.“ Prof. Frank Riedel: „Der Erlös dieses Benefizkonzertes kommt dem geplanten ‚Lufthafen – Die Wohnstation am AKK für langzeitbeatmete Kinder‘ zugute.“

Spende Gebr. Heinemann
Passend zum Jubiläumsjahr des Altonaer Kinderkrankenhauses überreichte Claus Heinemann, Inhaber des Hamburger Unternehmens Gebr. Heinemann, als große Überraschung eine Spende von 150.000 Euro. Zusätzlich brachte er einen 1,60 Meter großen Steiff-Teddy für die Kinder im AKK mit. „Das Altonaer Kinderkrankenhaus und unser Unternehmen verbindet eine langjährige Partnerschaft. Seit fast zwei Jahrzehnten unterstützen wir das AKK, denn wir wissen, dass unser Geld hier sozu-sagen gewinnbringend angelegt ist.

Der Gewinn, das sind die vielen kleinen Patienten, die dank der exzellenten Betreuung geheilt werden können. Die Ärztinnen und Ärzte leisten hervorragende Arbeit und uns ist klar, dass es nicht leicht ist, diese zu finanzieren“, erklärte Claus Heinemann. „Wir konzentrieren unser Engagement auf diese Institution und würden uns freuen, wenn auch andere Firmen solche Patenschaften übernehmen würden.“ Das Familienunternehmen, das seinen Sitz in der HafenCity hat, betreibt weltweit Duty Free Geschäfte an Flughäfen, wie z.B. den Hei-nemann Duty Free in der Airport Plaza in Hamburg. Es zählt zu den bedeutendsten Distributions- und Einzelhandelsunternehmen auf dem internationalen Reisemarkt.

Anschließend begeisterten die Hamburger Symphoniker sowie der Solist Prof. Matthias Höfs auf der Trompete berühmte Werke der klassischen Musik.

Pure Brands Shop in Frankfurt eröffnet / Heinemann präsentiert hochwertige Parfums, Kosmetik und Pflegeprodukte

Mit Bobbi Brown, La mer und Jo Malone bringt Heinemann im neuen Pure Brands Shop am Frankfurter Flughafen drei beliebte Beauty-Favoriten zusammen. Heute eröffnete der Shop im Transit-Bereich des Terminals 1B, der diese Marken auf einer Fläche von 74 m² gekonnt in Szene setzt.

Die Sortimente der Label ergänzen sich hervorragend: Während Bobbi Brown auf professionelles Make-up mit vielfältigen Farbpaletten setzt, widmet sich La mer ganz der Gesichts- und Körperpflege. Elegant verpackt präsentiert Jo Malone exklusive Düfte, dazu passende Kerzen und Körperpflegeprodukte. „Die englische Marke passt optimal zu unserem Pure Brands Konzept“, so Katja Diehr, Category Managerin bei Heinemann für den Bereich Parfum/Kosmetik. „Wir haben Jo Malone erstmals ins Sortiment aufgenommen und sind überzeugt, dass die Kunden von dem Angebot begeistert sein werden.“

Pure Brands ist einer der ersten Shops in Frankfurt, die bereits gemäß dem Heinemann-Markenkonzept gestaltet wurde. Während die drei roten Segel, die das neue Logo des Hamburger Unternehmens bilden, die Reisenden am Eingang empfangen, wurde bei den Möbeln für die Produktpräsentation das Corporate Design der jeweiligen Marken umgesetzt.

Der erste große Duty Free Shop im neuen Look folgt in Frankfurt Mitte Oktober.

2008 

Heinemann Duty Free in der Hamburg Airport Plaza Weltpremiere für neues Markenkonzept

Die Airport Plaza öffnet ihre Türen und lädt die Passagiere ein, eine neue Shoppingwelt zu erleben. Wenn das Gepäck eingecheckt und die zentrale Sicherheitskontrolle passiert ist, laden elegante Eingangsportale die Reisenden ein, den neuen Heinemann Duty Free am Hamburg Airport zu entdecken. Als Weltpremiere präsentiert der Pilotshop auf 1.400 m² eine überraschende Erlebniswelt und umfangreiche Services. Für die Neueröffnung hat Heinemann 70 Arbeitsplätze geschaffen und beschäftigt nun insgesamt 230 Mitarbeiter am Hamburg Airport.

Blau, rot und silbern glänzt der Name „Heinemann“ über dem neuen Duty Free Shop in der Airport Plaza. „Mit unserem Familiennamen möchten wir das Vertrauen unserer Kunden gewinnen. Sie sollen sich bewusst für Heinemann entscheiden“, erklärt Inhaber Gunnar Heinemann. „Wir geben Duty Free ein Gesicht und bringen Persönlichkeit ins Geschäft. Im weltweiten Duty-Free-Markt sind wir das einzige Familienunternehmen. Kein Kunstname bildet die Grundlage für unsere Marke. Vertrauensvolles und berechenbares Handeln hat unsere Firma erfolgreich wachsen lassen, das wollen wir auch zu den Reisenden tragen.“ Als neues Logo der Hamburger prangen drei rote Segel über dem Heinemann Duty Free: Sie stehen für die Dynamik des hanseatischen Unternehmens und legen die Assoziation zu Einkaufstaschen nah, die das Shopping am Airport symbolisieren.

Doch nicht nur Name und Gestaltung haben sich verändert. Heinemann hat die Idee der Travel Value & Duty Free Shops grundlegend weiterentwickelt und setzt dabei auf drei große Elemente. Erstens: die Kombination aus internationalen Marken zu günstigen Preisen und vielfältigen Überraschungen im Sortiment. Zweitens: Full-Service für den Kunden. Und drittens: Begeistern durch Persönlichkeit – hervorragend geschulte, freundliche Mitarbeiter sorgen für das besondere Einkaufserlebnis am Flughafen. „Heinemann braucht eine eigene Identität“, erklärt Raoul Spanger die Intention, eine neue Marke zu entwickeln. „Travel Value war nach dem Wegfall von Duty Free innerhalb der EU eine gute Lösung, war aber keine Marke, denn die Kundenbindung war zu gering. Wir haben uns nun weiterentwickelt und präsentieren mit Heinemann ganz neues Duty-Free-Shopping.“

Für die Markenentwicklung arbeitete Heinemann mit den Experten für Brand und Corporate Design von der Hamburger Agentur Syndicate zusammen. Gemeinsam wurde anhand einer umfassenden Analyse ein Konzept mit einem hohen Wiedererkennungswert für die Kunden erarbeitet. Die gesamte Inszenierung und Gestaltung der neuen Marke vom Logo bis hin zum Shop-Design und der Architektur der neuen Shops wurde von Syndicate in enger Absprache mit den Einzelhandelsverantwortlichen von Heinemann entwickelt.

Aktionsbühnen mit vielfältigen Überraschungen
Heinemann setzt neue Akzente und bietet in der Airport Plaza auf 1.400 m² – das stellt eine Vervierfachung des bisher größten Shops dar – eine spannende Erlebniswelt, in der es immer Neues zu entdecken gibt und die Kunden über ihre Erwartungen und Wünsche hinaus überrascht werden. Rund 280 m² Fläche wird ausschließlich für wechselnde Sortimente und Inszenierungen verwendet, die sich alle zwei Monate verändern. Auf vier imposanten Aktionsbühnen finden die Kunden Produkte, die sie an einem Airport nicht erwartet hätten. „Heinemann wird als internationaler Trendscout für die Reisenden fungieren“, blickt Raoul Spanger, Mitglied der Geschäftsleitung, voraus, „wir spüren weltweit exklusive Neuheiten auf und präsentieren sie hier am Hamburg Airport auf unseren Bühnen. Da wir weltweit agieren und eine leistungsstarke Logistikkette aufgebaut haben, können wir mit unseren Aktionen immer am Puls der Zeit sein.“ Das weckt die Neugierde sowohl von Urlaubsreisenden als auch von Vielfliegern, die darauf vertrauen können, dass die Heinemann Bühnen ihnen Abwechslung und Entertainment bieten.

Als erstes Thema überrascht Heinemann zur Eröffnung mit der Inszenierung „Casino Mondiale“ auf seinen Bühnen. Im exklusiven Casino-Ambiente haben die Passagiere die Chance ihr Glück beim Roulette herauszufordern und Preise zu gewinnen. Ein Barkeeper mixt James-Bond-verdächtige Cocktails und Damen freuen sich über ein kostenloses ein Glamour-Make-up. Da vergeht die Zeit bis zum Boarding bereits wie im Flug.

Eine weitere Besonderheit im Heinemann Duty Free ist eine Aktionsfläche, auf der regionale Highlights, Spezialitäten und Delikatessen präsentiert werden. Gestaltet wird dieser Bereich an den Heinemann Standorten von jeweils einem bekannten Designer, Architekten oder Künstler, der einen direkten Bezug zur jeweiligen Region hat. Der Entwurf ist somit unverwechselbar auf den Standort bezogen, Form, Farbe und Materialien sind an jedem Flughafen unterschiedlich. Das Debüt in der Airport Plaza gibt der bekannte Hamburger Architekt Hadi Teherani. Auf Hansestadt-Besucher und Souvenirfreunde warten dann hier zum Beispiel das legendäre Niederegger Marzipan aus Lübeck, die hochwertigen Kaffeesorten der Hamburger Speicherstadt-Kaffeerösterei, Delikatessen der Schleswig-Holsteinischen Firma Appelwarder oder Prossecco der berühmten Sansibar auf der Insel Sylt.

Mit einem klaren Ordnungskonzept wurde für das Stammsortiment von Heinemann, die Highlights der großen Parfumhäuser und Markenhersteller, eine höhere Übersichtlichkeit und eine optimale visuelle Führung erreicht. Die Produkte sind in der ersten Ebene nach der Warengruppe (z.B. Parfum), dann nach Kategorien (z.B. Women, Men) sortiert und erst innerhalb dieser nach Marken. Sämtliche Produkte für Kinder wurden warengruppenübergreifend in einem Bereich zusammengestellt. Luxusmarken wie Burberry und Bulgari präsentieren sich im eigenen Design. „Wir haben uns entschieden, alle Sortimente im Heinemann Duty Free zusammenzufassen“, erläutert Raoul Spanger. Die Kunden finden so alles schnell und einfach unter einem Dach und gelangen von hier aus direkt und entspannt zu ihren Gates.

Dass die Reisenden dabei bares Geld sparen, bestätigt der TÜV Rheinland, dessen unabhängige Experten regelmäßig die Preisgestaltung überprüfen. Das Ergebnis: 90 Prozent der Highlights bei Heinemann bieten den Kunden einen Preisvorteil von bis zu 30 Prozent gegenüber Inlandsgeschäften und Internetverkäufen. Shoppen können im Heinemann Duty Free alle, die im Besitz einer gültigen Bordkarte sind. Egal ob bei Flügen innerhalb Deutschlands, Europas oder auf dem Weg zu fernen Kontinenten – unabhängig vom Flugziel zahlt jeder Kunde den gleichen Preis. Einzige Ausnahme bilden aufgrund der Banderolenpflicht die Tabakwaren.

Full-Service für Flugreisende
Mit Service-Innovationen möchte sich Heinemann in der Wahrnehmung der Kunden festigen. Ab sofort können Passagiere ihre Einkäufe bereits vor der Reise telefonisch oder online vorbestellen. Diese stehen dann am Service-Counter im Shop bereit und können quasi im Vorbeigehen mitgenommen werden. Zusätzlich können Geschenke dekorativ verpackt werden. Weitere Services sind in der Entwicklung.

Durch die Möglichkeit bei Heinemann die Einkäufe direkt auf dem Weg zum Gate tätigen zu können, sparen die Fluggäste wertvolle Zeit. Außerdem können sie sich direkt im Shop über Abflugzeiten sowie die benötigten Gehminuten zu den Gates informieren. So weiß jeder Reisende, wie viel Zeit er für seinen Einkaufsbummel hat.

Vertrauen bei den Kunden fördern
Die Marke Heinemann ist mit Eröffnung des ersten Shops nicht etwa vollendet, sondern steht erst am Beginn. Mit hervorragend geschulten, freundlichen Mitarbeitern wird die Marke mit Leben gefüllt, sie sorgen für das besondere Einkaufserlebnis am Flughafen. So wird das Vertrauen für Heinemann bei den Kunden gefördert.

Der neue Heinemann Duty Free wird die Kunden beeindrucken, ist sich Raoul Spanger sicher: „Sie werden einen Shop erkunden, wie sie ihn bisher noch an keinem Airport gesehen haben. Wir freuen uns, dass wir mit dieser Weltpremiere in unserer Heimat starten können. Von Hamburg aus werden wir unseren neuen Auftritt in den nächsten Jahren weltweit in den Heinemann Shops verwirklichen.“

Penetration erhöhen
„Unsere Wettbewerber sind hellwach. Zudem konzentrieren sich die Flughäfen stark auf das Einzelhandelsgeschäft und fordern uns – zu Recht! Das bietet nämlich die Chance, uns als Einzelhändler noch stärker zu präsentieren“, erklärt Gunnar Heinemann. Durch die Vergleichbarkeit im Internet haben sich auch die Verbraucheranforderungen geändert. Die Kunden kennen die Preise genau und möchten beim Einkauf mehr als nur ein Produkt erstehen. Sie wollen Neues entdecken und ein Shoppingerlebnis mit perfektem Service genießen. „Mit der Lancierung der Marke verbinden wir auch ein klares wirtschaftliches Ziel. Wir wollen die Penetration erhöhen und die Einnahmen steigern – davon werden auch die Landlords profitieren. Mit der Marke Heinemann wollen wir das vorhandene Potenzial besser nutzen und mehr Reisende zu Käufern machen.“

Neue Marken am Airport
Der Heinemann Duty Free ist nicht das einzige Geschäft, das Heinemann in der Airport Plaza eröffnet. Für Passagiere entstehen hinter den Sicherheitskontrollen außerdem eine Hermès Boutique (60 m²), ein Shop der Hamburger Modemarke Tom Tailor (100 m²), ein Boss Shop (300 m²) sowie „Kids“ (100 m²), ein Geschäft für alles rund um die kleinsten Reisenden. Weiterhin werden auf der Pier die Montblanc Boutique (60 m²), der Destination Hamburg (120 m²) sowie drei Heinemann Shops mit Bestseller-Sortimenten (100 m², 100 m², 200 m²) von Heinemann geführt.
Im öffentlichen Bereich auf der Ankunftsebene der Airport Plaza erwarten die Reisenden und Abholer edle Parfums und Naturkosmetik sowie ausgesuchte Accessoires im „1040 Beauty Project“. Benannt nach dem offiziellen Gründungsjahr 1040 der legendären französischen Parfumstadt Grasse, bilden barocke Elemente und modernes Design den Rahmen für Duft und Kosmetik. Gleich nebenan führt Heinemann eine 140 m² große Boutique des Modelabels Esprit.

AGA-Ausbildungspreis Hamburg 2008 geht an Gebr. Heinemann

Anerkennende Worte von AGA-Präsident Dr. Hans Fabian Kruse, eine Urkunde mit einem Scheck über 500 Euro und einen persönlichen Glückwunsch von Bundesarbeitsminister Olaf Scholz - darüber freuten sich in diesem Jahr drei junge Damen, die am 28. Oktober im Hafen-Klub mit dem AGA-Ausbildungspreis ausgezeichnet wurden.

Die Preisträgerinnen 2008 sind Nele Kreyßig (23), ausgebildet zur Außenhandelskauffrau bei der Helm AG, Alicja Kessler (22), gelernte Großhandelskauffrau bei der Firma Gebr. Heinemann und Olga Dunker (28), die bei Eurogate zur Bürokauffrau ausgebildet wurde.

Im Anschluss an die Preisvergabe ging der Bundesarbeitsminister in seiner Rede zum Thema "Rohstoff Bildung" auf die Notwendigkeit kontinuierlicher Weiterbildung ein. "Auf die Berufsausbildung folgen vier bis fünf Jahrzehnte Arbeitsleben, die immer wieder neue Fertigkeiten und Fähigkeiten erfordern," sagte Scholz. Deshalb zähle die permanente Qualifizierung zu den wichtigsten Zukunftsaufgaben unseres Landes.
Quelle: www.aga.de

Gebr. Heinemann spendeten 75.000 Euro an das Altonaer Kinderkrankenhaus

So viel Gutes bedarf nur weniger Worte - "Als Hamburger wissen wir, dass unsere Spende hier in den richtigen Händen ist und direkt den Kindern zu Gute kommt", erklären Gunnar und Claus Heinemann, geschäftsführende Gesellschafter von Gebr. Heinemann, am 14. Mai 2008, anlässlich einer Pressekonferenz im Kinderkrankenhaus Altona (AKK). Mit dieser klaren Begründung überreichten sie einen Scheck über 75.000 Euro an das AKK.

Volksfest. Neue Rekorde beim 7. HSH Nordbank Run in der Hafencity

Läufer spenden 150 000 Euro. / Mehr als je zuvor: 28 202 Teilnehmer in 964 Teams gingen auf die Strecke. Abschlussparty in der Arena.
Von Mark Hübner-Weinhold

Das war Spitze! Die HafenCity pulsierte am Sonnabend wie nie zuvor. Sage und schreibe 964 Teams mit 28 202 Läufern starteten beim siebten HSH Nordbank Run durch Hamburgs wachsenden Stadtteil an der Elbe - eine Steigerung von mehr als 35 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der HSH Nordbank Run 2008 avancierte damit zur größten norddeutschen Laufveranstaltung. Mehr geht nicht. Die Hamburger Unternehmen und ihre Mitarbeiter haben eindrucksvoll bewiesen, welch großes Herz sie haben. Mit ihrem Engagement unterstützen die Läufer die Abendblatt-Initiative "Kinder helfen Kindern". Pro Teilnehmer flossen fünf Euro in die Spendenkasse. So kamen 141 010 Euro zusammen - eine stolze Summe, die von den Mitarbeitern der HSH Nordbank sogar noch auf genau 150 000 Euro aufgerundet wurde, wie Hans Berger, der Vorstandsvorsitzende der Bank am Sonnabend bekannt gab.

Die Summe wird vom gemeinnützigen Verein "Kinder helfen Kindern" des Abendblatts der Aktion
" . . . und los!" zur Verfügung gestellt. Diese Kampagne vom Abendblatt und der Hamburger Sportjugend hat bislang fast 2500 Kindern und Jugendlichen aus sozial schwächeren Familien den Eintritt in einen Sportverein ermöglicht. Diese Kinder kommen damit in den Genuss von Gemeinschaftsgefühl, Spaß und Erfolgserlebnissen - genau das, was rund 28 000 Läufer in der HafenCity erlebt haben.

Eine rundum gelungene Sache also, die in diesem Jahr erstmals ihren krönenden Abschluss in der HSH Nordbank Arena fand, wo 10 000 Besucher den HSV-Altstars beim Kick gegen Werder Bremen zusahen und den Tag fröhlich ausklingen ließen.

Quelle: Hamburger Abendblatt

Förderpreis „Vielfalt in der Ausbildung“ - Gebr. Heinemann ausgezeichnet

Für eine „hervorragende Integration junger Menschen mit Migrationshintergrund“ erhielt Gebr. Heinemann den diesjährigen Förderpreis „Vielfalt in der Ausbildung“. Im Rahmen einer Fachtagung nahm Claus Heinemann die Auszeichnung gemeinsam mit Simon Grupe, verantwortlich für die Ausbildung bei Gebr. Heinemann, sowie den beiden Azubis Ayse Degirmenci und Anthony Anderson von Hamburgs Erstem Bürgermeister Ole von Beust entgegen.

„Um im globalen Wettbewerb zu bestehen, gilt es diese jungen Menschen gut auszubilden und ihnen Chancen zu bieten. Ein interkulturelles Team kann flexibel auf Situationen reagieren und verschiedene Kundengruppen ansprechen“, betonte Ole von Beust in seiner Rede und lobte das Engagement der drei Preisträger. Neben Gebr. Heinemann wurden die Hamburger Sparkasse sowie das Thalia Theater mit dem Förderpreis ausgezeichnet, der zum vierten Mal vom Unternehmensverband Nord und der BQM (Beratungs- und Koordinierungsstelle zur beruflichen Qualifizierung von jungen Migrantinnen und Migranten) ausgelobt worden war.

Die Auszeichnung für Gebr. Heinemann begründete die Jury damit, dass das Unternehmen vielen Jugendlichen mit verschiedenen kulturellen Hintergründen einen Zugang zu qualifizierten Berufen ermögliche. Derzeit haben 32 der insgesamt 68 Auszubildenden einen Migrationshintergrund. Im Rahmen des Aktionsplans des Ersten Bürgermeisters seien vom Unternehmen fünf zusätzliche Ausbildungsplätze für diese Zielgruppe geschaffen worden. Gebr. Heinemann habe bei der Entwicklung interkultureller Einstellungsverfahren in den Bereichen Einzelhandel, Büro sowie Groß- und Außenhandel aktiv mitgewirkt. Zudem hätten Vertreterinnen und Vertreter des Unternehmens mit Engagement an Fortbildungen und Veranstaltungen rund um das Thema „Integration von Jugendlichen mit Migrationshintergrund“ teilgenommen. Im Anschluss an die Preisverleihung diskutierten Politiker, Behördenvertreter sowie Experten aus Wirtschaft, Medien und Bildung das Thema „Vielfalt“ im Hinblick auf die wirtschaftliche und gesellschaftliche Zukunft.

Reserve Brands von Diageo im Fokus / Gebr. Heinemann präsentiert neue Luxury Lounge Promotion

Ausgesuchte Whisky-, Gin- und Wodka-Highlights in einem eleganten Ambiente zu präsentieren ist das Konzept der Luxury Lounge Promotion von Gebr. Heinemann. Aktuell stehen die Premium-Spirituosen von Diageo im Fokus der Aktion im Travel Value & Duty Free Shop Schengen B am Flughafen Frankfurt.

„Für unsere Reserve Brands bietet die Luxury Lounge die perfekte Plattform“, erklärt Constanze Vogel, Trade Marketing Managerin bei Diageo GTME. „Diese exklusive Welt entspricht dem Wert der Marken, die wir repräsentieren. Gemeinsam mit Gebr. Heinemann ist es unser Ziel, den Kunden hier ein luxuriöses Einkaufserlebnis zu bieten-.“

„Your Passport to Luxury“ ist das Motto der Johnnie Walker Blue Label Range. Ein Prunkstück ist der Johnnie Walker Blue Label King George V. Dieses Kronjuwel der Johnnie Walker Familie wird nach den traditionellen Herstellungsverfahren produziert und es werden ausschließlich Whiskys der Destillerien verwendet, die bereits während der Herrschaft von King George V mit ihre edlen Spirituosen überzeugten. Für Sammler präsentiert Diageo den Johnnie Walker Blue Label in einer mit Pianolack überzogenen Schatulle – eine Edition, die nur an zwei Orten auf der Welt erhältlich ist: im Travel Value & Duty Free Shop in Frankfurt sowie am Singapore Airport.

Die älteste, lizensierte Destille, Bushmills, die in diesem Jahr ihr  400. Jubiläum feiert, präsentiert auf der orangen Verkaufsinsel NEW die Geburtstags-Edition ihres Irish Whiskeys. In den individuell gebrandeten Vitrinen der Luxury Lounge warten der bereits mehrfach prämierte Tanqueray No. Ten sowie der Ciroc Wodka, der aus französischen Weintrauben destilliert wird. Zum Dankeschön für ihren Einkauf erhalten die Kunden edle Gläser der skandinavischen Firma Iittala als Give-Aways.

„Für den perfekten Service sorgen unsere ausgebildeten Promoter. Bei unserem Tasting des Single Malt Scotch Whiskys Talisker beraten sie kompetent zu Altersstufen, Herkunft und Herstellungsverfahren“, berichtet Kerstin Butenschön von Gebr. Heinemann. Vor Beginn der Luxury Lounge führte Diageo ein exklusives Training eigens für die Premium-Marken ihres Unternehmens durch. Besonderes Augenmerk wurde dabei auch auf Kundenansprache und Auftreten der Promoter gelegt.

Informationen und Impressionen zu Gebr. Heinemann

Hier finden Sie Unternehmens-Informationen für Ihre Recherche zum Download sowie eine Auswahl an Bildern, die nach Kategorien geordnet sind. Die kostenlose Nutzung des Bildmaterials ist ausschließlich auf die Berichterstattung über Gebr. Heinemann beschränkt (redaktionelle Beiträge).

Bitte denken Sie an den korrekten Urhebervermerk. Alle weiteren Nutzungen, insbesondere zu Werbezwecken, sind nur gegen Honorar und in Absprache mit der Pressestelle gestattet.

Corporate

mehr

weniger

Einzelhandel

mehr

weniger

Distribution

mehr

weniger

Logistik